Warum ist die Gitarre beliebter als andere Instrumente?

von winterd, 14.02.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. winterd

    winterd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.416
    Kekse:
    16.643
    Erstellt: 14.02.16   #1
    Kommt mir das nur so vor weil der Gitarren-Bereich hier im Forum so groß ist oder ist die Gitarre wirklich beliebter als andere Instrumente?
    Was glaubt ihr was der Grund dafür ist?
     
  2. Mike3000

    Mike3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    147
    Erstellt: 14.02.16   #2
    BEi der Gitarre bist du mit deinen Händen unheimlich nah am Klang und kannst ihn intuitive sehr stark variieren. Das können sonst wohl nur Blasinstrumente.

    Außerdem ist die Gitarre sowohl für den Rhytmus als auch für das Melodiespiel großartig.
     
  3. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    8.470
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.886
    Kekse:
    73.890
    Erstellt: 14.02.16   #3
    Gitarren sind schon sehr beliebt. Hinzu kommt, dass gerade an E-Gitarren ordentlich was dran ist und man schön über Technik, Spieltechnik, Verstärker+Zubehör (gehört ja dazu)
    und weitere Dinge plaudern kann. Quasi in jeder Hinsicht vielfältig; die ganzen Musikrichtungen, die große Verbreitung usw usw..
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.451
    Kekse:
    14.981
    Erstellt: 14.02.16   #4
    ...Weil die Investition den Leuten zunächst überschaubarer erscheint. Viele fangen mit einer Akustikgitarre und Selbstunterricht an. Bei Klavier, Keyboards stehen zum einen höhere Kosten in Aussicht, es gibt ein Transportproblem und es ist absehbar, dass man in Verstärker, Kopfhörer etc. investieren muss, was dann zwar nötig ist, aber erst sekundär zum Instrument gehört. Blasinstrumente sind lernintensiv, zu laut oder unkool (Flöte), Drums brauchen zuviel Platz. Eine Gitarre erscheint da das sinnvollste Instrument zu sein, um zu musizieren. Solche Einstellungen relativieren sich mit höherem Kenntnisstand oder musikalischer Fähigkeit aber wieder.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Talentfrei

    Talentfrei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    636
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    310
    Kekse:
    1.067
    Erstellt: 14.02.16   #5
    Eine (billige) Gitarre ist von Preis her unwesentlich über der Blockflöte angesiedelt und man kann dazu auch singen. So erscheint die Gitarre für viele (zurecht) als das flexiblere Instrument. Das und die handliche Größe macht es auch einfacher für Opa/Oma/Onkel/Tanten zum Verschenken.

    Tatsächlich ist die Gitarre auch sicherlich eines der ganz wenigen Instrumente mit dennen vom blutigen Anfänger bis zum Profi unheimlich viele Möglichkeiten bietet und für Anfänger die Chance bietet, in relativ kurzer Zeit etwas "Brauchbares" rauszuholen.
     
  6. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.512
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 14.02.16   #6
    Viele Gründe haben meine Vorschreiber ja schon genannt aber ich denke auch mal, weil die
    Gitarre auch schon ein sehr flexibles und auch "allein unterhaltendes" Instrument ist.
    Ganz speziell denke ich jetzt an die Akustikgitarre.
    Neben der Gitarre spiele ich auch Keyboard aber wenn ich an bestimmte Situationen denke,
    ist die Gitarre doch schon das flexiblere Instrument.

    Im Sommer mit Kumpels in den Park und dort ne Akustik-Session machen oder sei es auf ner
    Party mal die Akustikgitarre auspacken. Mit nem Keyboard, Bass oder Drum, schwer vorstellbar.
    Auf der Akustikgitarre sind wahnsinnig viele Songs ohne weitere Instrumente umsetzbar und zu interpretieren.
    Insbesondere dann, wenn zwei Akustikgitarren am Start sind.
    Habe schon wahnsinnig schöne Abende mit Freunden, die auch Akustikgitarre spielen im Park verbracht.
    Ich gehe mal davon aus, das die Gitarre auch deshalb so beliebt ist.
    Einfach deshalb, weil sie auch ohne großen Aufwand mal mit dabei sein kann.
     
  7. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.166
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 14.02.16   #7
    Zu 1.
    Gitarre (E & A zusammen) ist eindeutig das am häufigsten gespielte Instrument. Wenn ich jemand frage, ob er/sie ein Instrument spielt ist Gitarre mit weitem Abstand die häufigste Antwort.

    Zu 2.
    Mögliche Gründe:
    • Geringe Einstiegshürde: Preis wurde ja schon genannt, mit ein paar wenigen Akkorden bekommt man aber auch schnell eine Begleitung zu vielen bekannten Pop/Rock Songs hin (Lagerfeuer-Style eben). Ein vorzeigbares Erfolgserlebnis stellt sich also schnell ein.
    • Mit einer Gitarre hat man schon eine Mini Singer/Songwriter Band. Das geht mit Schlagzeug gar nicht und mit E-Bass eher schwierig. Konkurrieren können hier nur Keyboarder, die dann aber schnell in die Alleinunterhalter Ecke gestellt werden = uncool.
    • Eine Band braucht im Normalfall höchstens einen Bassisten und einen Schlagzeuger. Zwei Gitarristen in einer Band sind aber recht häufig, es besteht also schlicht mehr Bedarf an Gitarristen.
    • Ein Bassist kann notfalls durch einen Gitarristen ersetzt werden. Ein Schlagzeuger durch einen Drumcomputer. Ein Gitarrist ist schwieriger zu ersetzen und damit fast so wertvoll wie Sänger/Sängerin.
    • Als Gitarrist ist man auf der Bühne mobil, vorne dabei (im Gegensatz zu Schlagzeuger/Keyboarder) und kann dadurch ordentlich Show machen = Aufmerksamkeit produzieren. Deswegen ist es neben Singen für diejenigen interessant, die "Rockstar" werden wollen.
    • Es gibt fast keine Musikrichtung, die man damit nicht umsetzen kann, selbst Techno geht (siehe Elektro Guzzi).
    Es sprechen soviele Gründe für eine Gitarre bei der Wahl als Instrument, dass es schon richtig öde wird. Gitarre ist somit das BWL der Musikinstrumente.
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 14.02.16   #8
    ...weil das hier irgendwie eine seltsam befremdliche Vorstellung ist...: :cool:


    [​IMG]


    [:ugly:]
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  9. Talentfrei

    Talentfrei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    636
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    310
    Kekse:
    1.067
    Erstellt: 14.02.16   #9
    Nie im Leben :)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  10. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.512
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 14.02.16   #10
    ;)...Da muss ich @Talentfrei aber recht geben.
    Drumer und Bassisten, sind das Fundament einer Band.
    Selbst bei Akustik-Sessions sehe ich sehr oft auch Bassisten mit Akustik-Bass.
    Man kann bei Akustik-Sessions auf einen Bass verzichten aber in einer Band würde ich das nicht so sehen.
     
  11. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.166
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 14.02.16   #11
    Aber ein Schlagzeuger durch einen Drumcomputer? :tongue:

    Das kommt nicht von mir selber. Gemeint ist natürlich, dass ein Gitarrist einen Bass in die Hand nimmt, nicht irgendwelche Octaver Tricksereien.
     
  12. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.451
    Kekse:
    14.981
    Erstellt: 14.02.16   #12
    - Gitarrespielen macht Eindruck bei Mädchen (in jungen Jahren). Hat jedenfalls mehr Sex-Appeal als eine Briefmarkensammlung. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Talentfrei

    Talentfrei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    636
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    310
    Kekse:
    1.067
    Erstellt: 14.02.16   #13
    Genau - nie im Leben ist das ein Ersatz. Bass ist ein anderes Instrument mit anderen Zielen und Prioritäten als die Gitarre. Nur das grenzenlose Ego vieler Gitarristen erzeugt solche Sprüche. Oder noch schlimmer, Bassunterricht von Gitarrenlehrern :bang:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. winterd

    winterd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.416
    Kekse:
    16.643
    Erstellt: 14.02.16   #14
    Ich denke das ist bei allen Instrumenten so. Bei einer Geige oder einem Klavier (nur mal als Beispiele) ist man ja auch mit den "Händen nah am Klang". Je nachdem wie schnell ich spiele oder wie viel Kraft ich aufwende kommt doch ein "anderes Gefühl" rüber. Oder sehe ich das falsch.
     
  15. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.166
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 14.02.16   #15
    Naja, hier mal ein paar Beispiele:
    • Jen Majura (2014-2015 Bass bei Equilibrium, angeblich wurde sie dazu sogar überredet)
    • Jeff Waters (Bass auf diversen Annihilator Alben)
    • Dino Cazares (Bass auf diversen Fear Factory Alben)
    Jetzt warte ich noch auf das "na klar, im Metal fällt das natürlich keinem auf". :rock:
     
  16. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.451
    Kekse:
    14.981
    Erstellt: 14.02.16   #16
    Ich glaube, da bist Du völlig und ganz und gar auf dem Holzweg, aber die Erörterung dessen gehört eigentlich nicht in diesen Thread. Ich sage nur Paul McCartney. Oder auch Sting, wenn Dir das lieber ist. Niemand wird doch abstreiten, dass ein Bass die gleiche Stimmung hat wie eine Gitarre, oder? Natürlich spielt sich das etwas anders und ganz im Speziellen haben Bassisten auch Tricks drauf, die Gitarristen nicht so geläufig sind, aber das ist in etwa so wie Fahrrad fahren und Moped fahren. Mit etwas Übung erlernt man beides. Aber bei Gitarre und Harfe gebe ich Dir recht. Zwar sind beides Saiteninstrumente, aber das war`s auch schon.
     
  17. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    9.104
    Erstellt: 14.02.16   #17
    Die Frage bei einem Instrument ist ja immer ob ihn jemand spielt oder ob es jemand kann ;-) das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

    Ich kann auch Grundtöne 8teln und Ideen/Demos mit nem passenden Fundament unterfüttern aber sobald es an die Feinheiten geht ist mir unser Bassist mit seinen Fähigkeiten um Welten voraus. Wenn es um die Gitarre geht ist es ziemlich genau andersherum. Grundlegende Riffs kann unser Bassist auch aufnehmen/schreiben aber wenn es darum geht ein paar Nuancen einzubringen oder hier und da etwas spezielleres zu spielen schafft er es halt nicht richtig.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.475
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.437
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 14.02.16   #18
    Es wurde ja schon erwähnt, eine Gitarre ist leicht verfügbar, man kann eine brauchbare akustische Gitarre schon für wenig Geld kaufen und sie nimmt nicht so viel Platz weg, sollte das Interesse dann doch nicht so groß sein. Im Gegensatz zu einem Klavier oder anderen Instrumenten.
    Bis in die 50er/ 60er Jahre war es in bürgerlichen Haushalten üblich, dass da ein Klavier steht und die Kinder das auch lernen. Naja, sogar in den 70er Jahren hat man noch versucht mir das Klavier nahezubringen. Aber wenn nicht ein Klavier als Familienerbstück vorhanden ist, ist das schon eine ziemliche Investition, für die Kinder möglicherweise recht schnell das Interesse verlieren.
    Eine Gitarre hingegen - obwohl bereits Anfang der 60er Jahre ein Plattenvertrag für die Beatles mit der Begründung "Die Zeit der Gitarrenbands ist vorbei" abgelehnt wurde, hat sich die Gitarre wohl als Leitinstrument für einige Jahrzehnnte behauptet. Und ist es für viele Genres bis heute. Dazu kommt
    als nicht zu vernachlässigender Faktor :D Hat ja auch Lemmy zugegeben, dass dies für ihn die Motivation war mit Gitarre anzufangen.

    Zur Diskussion Gitarre und Bass: ich spiele beides und beides mehr oder weniger gut oder schlecht. In einer Band sind beide wichtig, ein guter Bass kann nicht ersetzt werden!
     
  19. X-Ray Conrad

    X-Ray Conrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.09
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    877
    Ort:
    Dog's Back
    Zustimmungen:
    2.311
    Kekse:
    8.930
    Erstellt: 14.02.16   #19
    Weil man mit einer Gitarre besser posen kann als z.B. mit einer Blockflöte.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  20. winterd

    winterd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.416
    Kekse:
    16.643
    Erstellt: 14.02.16   #20
    Meint ihr wirklich das es einen Anfänger, der ein Instrument erlernen möchte, wirklich interessiert wie platzsparend oder teuer das Instrument ist, oder wie es mit der Verfügbarkeit ausschaut?
    Was waren denn für euch die Gründe die/das Instrument(e) zu erlernen die/das ihr jetzt spielt?