Was beachten zur richtigen Erhaltung meines (neuen geilen) Röhrenamps.

von Portme, 30.03.05.

  1. Portme

    Portme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    29.04.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Schüpfheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    27
    Erstellt: 30.03.05   #1
    Hallllooo die herrschaften

    Also mein Engl is jetzt endlich gekommen!! Hammergeil das Ding bis jetzt.. Ich kann es kaum erwarten ihn so richtig aufzudrehen :twisted: (hier zuhause geht das nicht... ;) )

    Also ich hab jetzt n paar Fragen:

    1- Das NetzKabel war nicht für Schweizer Steckdosen, also hab ich einfach n Netzkabel eines PCs genommen (sieht genau gleich aus..). Ich weiss ich bin sowas von Saublöd, aber ich konnt nicht anders, is auf jedenfall alles gut gegangen. Könnte es mit diesem Kabel ein Problem geben? (Ich glaube nicht.. :o )

    2- Sollte ich irgend nen Spannungsgleichhalter oder wie man das nennt benutzen?

    3- Geht der Speaker kaputt wenn ich den Amp zu laut aufrehe? (Sollte ja eigentlich nicht sein... :screwy: )

    4- Wie merke ich dass die Röhren langsam "absterben"?

    5- Gibt es sonst was was ich unbedingt beachten muss?

    6- Stimmt das was ich jetzt schreibe?: Ich muss zuerst den Powerschalter einschalten, damit sich die Vorstufenröhren aufwärmen, dann erst schalte ich den StandBy Schalter ein, und dann beginnt auch die Endstufe zu arbeiten.


    Danke schon im Voraus für Antworten, vielleicht kommen noch mehr Fragen.. :D
    Portme
     
  2. MikeScully

    MikeScully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    12.11.05
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 30.03.05   #2
    1. Nein mit dem Kabel sollte es keine Probleme geben. Bei euch sind ja auch 230 V 50 Hz. Und die Last wird das Kabel auch aushalten...

    2. Spannungsgleichhalter? Also Netzteile in Amps sind so ausgelegt, dass du sie einfach in eine Steckdose stöpseln kannst... Unter Umständen kannst du dir durch andere Geräte die am selben Netz hängen Störungen einfangen, passiert aber eher selten. Falls doch: Steckdose wechseln.

    3.Engl Sovereign 100? Stimmts? Ich denke nicht, dass du ihn jemals so weit aufdrehen wirst...:D

    4.Die Röhren werden mikrofomisch. D.h. sie fängen störgeräusche ein und piepen oder rauschen. Sollte aber mindestens 2 Jahre dauern...

    5. Hmm...Nicht fallen lassen? Vorm Transport die Röhren abkühlen lassen. Kein Bier draufstellen. Kann übel ins Auge gehen :eek:

    6.Das mit dem Einschalten stimmt. Allerdings werden im Standby alle Röhren vorgeheitzt. Wenne direkt loslegst wirste am Anfang gar keinen, dann n schlechten Sound haben bis die Röhren warm sind. Außerdem solls schädlich sein kalte Röhren zu spielen...

    MfG
    Mike
     
  3. Portme

    Portme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    29.04.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Schüpfheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    27
    Erstellt: 30.03.05   #3
    Dankeschön, Mike

    Ehm mit gleichhalter meinte ich, das wenn z.b. für einen kurzen Moment zuviel Strom aus der Dose kommt, dieser die Spannung gleich hält, damit es den Amp nicht bröselt (hab von jemandem gehört, bei dem hat die StromFirma während einer Reperatur eine Zeit lang zuviel Spannung gesendet, da hat es seinen Tube Amp gekillt und er bekam nicht mal entschädigung :eek: [ich glaub es war jemand von diesem board]).

    Also dann wandeln diese Netzkabel keine Spannung, sondern leiten sie lediglich weiter? Dann kann es ja wirklich nichts machen..
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 30.03.05   #4
    du kannst dir einen power conditioner holen (sehr empfehlenswert. der glättet die stromspitzen und gibt eine immer gleichbleibende spannung raus). der bekannteste ist von furman. ich hab aber auch mal (günstiger) einen von collins (hausmarke von musik produktiv) gesehen
     
  5. dookie84

    dookie84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    30.03.09
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 31.03.05   #5
    Portme, welchen Engl hast du dir zugelegt?
     
  6. MikeScully

    MikeScully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    12.11.05
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.03.05   #6
    @ Fischi
    Direkt son Power-Conditioner für einen Amp? Für Hochfrequente Spannungen gibts da doch viel einfachere Filter und Sicherungen oder nicht? Ich mein son Ding is ja nich grade billig...

    @dookie84
    Engl Sovereign 100
     
  7. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 31.03.05   #7

    ich weiß, daß es nicht grad das billigste ist. meiner meinung nach aber das empfehlenswerteste. (200 Euro kostet der günstigste furman. dafür mit, ich glaube, 8 ausgängen.)
     
  8. Portme

    Portme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    29.04.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Schüpfheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    27
    Erstellt: 31.03.05   #8
    Uh nein, so viel geld hab ich jetzt nicht mehr.. :(

    Was ich noch fragen wollte:

    Ich lass den Amp im Bandraum, da ist aber auch noch Schlagzeugunterricht und sowas. Kann ich da nicht irgendwas tun damit die nicht einfach so n bisschen meinen Amp einschalten und die Röhren quälen...? Könnte ich z.b. die Sicherung raus nehmen, und diese dann quasi als Schlüssel benutzen? :screwy: :D (also ich mein die Frage ernst :) )
     
  9. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 31.03.05   #9
    Kannst du,wenn die kein Licht haben sollen.
     
  10. Muehle

    Muehle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    11.06.08
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.05   #10
    ich glaub er meinte vom amp :D
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 31.03.05   #11
    Hi, sei doch bitte so nett und denke dir einen neuen, aussagekraeftigen Threadtitel aus.

    Den schickst du dann bitte via PM an mich (oder einen anderen Mod) und der Thread wird dann mit dem neuen Titel wieder eroeffnet.

    Danke,
    Markus
     
  12. Portme

    Portme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    29.04.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Schüpfheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    27
    Erstellt: 31.03.05   #12
    Ach menno :D

    Danke Muehle, ich mein Natürlich die Sicherung des Amps, die ist gleich unter dem Netzanschluss. Aber die kapier ich eben eh nich ganz, kann mir jemand mal n bisschen erklären? die anleitung hat da nicht viel gebracht..
     
  13. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 31.03.05   #13
    ersma herzlichen glückwunsch zu diesem geilen Amp !!!

    was du brauchst:

    1x TesaFilm

    1x Schild
    [​IMG]

    :D ich glaub dann will garkeiner mehr das ding anpacken... wenne dann noch das kabel mitnimmst wird noch weniger passieren (HEY LASS UNS MAL DEN ROTEN KNOPF DRÜCKEN :D ) ich denke nicht dass die dann noch en andres kabel dran anschließen :D
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 31.03.05   #14
    [​IMG]


    Mal ehrlich.... glaubst du nicht das dieses Schild erst recht neugierig macht? ;)
     
  15. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 31.03.05   #15
    Sind Röhrenamps eigentlich empfindlich auf Temperatur Unterschiede ?

    in unserm keller is manchmal ziemlich warm, manchmal arschkalt..
     
  16. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 31.03.05   #16
    Eigentlich nicht, zumindest nicht mehr als andere Elektronik Teile.
    Es sollte nur kein Kondenz Wasser entstehen.

    mfg :)
     
  17. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 31.03.05   #17
    Gut, dann bin ich ja beruhigt.

    ich will ja nicht das meinem neuen schätzchen was passiert
     
  18. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 31.03.05   #18
    Du solltest darauf achten, dass das Geraet nicht zu extremen Temperaturschwankugnen ausgesetzt ist (extrem im Sinne: vom einen Moment auf den anderen aus dem kalten ins Warme)...


    UNd generell sollte man eine warmen RoehrenVerstaerker (also einen gerade gespielten) sehr sorgsam behandeln, am besten etwas abkuehlen lassen.
     
  19. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 01.04.05   #19
    Es gibt schlösser für die input buchsen. weiß aber nicht wie teuer die sind und sie hindern einen auch nicht dran den amp anzuschalten, aer dann kann man eben nix damit anfangen und macht ih wieder aus. irgendjemand hier im foru hat ma was davon geschrieben. ich würde auch das netzkabel mitnehmen und vor allem das boxenkabel mit irgendwas fixieren. wenn nämlich echt einer auf die idee kommt das teil anzuschalten und das boxenkabelfehlt, ist deine endstufe im Rectalbereich (nicht verwecheln mit rectifire).

    MfG
     
  20. Mentally-ill

    Mentally-ill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    247
    Erstellt: 01.04.05   #20
    Kann man das Netzkabel am Amp eigentlich abnehmen? Weil bei meinem Amp is das fest gemacht,aber ich glaube für diesen Fall gibts noch en Schloss für das Ende des Kabels.
     
Die Seite wird geladen...

mapping