Was beduetet für euch PUNK sein?

von LostCrow, 05.03.04.

  1. LostCrow

    LostCrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    29.12.05
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Koblach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #1
    Hallo. Ich wollte einfach mal wissen, was ihr unter dem Begriff "Punk" versteht. Ist das für euch einer der "scheiß Bullen, Scheiß Staat, es lebe die Anarchie" schreit und tonnenweise Dosenbier trinkt?
    gebt mir infos wie ihr darüber denkt.

    So long...
     
  2. Dr. Oleg REcznski

    Dr. Oleg REcznski Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.03.05
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    satanisches Knuddelschaf!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #2
    oh ja!
     
  3. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 05.03.04   #3
    Aussehen wie an Karneval.
     
  4. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 05.03.04   #4
    DiY!!!
     
  5. Me1sterL4mpe

    Me1sterL4mpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.04
    Zuletzt hier:
    22.11.05
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Valinor :P
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #5
    Punk is ne einstellung und nich einfach nur sagen alles is scheiße und alle andern haben schuld es gibt keine wirkliche definition von Punk. jeder soll das machen was er will so lange er keinem andern schadet und jeder soll es selber definieren
     
  6. scarface

    scarface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    23.07.06
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.03.04   #6
  7. Pansenhans

    Pansenhans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.03
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #7
    punk ist heutzutage sicherlich irgendwo ne modeerscheinung! aber grade das regt mich auf! punk's no fashion, punk's an attitude! kiddies die rumlaufen, als wärnse die größten punks und wissen nich ma bescheid, was fürne politische einstellung sie haben sollen, weil sie darüber keinen blassen schimmer haben! wenn man heute nen mini-iro trägt gilt man als "metrosexuell"! da stimmt doch was nich!
     
  8. Nebblo

    Nebblo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #8
    diese blöden Mode-Iros regen mich ja auch voll auf, jeder der heutzutage stylish sein will und angesagt sein will hat so nen backham-mode-iro, bah da könntsch kotzen :evil:
     
  9. SoA

    SoA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    418
    Ort:
    nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 05.03.04   #9
    kann mich nur anschließen... diese mode-punks (nein... hier rege ich mich ausnahmsweise nich ber good charlotte undco auf ;) ) sind echt schlimm... najoa zur politischen einstellung... hmm solang man auf die vernunft des menschen baut ist anarchie sicherlich ne wunderbare sache... guckt man sich aber um und sieht was für deppen teilweise hier rumrennen merkt man das diese alles auseinander reißen würden oder sonst wie scheiße bauen... ach ich will nu kein buch schreiben muss gloich los... auf jeden fall auch leben und leben lassen ;)

    cu
    SoA
     
  10. Me1sterL4mpe

    Me1sterL4mpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.04
    Zuletzt hier:
    22.11.05
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Valinor :P
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #10
    @SoA: dass is ja auch das Problem bei anarchie
     
  11. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #11
    lol nee ganz bestimmt nich
     
  12. paragraf:129

    paragraf:129 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #12
    täuscht es mich, oder verbindet "ihr" in der tat punk mit anarchie?

    nun meine frage: was hat denn bitte anarchie mit punk zu tun? :rolleyes:
     
  13. LostCrow

    LostCrow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    29.12.05
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Koblach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #13
    hmm...in der tat, was hat Punk mit Anarchie zu tun? (frage mich selbst)... und vor allem: Anachie kann NIEMALS funktionieren. Der Mensch ist von der Natur so geschaffen, dass er ein Rudelverhalten aufweist (korrigiert mich,wenns nich stimmt) und somit auch eine Führungspersölichkeit oder mehrere dieser braucht. in der Anarchie würde Chaos herrschen, totale Zerstörung aller menschlichen Prinzipien. so, ich warte auf Reaktionen

    cheers
     
  14. paragraf:129

    paragraf:129 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #14
    :rolleyes:

    da kann ich dich aber 'beruhigen', denn der anarchismus funktionierte
    bereits eine zeit lang in einigen spanischen dörfern oder eben auch in der
    ukraine. vielleicht sagt dir ja der namen 'machno' etwas. er war quasi der
    vater der kommunistischen anarchismus-bewegung in der ukraine.

    in spanien waren die faschisten, und in der ukraine die bolschewiki verantwortlich
    für den untergang dieser anarchistischen kommunen.

    pff, wer braucht denn schon eliten. ich bestimmt nicht - du etwa?
    frei nach but alive: nur idioten brauchen führer! ;)
     
  15. SoA

    SoA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    418
    Ort:
    nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.03.04   #15
    natürlich ist der mensch ein rudeltier... er kann nicht alleine überleben... deswegen würden im anarchismus auch kommunen gebildet werden... aber wieso braucht er führer? wenn alle das gleiche entscheidungsrecht haben ist es doch auch möglich... ich denke niemand braucht allein seiner "intelligenz" wegen irgendwelhe führer oder sonst etwas dergleichen. in einer gesellschaft die auf gleichem recht für alle beruht würden sich die meisten leute sicherlich komplett anders verhalten, da sie merken das sie durch schlechtes verhalten ihre lebensumstände (=> verachtung in der kommune) verschlechtern... ach ich erzähl schon wieder scheiß ^^

    cu
    SoA
     
  16. LostCrow

    LostCrow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    29.12.05
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Koblach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #16
    nicht Führer, Führungspersönlichkeiten...einfach wie bei den Tieren- klingt blöd, is aber so- jemand der sagt, wos langgeht. Denn wenn du in der Anarchie jemanden killst, (nur als Bsp) dann kommt dessen Kumpel, killt dich, dann kommt dein Kumpel, killt den...das wäre ein ewiger Kreislauf der Gewalt, und deshalb brauchen wir (zumindest) Grundrechte. Ich bin ja auch nicht mit dem einverstanden, was die Regierungen in Österreich bzw Deutschland da abziehen (bin Österreicher) aber trotzdem ist meiner Meinung nach die Demokratie (wenn sie wirklich durchgeführt wird) die beste Art, als Gruppe zu (über)leben.

    wenn ich jetzt scheiße geschrieben habe, verzeihts mir ;-)
     
  17. SoA

    SoA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    418
    Ort:
    nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.03.04   #17
    ich sach ja auch solang man von der vernunft des menschen ausgeht... würden alle menschen vernünftiger sein würden sich die grundrechte von allein bilden und auch von allein einhalten lassen ;)

    cu
    SoA
     
  18. R?nsid dr?lf

    R?nsid dr?lf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    29.04.06
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.03.04   #18
    Ich sag zu dem Thema jetzt mal nichts, weil man Punk nicht definieren kann. Manche sind halt politisch, gehen wählen und andere interessiert nur die eigene Lage. Wie komm ich an mein Bier etc.
     
  19. LostCrow

    LostCrow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    29.12.05
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Koblach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.04   #19
    definier mir "Menschliche Vernunft" bitte mal! Es wird immer Leute geben, die die Vernunft, die du als vernünftig ansiehst, nicht sehen, die töten und schlachten. Bei den Conquistadores war es vernünftig, die "Heidnischen" Indianer erbarmungslos zu töten, im Dritten Reich war es durchaus vernünftig, 6 Millionen Juden (oder mehr, hab die zahl nicht im Kopf) auf grausamste Weis zu ermorden. Was ist Vernunft? Kein Mensch sieht dasselbe als vernünftig an wie ein anderer. Ich finde es unvernünftig wenn Punks auf Nazis losgehen, obwohl ich Nazis verabscheue. "Gewalt erzeugt Gegengewalt", der ewige Kreislauf setzt sich fort. In der Anarchie gäbe es keine Grundgesetze, die das verhindern, und keine Einrichtung, die auf das Einhalten dieser Gesetzte pocht.

    Zu den Kommunen: Das ist dann aber wohl eher Kommunismus als Anarchie, nicht?


    cheers, denkt drüber nach, ich tu es auch ;-)
     
  20. SoA

    SoA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    418
    Ort:
    nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 11.03.04   #20
    unter vernunft verstehe ich das friedliche zusammenleben unter menschen! das gegenseitige berücksichtigen der bedürfnisse anderer und die achtung ihrer normen, werte und meinungen solange der lebensstandard anderer nicht darunter leidet.

    btw... kommunismus hat immernoch ne regierung, es gibt volk und staat.
    im anarchismus wird die regierung aber komplett durch "räte" ersetzt wo alle das gleiche mitspracherecht haben... erzähl du mir doch mal wie man ohne gemeinschaft (kommunen) in der heutigen zeit überleben kann... heute is fast niemand mehr ALLEIN lebensfähig

    cu
    SoA

    ps: denkt drüber nach, ich tus auch... :D
     
Die Seite wird geladen...