Was als nächstes?

von losferatos, 23.06.05.

  1. losferatos

    losferatos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 23.06.05   #1
    Hi!

    Ersteinmal: Ich weiss, ansich ne blöde frage andere zu fragen wofür ich mein Geld asugeben soll:screwy: .... aber was solls =).

    Also ich beseitze zZ:

    ne Stagg X300-BK (soll ja nicht das alllllllerschlechteste sein)
    einen Johnsons Standard 15 (der dagegen richtig scheisse sein soll)
    und eine ZOOM 505 Multikeffektgerät.

    So da ich als Anfänger nicht so die Ahnung habe, was lohnt sich denn jetzt aufzustocken?
    Meine nächste "Generation" vom Equitment soll logischerweise auch hörbar besser sein.

    Beispiel: würde es mir was bringen (im sinne von deutlich hörbaren Unterschied) z.B. den Johnson amp durch ein Roland Microcube zu ersetzen? Oder wenn ich mir jetzt ne Gitarre für 450€ kaufe, von der Bespielbarkeit abgesehen, merkt man da nen Unterschied oder würden Effektgerät und vor allem Amp das wieder zunichtemachen?

    Denke am besten wär natürlich eine Rundumerneuerung, aber mehr als 500€ kann ich nunmal net ausgeben.

    Also, welches Glied müsste vorrangig ersetzt werden, um soundmäßig eine deutliche Verbesserung zu erzielen?

    MfG
    Eric
     
  2. **Slash_84

    **Slash_84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 23.06.05   #2
    denke schon das der microcube ein schritt in die richtige richtung wäre, aller dings wirst du mit der gitarre nicht glücklich werden (sein?).
    das wäre wohl dann die nächste investition, aber solange du mit der gitte zurechtkommst, ist ja alles i.O.

    PS: deine signatur find ich geil!
     
  3. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 23.06.05   #3
    Also der Microcube lohnt sich im Vergleich zum Johnson auf jeden Fall, zumal er auch nicht die Welt kostet. Und wenn du den alten Johnson bei eBay o.ä. verscherbelst haste ja nen geswiisen Teil vom Geld wieder drin.

    Mit der Gitarre würde ich das so machen: Du nimmst deine Gitarre, gehst in das Musikgeschäft deines Vertrauens und vergleichst ein paar "bessere" Gitarren mit deiner eigenen. Wenn dir echte Unterschiede/Verbesserungen in pucto Bespielbarkeit und Klang auffallen, dann bist du auf jeden Fall so weit auch eine "bessere" Gitarre zu spielen.
    Ich sage das so, weil ich es schon oft erlebt habe, dass Gitarrenanfänger im Equipmentwahn sich unbedingt bösere, geilere oder lautere Sachen zugelegt haben, ohne zu wissen was sie eigentlich für einen Sound wollen. Außerdem war bei diesen Leuten das musikalische Gehör noch nicht weit genug entwickelt, um wirklich entscheiden zu können was "besser" ist. So hätte man denen ne Fender USA und eine Marathon Strat mit vertauschten Logos hingeben können und sie hätten die Marathon mit dem Fender USA Logo genommen.
     
  4. losferatos

    losferatos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 23.06.05   #4

    Oki, werd ich mal schaun ob ich da nen Unterschied höre.
    Ich persönlich steh auch net so extrem aufs Geld ausgeben. Hab mir auch schon vorgestellt wenn ich mir beispielsweise ne Gitarre für 450€ kaufe und dann übel enttäuscht bin, das ich keinen/kaum ein Unterschied höre.

    Aber bevor es MIR nix bringt werd ich auch nix ersetzen, aber da ich bisher halt keine Vergleichsmöglichkeiten hatte, wollt ich mal wissen was denn am ehesten was bringt.

    MfG
    Eric
     
Die Seite wird geladen...

mapping