Warwickbässe

von Codeman041083, 15.10.04.

  1. Codeman041083

    Codeman041083 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #1
    hi!

    kann mir jemand den unterschied zwischen dem

    Warwick Corvette Bubinga 5-Str. Aktiv

    und dem

    Warwick Corvette Standard 5 Active

    außer dem preis sagen?

    es sind doch beides Aktive Bässe mit aktiver Elektronik und aktiven PU's oder?
    wie siehts mit den hälsen bei beiden aus?
    ist das holz beim bubinga besser?

    ich möchte einen Bass für Metal, sind die dafür geeignet?

    vielleicht kann mir jemand helfen der die bässe schon angespielt hat oder selbst im besitz von einem der beiden ist!

    danke schonmal!

    CM
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 16.10.04   #2
    naja, der Bubinga ist aus Bubinga, ist eben ein anderes Holz, find den Ton ganz fein....
    solltest am besten mal beide anspielen um zu hören welcher dir besser Gefällt vom Sound her, man kann sicher nicht objektiv sagen dass der Bubinga besser klingt..
     
  3. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.04   #3
    weißt du zufällig ob die hälse geschraubt sind oder ob die durchgehend sind?

    CM
     
  4. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 16.10.04   #4
    die sin alle geschraubt.
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 16.10.04   #5
    Stimmt da irgendwas in der MS-Beschreibung nicht? Lt. Warwick sind die Corvette-Standard alle in Bubinga. Der "Bubinga" ist jedoch beschrieben:
    Ovangkol Body
    Ovangkol Hals
    Persönlich favorisiere ich (altmodisch ;) ) Ahorn-Body. Optimal wäre wohl: Teste doch ´mal Warwicks mit identischer Bestückung im Vergleich.
    (P.S. Warwick Specs: http://www.warwickbass.com/specs.pdf)
     
  6. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.04   #6
    hab heute den warwick corvette standart 4-saiter getestet, allerdings die passive version.
    hat mir sehr gut gefallen!
    jetzt möchte ich den bubinga 5-saiter aktiv mal anspielen, der wäre glaube echt geil!

    hat den schon jemand angespielt?

    CM
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 16.10.04   #7
    probier auch mal den fna und den fna jazzman (zwar etwas teurer, klingt aber 1a)
     
  8. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 16.10.04   #8
    Wäre es nicht irgendwie erstmal sinnvoller, sich eine Box zu holen, die auch jenseits der 200 Hz nach etwas klingt? :rolleyes: ;)

    Ansonsten würde ich die Bubingaversion nehmen, aber das ist eine klangliche Geschmacksfrage.

    Schau dich aber auch mal ruhig bei anderen Herstellern um, die meist für weniger Geld mehr Bass bieten:

    www.sandberg-guitars.de
    www.esh-basses.com
    www.clover.de
    www.bassline-bass.de
    www.mayones.com

    Lohnt sich, denn Warwick ist noch lange nicht der Weisheit letzter Schluß!
     
  9. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 16.10.04   #9
    Wohl wahr. Aber trotzdem geil! und auch nicht mehr soooo teurer, wie früher.
     
  10. Freeezer

    Freeezer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 17.10.04   #10
    Für Metal sind die Warwick Corvette Bässe ganz gut geeignet! Ich hab ein Streamer Stage 1 neckthrough und Reigelahornbody! Der ist für metal natürlich sehr gut! Der kostet halt 1999 Euro(4 Saiter) , ich hab den gebraucht für 1000 bekommen , weil er etwas älter ist! Aber der Sound ist hammer und vor allem vielseitig! Da kannst du alles mit spielen!
     
  11. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #11
    die box kommt danach!
    zuerst kommt der bass, dann in ein paar monaten die SVT410HE!

    CM
     
  12. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 20.10.04   #12
    Hast du dich denn nu endlich nach langer Suche für einen Bass entscheiden können?
     
  13. Jazzbasser

    Jazzbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    5.01.08
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 20.10.04   #13
    Also ich würd mal sagen dass die Warwicks für Metal Ideal sind
     
  14. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 20.10.04   #14
    ich find die aussage ist irgendwie schmarrn :confused:
    hab schon leute sowohl mit jazz-b als auch mit preci und verschiedenen arten von warwick metal spieln sehn; allerdings auch völlig andere genres. is wohl eher entscheidend, was man aus dem instrument rausholt.
     
  15. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.04   #15
    ja ich glaube ich hab MEINEN bass gefunden, und zwar den hier:

    Warwick Corvette Bubinga 5-Str. Aktiv

    sobald ich das nötige kleingeld zusammen hab, kauf ich ihn!

    @blackout
    natürlich gibts im Metal nicht nur bands mit warwick bässen, wäre ja auch langweilig, aber für mich haben die warwick bässe einfach das was ich will! und aus meiner sicht spielt das aussehen auch eine Rolle! und das corvette-design finde ich einfach geil und passend für metal!

    danke für die meldungen!

    CM
     
  16. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 20.10.04   #16
    klar, genau das wollte ich ja sagen: ansichtssache!
    ich finde die corvette übrigens auch sehr schön.
     
  17. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.04   #17
    geschmäcker sind halt verschieden! gott sei dank!

    CM :rock:
     
mapping