Was bedeutet...

von cyrex, 09.12.07.

  1. cyrex

    cyrex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.12.07   #1
    ...eigentlich die Raute (#) bei einigen Akkorden? z.B F#?
    Danke für die Antworten.
     
  2. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 09.12.07   #2
    Hi,

    das "#" steht in der Musik für einen erhöhten Ton, genauer, ein Ton mit einem "#" ist um einen Halbtonschritt erhöht. C# liegt also genau zwischen C und D. (Als Beispiel) Gesprochen wird es in dem Beispiel als "Cis".
    Das gegenteil davon ist das "b", welches die Note genau einen Halbtonschritt tiefer macht.

    Im Beispiel zu deinem Powerchord:

    F-Standard:

    Code:
    e----
    B----
    G----
    D-3--
    A-3--
    E-1--
    
    F#:

    Code:
    e----
    B----
    G----
    D-4--
    A-4--
    E-2--
    
    Soweit so unklar? ;)

    Gruß
     
  3. cyrex

    cyrex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.12.07   #3
    OK, danke. Kenn mich aus. "b" ist damit auch geklärt.
    Aber noch was: wenn man mit # die Halbtöne höher z.B Fis bezeichnet, wie nennt man dann die "b" halbtöne tiefer? thx
     
  4. wthurmer

    wthurmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    22.05.14
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    342
    Erstellt: 09.12.07   #4
    An das "F" hängt man dann ein "es" dran. Also "Fes".
    Ist aber in diesem Fall ne Ausnahme, denn das "E" ist nur einen Halbton vom "F" entfernt, also ist "Fes" ein "E" um genau zu sein.
    Genauso verhält es sich bei "C" und "Ces", "Ces" ist gleich "H".

    Im Standard-Fall wie zum Beispiel "G", heißt es einen Halbton höher "Gis" und einen tiefer "Ges".

    Noch zum Schluss die 2 Ausnahmen: Bei "A" heißt es einen Halbton höher "Ais" und einen tiefer "As".
    Bei "H" ist es einen Halbton höher ein "C", und einen tiefer "B".

    lg sascha
     
  5. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 09.12.07   #5
    Man kann sich das als Notenneuling immer ganz gut anhand der Klaviertastatur vor Augen führen: Da wo die schwarzen Tasten fehlen, gibt es eben kein -is bzw. -es. :-) Die schwarzen Tasten sind die erhöhten bzw. verminderten Töne.

    Ach so, nur um die Stellung des "B" noch zu erläutern ohne weitere Verwirrung zu stiften: unser "b" wäre "an sich" ein "hes", wird aber "b" genannt.
    Und im Englischen gibt es kein "h" ("äitsch"), sondern da heißt der Ton dann "b". und unser "b" (Also das "hes") wird wiederum "b flat" genannt.

    Und? Verwirrt? :-)

    C.
     
  6. cyrex

    cyrex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.12.07   #6
    Geht grad mal so, danke ;-).
     
  7. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 09.12.07   #7
    Bitte beim nächsten mal den Text in der Überschrift ausschreiben.
    So weiß kein Mensch, was in diesem Thread besprochen wird.
     
  8. cyrex

    cyrex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.12.07   #8
    Yep, geb ich dir Recht. Werds ausbessern.
     
  9. zypsilon

    zypsilon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Raum Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 09.12.07   #9
    Übrigens, so viel ich weiss, gilt:

    Deutsch: Fes - F - Fis
    Internat.: Fb - F - F# [gesprochen: F flat - F - F sharp]

    (Hoffe es stimmt :D)
     
  10. Entropie

    Entropie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    20.05.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 10.12.07   #10
    Wenn man davon absieht dass du den Sonderfall für dein Beispiel verwendest (Fes = E) stimmts :D
     
  11. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 10.12.07   #11
    Das ist egal. Fb heißt Fes und nicht E auch wenn es der gleiche Ton ist. Gis und As sind auch gleich, aber es kommt drauf an vor welchen Ton das Vorzeichen steht.
     
  12. zypsilon

    zypsilon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Raum Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 10.12.07   #12
    Ups :D aber Wodän hat Recht :D
     
  13. MatzeD22

    MatzeD22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 10.12.07   #13
    :screwy:

    Häh also was ist dann bitte für dich ein h wenn hes für dich ein B ist????

    Also H (deutsch) = B (englisch)

    Aber Hes gibts net!
     
  14. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 10.12.07   #14
    Natürlich nicht, der Ton heißt ja auch B.
     
  15. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 10.12.07   #15
    Ganz einfach: Ein h ist für mich ein h. :-)

    "hes = b" war nur zur Verdeutlichung (und knappen Erläuterung dieser dämlichen und Verwirrung stiftenden Abweichung angelsächsicher und deutscher Schreibweise).

    C.
     
Die Seite wird geladen...

mapping