Warwick WAMP 200 standby?

von szpilman, 23.05.04.

  1. szpilman

    szpilman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.04   #1
    Moin,
    ich hab mir den Warwick WAMP 200 bei eBay gekauft. (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3719718579)
    Und ich hab letztens im Bandraum gespielt und die Lautstärke nicht wirklich hoch gedreht... es war noch unter der mitte/hälfte und trotzdem schaltet sich der AMP kurzfristig auf Standby wenn ich etwas härter spiele.
    Ist das dieses Schutzschaltung? Es kann ja irgendwie nich sein oder? Ich kann den AMP ja nichmal voll aufdrehen... Und wenn ich ihn so einstelle, dass er nich umspringt, hör ich mich nicht...
    Weiss jemand ne Lösung oder hat jemand das selbe Problem?
    Danke Tobi
     
  2. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.04   #2
    hat das ding denn ne led, die anzeigt, ob ne schutzschaltung an is?

    wenn die clipping schaltung kein compressor sondern wirklich ein ausschalten ist, könnte der von dir beschriebene effekt leicht eintreten
     
  3. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 23.05.04   #3
    Hm vielleicht war's bei euch im Proberaum ungewöhnlich warm oder so?

    Solls ja auch geben, dass sich Amps deswegen ausschalten...:er_what:
     
  4. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 25.05.04   #4
    Vielleicht ist der Gainregler zu weit aufgedreht! Bei meinem Sweet15 kommt die Clip-LED auch nur bei sehr viel Gain.
    Überhitzung kann natürlich auch ne Quelle für das Problem sein. Ist es bei euch abnormal heiß? Oder sind die Lüftungsschlitze des Amps durch ein Rack dicht?

    Ne Notabschaltung hab ich noch nicht geschafft! :D
     
  5. szpilman

    szpilman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.04   #5
    Also zu warm kann es nicht sein.
    Also ich habe den Gain-Regler bis kurz vor der Hälfte aufgedreht.
    Der Lautstärke-Regler ist ganz aufgedreht. (weiss ich jetzt nich ganz genau.)
    Aber wenn ich den Gain-Regler zu weit runterdrehe, dann is der Amp zu leise...
    Und wenn er sich halt kurz auf Stand-By stellt, dann leuchtet kurz die Clipping LED und dann geht er auf Stand-By...
     
  6. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 26.05.04   #6
    Sehr seltsam.

    Schick am besten mal ne Mail an den technischen Dienst von Warwick (steht auf der Website), bei mir haben die damals echt schnell und kompetent geantwortet. Vielleicht kannst du das Problem dann allein lösen, oder der Amp muss zur Reparatur!
     
  7. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 29.06.04   #7
    Hallo Tobi,


    also ich weiß ja nicht, wie laut Ihr spielt, aber den Masterregler voll, das dürfte schon recht heftig sein.
    Soweit ich weiß haben auch die älteren Warwicks schon DC-Protections und Einschaltverzögerung.
    Aus meiner Sicht gibts 2 Möglichkeiten:
    1. Der amp wird ständig an der Leistungsgrenze gefahren, so daß der Amp evtl. den Arbeitspunkt nicht mehr stabil halten kann (gibt einige Gründe), und bevor DC-Offset den speaker ruiniert, schaltet die protection ab
    2. Endstufe (seltener auch Netzteil) haben ein Problem, z.B. das Signal wird unsymmetrisch verstärkt; dann hilft nur eine Fachwerkstatt.
    zu 1.: wenn Du Dich mit Meßgerät und Oszilloskop auskennst kannst es auch selbst finden.
    Richtige Abschlußimpedanz (nicht 2-Ohm-Betrieb) der Boxen und einwandfreie Speakerkabel setze ich mal voraus.

    Norbert
     
  8. Powerlocke

    Powerlocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.04
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Erkelenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.04   #8
    Hallo erstmal!

    Ich hab den selben Amp und genau das gleiche Problem gehabt.
    Ging dann soweit,dass ich bei nem Gig die Kondensatoren durchgeschossen hab.Der Amp wird auch tierisch heiss,selbst wann man ihn nicht komplett aufreißt.

    bis denn
     
  9. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.04   #9
    Tip: Verkaufen und was ordentliches mit Garantie kaufen. Die alten Warwicks sind empfindlich für sowas. Hab ich schon öfter gehört.
     
Die Seite wird geladen...

mapping