Warwick OK?

von tidow, 01.07.07.

  1. tidow

    tidow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Hannstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 01.07.07   #1
    Hallo liebe Bassisten.
    Mann muß ja immer höflich sein mit dem starken Geschlecht.
    also wir brauchen eine starke und flexibele Bassanlage
    Haben bereits
    Warwick Rockbass
    Preamp Beringer
    Endstufe 2 x 400 Watt an 8 ohm
    nun wollten wir noch 2 Bassboxen kaufen
    1. Warwick WCA 211 PRO, für Kneipengigs
    + Warwick 115 PRO Cabinett für größere Sachen.
    Was meint Ihr. ist das OK
    danke für die Bemühungen.:rolleyes:
     
  2. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 02.07.07   #2
    Kommt drauf an^^ Wie ist denn euer Budget? Soundvorstellungen? Zu Warwick kann man sagen, dass die nen sehr eigenen Sound haben, der manchen Leuten einfach nich zusagt...
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.07.07   #3
    das kommt ganz auf den sound an...

    wenn die WCA211 einfach nur die halbierte version einer W411 ist, dann klingts ziemlich fett und dröhnig...
    die 15er kenn ich nicht

    meinst du nicht ne ordentliche 4x10 würde am gebrückten amp reichen
     
  4. tidow

    tidow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Hannstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.07.07   #4
    Das wollt ich hier herausfinden. Buget wird möglich gemacht was erforderlich ist.
    Vom Sound ? Vieleicht kennt jemant die Stevie Ray Vaughan Crossfire-live DVD.
    Wenn da der Bass einsetzt, dann passiert was. der hat aber die Hartke Boxen und dieAufnahmen stammen glaub ich von den 80iger. Und heute ist doch die Entwicklung schon weiter oder? z.b. bei Cold Shot. Git intro 2 Tackte und dann kommt er Bass. ( die Hölle ) da passiert deutlich was ohne das alles zu zerren anfängt. Und Stevie spiet ja alles in Es-Dur. da fallen doch die meisten Boxen schon um. also Pegelfest sollte die geschichte schon sein und ebend flexiebel.
    Danke für Eure Zeit.
     
  5. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 03.07.07   #5
    Man kann jetzt viel über verschiedene Modelle philosophieren, aber ich glaube am sinnvollsten ist es, wenn du dir n paar Boxen ausguckst und diese im nächstgelegenen großen Musikhaus in der Kombination, die du haben willst anspielst...

    MfG Joosten
     
  6. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 03.07.07   #6
    Zur 115 Pro:
    Ich hab die auch ;) Bin sehr zufrieden weil se doch einen sehr guten Sound mit viel Tiefen/Tiefmitten macht. Da die kein Hochtonhorn macht, wird der Sound halt leider erst mit einer 2x10er oder mehr richtig ausgewogen. Für Rocksachen imo wirklich in Ordnung, klingt auch nicht matschig oder mulmig. So vom Empfinden her bildet sie bis einschließlich den Mitten ziemlich gut ab, Höhen kann man prinzipiell mal nicht erwarten...
    Verarbeitung ist auch absolut i.O.
    Momentan spiel ich die im Verbund mit einer alten Trace Elliot 2x10er (200W RMS & hat auch ein Hörnchen) und bin super zufrieden.
     

    Anhänge:

  7. tidow

    tidow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Hannstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.07.07   #7
    Das ist hier echt schlecht zu machen. Hier bei uns ist so ein besserer Flötenladen.
    Die hatten die Ashdown Mag300 H + Mag410T DA: im ??? Angeboot 599,00 €. Das ist für Rock so an der Grenze.Erst als ich dann noch die Mag 215 T dazu angeschlossen hatte ging es so leitlich. Aber da erhöhte sich der Preiß gleich auf 1100€. Darauf habe ich den Laden auch verlassen. Nun schaue ich mich im Netz um.
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 03.07.07   #8
    ich werf mal wenns fett kommen soll die peavey TVX 410 in den raum


    entweder eine in 8 ohm, und dann den amp in brücke dran
    oder 2 in 4 ohm und dann eben dual mono
     
  9. tidow

    tidow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Hannstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.07.07   #9
    Kann man denn alle endstufen brücken? Auch wenn das nicht vorgesehen ist?
    einfach die beiden roten Klemmennehmen und eine Speacon buchse anklemmen.Oder
     
  10. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 03.07.07   #10
    Hey,

    ich hätte da noch einen Geheimtip für dich bezgl. Box:

    Die Traynor YBX 1510 deckt mit der 210er + 115er Kombination alle Frequenzbereiche ab und geht vom Klangcharakter Richtung Rock, ist aber auch vielseitig einsetzbar.

    Gruß
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 03.07.07   #11
    nein, kann man nicht. verbindet man beide Rote klemmen arbeitet die stufe im gleichtakt. Ergebnis: man hört nichts!

    Man müsste in diesem falle schon an einem eingang die Phase rehen, dann funktioniert das einigermaßen

    ABER: wenn der amp auf beiden kanälen NICHT das gleiche potenzial hat machts bumm


    ... aber welche endstufe hat denn keinen bridged-mode?!?
    ne alte peavey?
     
  12. tidow

    tidow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Hannstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.07.07   #12
    das ist eine 30 Jahre alte Conradstufe mit 5 Höheneinheiten und ohne Lufter mit starren Xover. Von meinen4 Endstufen ist die einfach unkaputtbar. 2 x 400 Watt nehme ich an. Drauf steht Conrad 800. Von meinen vieren ist sie die 2 starkste. aber auch die unhandlichste. Verschenken will ich sie aber auch nicht.
    habe noch eine KME 450 S.Peavey PA 1500. Camco Tecton 32.4. die kann man alle Brücken aber die Conrad nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping