Warum Pick-ups parallel schalten?

von Aristarch, 14.08.05.

  1. Aristarch

    Aristarch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    2.04.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.05   #1
    Hallo an alle Gitarristen und Techniker da draußen

    Warum werden pick-ups parallel geschaltet?
    Hab mir einen billig Bass vom Conrad Elektronic gekauft (gebraucht). Der Klang: Nur metallern, und wenn man an den Tiefpässen dreht (zwei Stück) läßt sich der Klang ins unerträgliche zuspitzen. Absolut unbrauchbar.
    Die Bestückung: 1xpickup am Steg, 1 geteilter Humbucker am Hals. Bei Humbucker und Pickup je 1 500k Poti parallel, deren Ausgänge parallel zusammengehängt, 1 Tiefpass am pick-up, einer am Stecker. Also alle 3 Spulen parallel.
    Damit wird nicht nur auf Output verzichtet, jede Spule wird zum radikalen Hochpass für die anderen Spulen. Da kann des bissi Tiefpass danach nicht mithalten.
    Die Wirkung: Sämtliche Oberschwingungen werden betont, läßt sich durch "verkehrtes" polen z.B. des pick-ups noch einmal verstärken.
    Ich hab den pick-up in Serie zu den Humbuckern gehängt, die aber parallel gelassen, weil an dieser Stelle Amplitude und Geschwindigkeit der Grundschwingung wahrscheinlich deutlich dominieren.
    Der Sound klingt jetzt wieder nach Bass.
    Und überhaupt: das mit den Potis parallel zur Spule ist zwar für die eine Spule ok. das Poti wirkt aber auch auf die 2. (parallele) Spule.
    Wenn ich bei meiner Nachbau-Paula das eines H ganz zu mache, ist auch der zweite tot.
    Und ganz besonders lästig: Das Übertragungsverhalten dieses RL Gliedes wird verändert (bei Änderung von R). Wenn man die Lautstärke beim Bass verstellt, wird auch der Ton verändert, beim zurückdrehen dumpf, beim aufdrehen metallisch.
    Warum wird die Spule nicht wenigstens zwischen Ende und Schleifkontakt des Potis angehängt.
    Eine Menge Fragen
    Vieleicht kann irgendwer meine Unwissenheit aufhellen.
    Ciao
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 14.08.05   #2
    Erlaubt ist was gefällt, da gibt's kein "warum". Wenn Dir das nicht zusagt dann kannst Du es ja schnell ändern, anscheinend hast Du es ja schon getan. :) Ich kenne micht mit Bässen generell nicht aus, aber wenn es eine Conrad-Gitarre wäre, würde ich mich wundern wenn sie nicht besch*** klingen würde... ;) Bei Gitarren verkabelt man die Volume Potis eigentlich nicht parallel zum Pickup. Die Schaltung kommt mir auch komisch vor falls Du da nicht was falsch verstanden hast.
    Zwei Humbucker in Serie sind viel lauter als ein einzelner Humbucker (bzw. Singlecoil). Zwischen den Pickupkombinationen sind dann ziemliche Lautstärkeunterschiede, was in der Praxis eher unerwünscht ist. Alle Spulen parallel wäre aber wieder -ähm- unkonventionell.
    Tja, die LP-Schaltung ist zwar nicht unbedingt optimal in jeder Hinsicht, aber einfach, vielfach bewährt und sehr praxistauglich. Den Höhenverlust am Volume Poti kann man durch parallele Kondensatoren einigermaßen ausgleichen.
    KA wie Du Deine Schaltung aufbaust, deswegen kann ich nix dazu sagen.
     
  3. lacrimosum

    lacrimosum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    30.08.05
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Vreden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.05   #3
    dann hättest du wieder das Paula Problem, so wie ich das verstanden habe (ein poti zu, beide tot).
    hier hilft ein kleiner trick. suche dir ein passenden kondensator und klemme den zwischen poti eingang und poti ausgang, dann werden deine höhen nicht so beeinträchtigt. kleiner nachteil. bei zugedrehtem poti hörst du immernoch die höhen. beim bass wirds nicht so derbe sein, wie bei meiner gitarre ;)

    dunkle grüße,
    lacrimosum
     
  4. Aristarch

    Aristarch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    2.04.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #4
    Hallo

    Der Trick mit Kapazität zwischen Ein und Ausgang Poti hat schon was bestechendes (hätt ich selber draufkommen können, grrr...). Jetzt nur noch die Kapazität am Tiefpass erhöhen, dann brummt das schon richtig. Vielen Dank
     
Die Seite wird geladen...

mapping