Warwick Corvette Bubinga bei MS

von Codeman041083, 01.11.04.

  1. Codeman041083

    Codeman041083 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #1
    hi!

    hab mal eine Frage, und zwar gehts um den

    Warwick Corvette Bubinga 5-Str. aktiv

    In der Artikelbezeichnung steht dass der Bass aus Bubinga ist, und in der anschließenden Beschreibung steht dass der Bass aus Ovangkol ist. das sind doch nicht die selben Hölzer oder?

    kann mir mal einer die Eigenschaften der beiden Hölzer erklären?

    danke schonmal!

    CM
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 01.11.04   #2
    Schreib doch mal eine Mail hin und Frag aus welchem Holz er geschnitzt ist!

    Soweit ich weiß ist der Corvet aber aus Bubinga und nur der Hals aus Ovangkol....
     
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 01.11.04   #3
    ... kann mir mal einer die Eigenschaften der beiden Hölzer erklären?

    ... und Ovangkol entspricht Wenge
     
  4. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #4
    ist das der gleiche?

    Klick

    CM
     
  5. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 02.11.04   #5
    nein. der 2te is aus sumpfesche....lesen is von vorteil ;)
     
  6. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 02.11.04   #6
    afaik sind das verschiedene hölzer. aus wenge sind glaube ich nur die griffbretter.
     
  7. Eugen Zinn

    Eugen Zinn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.03
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    165
    Erstellt: 02.11.04   #7
    Der Korpus ist aus Bubinga und der Hals aus Ovangkol

    Es handelte sich um einen Schreibfehler

    MFG
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 02.11.04   #8
    Bevor wir auf`s chat-Niveau abrutschen und um weiteren Postings zuvorzukommen: Das hatten wir m. E. schon:

    Zitat von Naturkosts
    naja, der Bubinga ist aus Bubinga, ist eben ein anderes Holz, find den Ton ganz fein....
    solltest am besten mal beide anspielen um zu hören welcher dir besser Gefällt vom Sound her, man kann sicher nicht objektiv sagen dass der Bubinga besser klingt..
    Zitat von mir
    Stimmt da irgendwas in der MS-Beschreibung nicht? Lt. Warwick sind die Corvette-Standard alle in Bubinga. Der "Bubinga" ist jedoch beschrieben:
    Ovangkol Body
    Ovangkol Hals
    Persönlich favorisiere ich (altmodisch ) Ahorn-Body. Optimal wäre wohl: Teste doch ´mal Warwicks mit identischer Bestückung im Vergleich.
    (P.S. Warwick Specs: http://www.warwickbass.com/specs.pdf)
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=32876
     
  9. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #9
    danke mal an alle!

    jetzt hab ich alle informationen die ich wollte!

    CM
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 04.11.04   #10
    Aber nur insofern Warwick, als Wengé wg. der politischen Verhältnisse in der Zentralafrikanischen Republik knapper wurde, selbiges durch Ovangkol ersetzt hat.

    Wengé ist sehr hart und klingt aggressiv zuschnappend, sehr gut für Slapper.

    Ovangkol (= Shedua, Ehie, Amazaque) ist zwar mit Bubinga verwarndt, hat aber klanglich bessere Höhen wie Tiefen zu bieten. Bubinga hat mehr Tiefmittendruck.
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 08.11.04   #11
    toucher Heike - verwendet warwick deshab für den Hals den Verbund Ovangkol/Wenge?
     
  12. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 09.11.04   #12
    Wengé i.d.R. nurmehr für's Griffbrett (Ebenholz beim Thumb und bei anderer Fretlessversionen) wg. besagter tonaler Eigenschaften. Man kann einfach mehr Griffbretter als Hälse aus einem Holzblock schneiden...

    Bubinga ist übrigens auch ein gutes Holz für Griffbretter (Palisander ebenbürtig), wie auch für mehrteilige Hälse analog der beliebten Kombination Ahorn/Purpleheart (letzteres eine Palisanderart) zu verwenden. Aber Warwick ist ja auf dem Trip "the sound of [hard] wood" <nixfürungut... aber der originale Streamer vor 20 Jahren war doch so toll!!!!>
     
  13. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 09.11.04   #13
    wenn ich jetzt aber das foto betrachte, muss ich sagen dass das holz des korpus überhaupt nicht nach bubinga aussieht. das hat normalerweise meiner erinnerung nach eher eine färbung die ins orange bzw. bis in violette töne.
    könnte natürlich auch an der farbtiefe des bildes hängen.
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.11.04   #14
  15. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 09.11.04   #15
    @harry:
    danke, ja des trifft es besser. der farbton scheint hinzukommen. klar, dass allein durch die maserung des holzes jeder bass zum unikat wird. bei hölzern, die von einem stamm schon recht unterschiedliche farbgebungen haben können steigert sich dieser effekt wohl.
     
Die Seite wird geladen...

mapping