Warum killen manche Drummer ihren Beckensound???

von black metal drummer, 25.03.04.

  1. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 25.03.04   #1
    Also mir ist jetzt schon bei zwei Metal- und einem Jazzdrummer aufgefallen, dass diese ihre Becken so fest schrauben, dass man meinen könnte, sie währen mit dem Beckenständer zusammengeschweißt.

    Die Frage, warum sie dies machen muss ich jetzt doch mal loswerden. Haben sie villeicht Angst, das Cymbal würde noch auf und ab schwingen, wenn sie noch mal draufhauen wollen und treffen es deshalb nicht? Oder ist es vielleicht das Gefühl? Hm, da hört sich doch alles wie ein Fast Crash an.

    Also schreibt mir bitte, was ihr davon haltet und evtl. warum das manche so machen. Danke
     
  2. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 26.03.04   #2
    Da musst Du die schon selber fragen .....

    Alleine was die Haltbarkeit angeht, würde ich ein Becken (ok, mein Ride ist etwas fester geschraubt) nie so fest schrauben, das es nicht mehr Schwingen kann.

    Grüße

    Bob
     
  3. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 26.03.04   #3
    außerdem klingt das doch voll scheiße!
    bei welchen drummern hast du das denn gesehen?
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 26.03.04   #4
    Wenn du die Becken fester auf die Beckenständer spannst, hast du einen kürzeren Klang!
    Um so lockerer, desto länger klingen sie und dies wollen sie vielleicht
    vermeiden!?

    Das Aufschaukeln der Becken ist schon schlecht bei einer extrem lockeren Spannung der Becken. -Finde ich!

    Als ich auf einem unbekannten Set gespielt habe, wo ein sehr locker aufgehangenes Ride montiert war, hatte ich zunächst Probleme, da es bei festeren Schlägen so sehr schaukelte, dass ich bei einer schnellen Schlagfolge mit dem Stick unter das Ride gekommen bin.
     
  5. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 26.03.04   #5
    Der absolute Ausnahmefall, der mir jetzt einfällt, bei dem ein Becken fest angezogen ist, wäre Nicko McBrain's 22er Ride. Das muss fest angezogen sein, ansonsten würde es beim Spielen ständig auf die 14" und 15" Tom-Spannreifen knallen.

    Ansonsten ist das natürlich hanebüchener Unfug.

    Sowas ist normal. Wenn du damit nicht parat kommst, musst du auf ein schwereres, größeres Ride wechseln.
     
  6. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 26.03.04   #6
    Ne, war ja nicht mein Set und somit auch nicht mein Ride.
    Ich habe ein schwereres und es auch nicht so locker aufgehangen.
     
  7. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 26.03.04   #7
    Hi!

    Genrell würde ich alle Becken auch immer schön schwingen lassen. Vielleicht gefällt den Jungs bei denen du das gesehen hast ein etwas perkussiverer Klang bei den Becken besser.
    Gerade Jazztrommler neigen zuweilen zu "Alternativen" was das aufhängen der Becken angeht. Sowas wie ne dünne Kette über das Ride zu legen um einen sizzle Klang zu erzeugen, oder ähnliches.
    Mein Ride hab ich allerdings auch immer etwas fester als die anderen Becken angezogen damit, a) es nicht so in der Gegend rumhampelt und b) der Sound noch etwas trockener wird, was mir bei Rides halt gut gefällt.
    Ist also schätze ich Geschmackssache, obwohl ich denke das bei Metal ein zu fest angezogenes Crash Haltbarkeit einbüßt.
     
  8. black metal drummer

    black metal drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 26.03.04   #8
    Also mit meinem 20er Ping Ride habe ich keine Probleme. Und ich hab grundsätzlich alle Becken ziemlich locker hängen. Das Ride ist Medium Hevy und damit schon etwas schwerer. Ich glaub bei nem Exta Heavy Ride würde sich gar nichts mehr bewegen. :D
     
  9. black metal drummer

    black metal drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 26.03.04   #9
    Es kann natürlich auch sein, dass dies manche nur bei Gigs machen damit man die einzelnen Schläge klarer raushört.

    Also da ich unter Beckenmangel leide muss ich auch mein Ride ancrashen und habe es deshalb genau so locker wie ein Crash. Aber ich würde es, auch sonst so locker hängen lassen.
     
  10. =]Tevion[=

    =]Tevion[= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    18.11.09
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.04   #10
    Mein alter Herr spielt Jazz und ich habe ihn mal drauf angesproch und er meinte der eigentliche sinn besteht darin, dass man eine extrem schnelle Schlagfolge um einiges besser kontrollieren kann und der klang einfach "besser ist"(das besser entspricht nicht meiner Vorstellung) aber Fakt ist ja auch das die ganzen Jazzer eh en kleinen Schaden haben und lieber ein uraltes schelchtes Set mies einstellen um damit spaßiger zu spielen! Ich habe meine Becken aber auch locker!!!
     
  11. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 26.03.04   #11
    Könntest du das bitte mal präzisieren?
     
  12. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 26.03.04   #12
    Ich bitte darum...
     
  13. =]Tevion[=

    =]Tevion[= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    18.11.09
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.04   #13
    Bin mal in Baden-Baden auf so einem zusammentreffen von Jazz-Drummern gewesen und ich hab mir mal so diese Sets angeschaut auf denen da vorgespielt worden ist!!! Boah lieber alte Belchtonnen als das!!! Total fertige Sets teilweise Becken mit Sprung und Felle die wahrscheinlich noch nie ausgetausch wurden und das bei steinalten Sets! Die Pedale waren lauter mit ihrem Quitschen als der resultierende Sound der Bass (teilweise ohne Ressonanzfell)
    Ich habe gedacht ich spinn und die waren alle total von den Sets begeistert, ich meine nicht dass sie damit nicht umgehen konnten (was wenn man die Spieler heut mit ihren riesen topsets anschaut, die meistens ihre Sets nicht beherrschen zu bemängeln ist) aber wenn ich so viel Geld verdienen würde mit meinem Hobby dann würde ich mir doch wenigstens ein gescheites Set kaufen! Und nicht stolz darauf sein, dass es bald unter Gedenkschutz steht! :D
    Mein Alter ist auch so einer hauptsache es klingt wie ne alte Ölpumpe (zugegeben schlechter Vergleich) und hat keine Lackierung mehr!
    Ist scheins bei denen so in Mode gekommen!!! :shock:
     
  14. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 26.03.04   #14
    also so krass ist das glaub ich nicht.....aber es stimmt schon dass die jazzer ihre becken gerne 3 tage im garten vergraben....
     
  15. thoas

    thoas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    568
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 26.03.04   #15
    hm... also da ich öfter in versch. proberäumen bin, und nur EIN becken in mein rucksack passt... da dreh ich mein becken immer sehr fest.

    denn wenn man mit nur EINEM becken arbeitet, kann es störn wenn es zu locker is, wenn man viel darauf rumtrommelt... sonst kann man ja immer noch auf ein 2. oder 3. becken ausweichen... wenn das andere noch schön in schwingung is... yeah!

    jo so is das 8)
     
  16. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 26.03.04   #16
    Ähm, mein Schlagzeuglehrer, welcher auch ein Jazzer ist, der spielt auch nur die Allerletzten Gurken. Im Moment ein Sonor Force 2000 eins der ersten Modelle und dann mit super runter gespielten Fellen und so weiter. Aber bei dem ist das so, dass der selbst aus meiner Möhre einen guten Sound raus bekommt.
    Bei dem habe ich echt das Gefühl, dass schlechte Drumset genauso gut klingen, wie super Drumsets.
    Kann da etwas dran sein?

    Aber so pauschal kann ich echt nicht behaupten, dass Jazzer schlechtere Sets spielen, als Rocker und dass sie damit genauso oder zufriedener sind.

    Sorry, wegen der Themenabweichung!
     
  17. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 26.03.04   #17
    Ich zöge jedes noch so siffige, alte Gretsch diesen neuen, lieblosen Chinakisten vor. Bloß, um das mal gesagt zu haben. Analog gilt das auch für Becken.
     
  18. ruficus

    ruficus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.03.04   #18
    Die Becken so stark anzuziehen ist eigentlich nur aus dem Fenster geworfenes Geld. Dadaurch, dass die Becken die Kraft, die auf sie ausgeübt wurde nicht abgebn können sprich: schwingen reisen sie sehr viel schneller und der Sound wird sich nie richtig entfallten.
     
  19. =]Tevion[=

    =]Tevion[= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    18.11.09
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.04   #19
    Gut ich meine es gibt auch Ausnahmen wie bei der Ride, die ich auch etwas fester spanne aber ansonsten finde ich es auch absolut unnötig die Becken wegen Stabilität oder sosnt irgendetwas fest zu ziehen (ich rede hier nicht von leichten feststellen sondern von Schrauben bis zum Anschlag zuziehen!) Ich habe insgesamt nur 8 becken und wenn ich davon einem den Saft abdrehe dann felht schon was! Also ich habe und werde es niemanden empfehlen! :!:
     
  20. black metal drummer

    black metal drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 27.03.04   #20
    Also seine Becken festzuketten nur um schneller draufhauen zu können muss doch nicht unbedingt sein. Wenn du weist, wie deine Becken schwingen, weist du auch wie du, wann draufschlagen musst. Wenn man das Becken mit richtiger Technik von der Seite anschneidet, gehen 2 16tel nacheinander gleich viel leichter.

    Ich hab ein Medium Thin Crash, welches ziemlich leicht ins Schaukeln kommt und habe keine Probleme mit schnellen Schlagfolgen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping