Was bedeutet Masse, seriell und parallel?

von Dawh, 04.08.04.

  1. Dawh

    Dawh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    13.10.09
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.04   #1
    Ein paar fragen..

    1.Was ist Masse? Ich versteh es einfach nicht.
    Bitte erklärt es mir, aber ausführlich und detailliert.
    Für was ist sie benötigt?
    Was ist bei einer E-gitarrenschaltung die Masse ?
    Dann gibts noch die Schaltungsmasse...

    2. Was heißt wenn ein PU...
    a) parallel geschalt ist?
    b) seriell geschalt ist?

    3. Welche guten Bücher und Seiten gibt es, die Schaltungen behandeln, speziell von E-Gitarren.
     
  2. CrossRoads

    CrossRoads Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    4.09.11
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.04   #2
  3. Dawh

    Dawh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    13.10.09
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.04   #3
    Danke, aber das hatte ich schon gelesen.
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 04.08.04   #4

    http://www.gitarrenelektronik.de
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.08.04   #5
    Dann solltest du aber wissen, was parallel und seriell ist. Und Masse. :-)

    Nichts ist besser als der Rockinger...grade für Anfänger.

    Zu Büchern siehe hier, ist auch Elektronik dabei:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=22980&highlight=brosnac
     
  6. Dawh

    Dawh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    13.10.09
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.04   #6
    Ok, ok...ich hab nur bis zur Masse gelesen, habe es nicht verstanden und lieber deren Shop durchstöbert. :rolleyes:


    @ Hans_3: Ah, de Lemme. Den kenn ich schon.


    @Topic: Das mit der Masse macht mir echt zu schaffen.
    Kann sich nicht einer erbarmen und es mir ganz detailliert erklären?

    Also, ist Masse eine Leitung (oder Metallplatte), die mit allen Bauteilen verbunden ist, wegen Abschirmzwecken?

    Wenn das stimmt, dann hab ich es verstanden... *gespannt ist*
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.08.04   #7
    Masse ist einfach die Erdung. Der Ruhepol, die Null, da wo der Strom immer hinwill und wo er auch, wenn man ihm die Möglichkeit dazu gibt (Poti mit Kondensator z.B.), hinfliesst. Masse ist bei der Gitarre quais identisch mit dem Eingang bzw "minus" der Tonabnehmerspulen (das Ende ist dann der "heisse" Ausgang, oft auch "plus" bezeichnet......alles so ähnlich wie bei ner Batterie.

    Die einzelnen Massepunkte sind alle verbunden, Minuspol der PUs, die Potigehäuse, der Minuspol der Buchse, und natürlich auch ale Abschirmungen (man will Störfrequenzen ja nicht in "heissen" Leitungen haben, sondern möglichst schnell und effizient ins Nirvana schicken.

    Schau dir den Plan an, überall wo ein minus ist oder das grounding-Symbol (die schrägen Streifen, da ist die Erdung bzw. Masse. Alle Masseverbindungen hängen zusammen.

    [​IMG]


    Noch schöner hier:

    [​IMG]

    Du siehst die Eingänger der Spulen (minus), den Minuspol zur Buchse, die Masseverbindungen von Poti zu Poti, und sogar die "saitenmasse" zum Tremolo (somit wird dein Körper auch noch geerdet, wenn du die Saiten oder die Bridge anfasst).

    Parallel dazu die ganzen heissen Ausgänge bzw Leitungen, von den PUs (also nachdem der Strom durch die Spulen geflosen ist, durch den Schalter, zu den Potis, heisser Ausgang etc.

    Alles zusammen ergibt dan nen geschlossenen Stromkreis. Ohne Masse/Erdung hättest du den ja nicht. Das wär ja wie ne Lampe, die man an den Pluspol einer Batterie anschliesst, aber nicht an minus.


    Besser kann ichs net erklären, ist sicher auch nicht grade Physikkonform (net schlagen). :-)

    Die ABSCHIRMUNGEN haben natürlich primär nix mit dem Stromkreis zu tun, aber die Störfrequenzen schickt man halt am besten in die Hölle, also auf Masse. Auch wenn du dein Elektronikfach mit Alu auskleidest, verbindest du das mit Masse. Oder die Pick-Up Kappe eines Tele-Hals Pick Ups. Oder die Stegplatte der Tele etc..pp. das läuft unabhängig von dem Stromkreis der Gitarre. Die Erdung erfüllt also quasi zwei Zwecke, sie ist der Minuspol der Spulen und sie ist der Schrottabladeplatz für Störfrequenzen. ;-)

    Streng genommen ist Masse natürlich nicht gleichbedeutend mit Erdpotential. deshalb gibts ja Potentialgefälle und Brummschleifen und all den Mist. Aber das würde jetzt hier zu weit führen....
     
  8. Dawh

    Dawh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    13.10.09
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.04   #8
    Vielen dank! Ich hab's endlich geschnallt.

    Jetzt kann ich nachts auch wieder ruhig schlafen :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping