Warwick Pro Fet 3.1 haut die Sicherung im Keller raus!

von stam, 09.10.07.

  1. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 09.10.07   #1
    Guten Tach liebe Bassisten,

    ich bin zwar Gitarrist aber zur Zeit habe ich den oben genannten Amp bei mir zuhause, da meine Freundin Bass spielt.
    Der Amp ist ca. 1,5 Jahre alt und wurde 10-12 Monate genutzt im Proberaum. Dann hab ich ihn mit nach Hause genommen weil sich die Band getrennt hat.
    Hab ich vor einem Monat mal wieder anspielen wollen, aber dann ist sofort die Sicherung im Keller rausgeflogen. Habe ihn dann an thoman geschickt und da wurde er an warwick geschickt. Dort haben sie ihn gecheckt und gesagt das der fehler bei ihnen nicht aufgetreten wäre. dann haben sie noch ein paar knackende potis getauscht und den amp zurückgeschickt.
    (alles innerhalb einer woche von Mo bis Mo)

    jetzt habe ich den amp wieder einschalten wollen und wupp war die sicherung wieder weg.
    was soll ich jetzt tun? wieder einschicken? ich teste den amp morgen mal in einem anderen haus, obwohl ich nicht denke das der Fehler bei unsrem Stromkreis liegt, da mein Stiefvater Elektromeister ist die verdratung in unserem Haus selber gemacht hat und er das problem auch nicht erkennt.

    Könnt ihr mir helfen?
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 09.10.07   #2
    wenn das problem von herrn Elektromeister nicht erkannt wird => Meisterbrief verbrennen ;)

    Entweder die Sicherung ist nur 10A -> Da passiert es meistens
    oder sie ist zu flink -> Dann mal den Elektromeister fragen
     
  3. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 09.10.07   #3
    Häng den Amp erst an einen anderen Stormkreis, an dem fast nichts dran hängt. Z.b. im Wohnzimmer, mit nem Fernseher auf Standby.
    Es könnte doch einfach sein, dass schon zu viele Verbraucher an der Sicherung hängen, im Keller fallen mir da Gefriertruhe/schrank, Kühlschrank, Heizung, etc ein.
     
  4. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 09.10.07   #4
    Ich vermute es dürfte am einschaltstrom liegen.
     
  5. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 10.10.07   #5
    Wenn du in einem alten Haus wohnst, indem noch (automatische) Schraubsicherungen verwendet werden, dann wird es wahrscheinlich helfen, die automatische Schraubsicherung (die, bei denen man einen Knopf drücken muss und sie funktioniert wieder gegen eine "old school" EInmalsicherung auszutauschen (wenn die durchbrennen muss man eine neue Sicherung einsetzen). Die lösen nicht so schnell aus, erfüllen im Haus den selben Zweck, dürften aber dein problem lösen.
     
  6. stam

    stam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 10.10.07   #6
    das haus ist keine 7 Jahre alt^^
    ich check den amp morgen in der garage. die ist einzeln abgesichert
     
Die Seite wird geladen...

mapping