Warwick Pro 410 - Wattleistung?

von EddyK, 08.06.05.

  1. EddyK

    EddyK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    310
    Erstellt: 08.06.05   #1
    Weiss jemand (sicher) wieviel Watt die Warwick 410 Pro Boxen abkönnen. Auf der Homepage von Warwick und bei den meisten Händlern lautet die Angabe 300 Watt. Kommt mir sehr wenig vor. Die neuen 411 NeoPro werden mit 800 Watt angegeben, die alten 210 Pro mit 400 Watt. Da kann doch was nicht stimmen. Ich dachte, die 410 Pro würde bei 600 Watt liegen. Weiss jemand was genaues? Vielen Dank!
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.06.05   #2
    300watt rms ---> ca. 600watt max. amping
     
  3. EddyK

    EddyK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    310
    Erstellt: 08.06.05   #3
    Hatte ich auch gedacht, allerdings sind sämtliche Angaben auf der W-Homepage RMS-Angaben (also auch die 400 Watt der Pro 211). Das macht für mich immer noch keinen Sinn.
     
  4. Torsten Haberlah

    Torsten Haberlah Offizieller Produktspezialist Warwick

    Im Board seit:
    03.06.05
    Zuletzt hier:
    24.12.05
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 09.06.05   #4
    Hallo,
    die Angaben stimmen, der Grund dafür liegt im Speaker der verwendet wird.
    Die 211 zum Beispiel hat 2 10" Speaker mit jeweils 200 Watt. Das ergibt 400
    Watt Gesamtleistung. Bei der 410 Pro werden 4 75 Watt Speaker verwendet
    aus denen sich eine Leistung von 300 Watt ergibt. Die 4x10 ist auch deutlich
    günstiger als die Neo Box oder die 411 Pro. Ein Basser der vintageorientiert
    an seine Soundvorstellung herangeht wird den offenen ausgeglichenen Ton
    der 410er bevorzugen, ein slappender oder anderen modernen Spieltechniken
    fröhnender Basser wird zur offensiv agierenden leicht mittig nasal klingenden
    411 greifen, diese setzt sich einfach besser durch im Bandsound wenn
    die Saiten gehämmert werden. Darüberhinaus wird von der 411 Fullrangebetrieb
    verlangt, sie muß tief nach unten gehen bis in den Frequenzkeller und dafür braucht
    man Leistung. Die 410 er mit 300 Watt wiederum wird meist in der Kombination
    mit einer 1x15 Box gespielt. Das klingt satt und rund und reicht von der Leistung
    locker aus um auch mit lauten Drummern mitzuhalten. Immer eine Frage der Kombination.

    Torsten
     
Die Seite wird geladen...

mapping