Was beim Stimmgerät kauf beachten?

von FerhatS, 07.05.07.

  1. FerhatS

    FerhatS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    9.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #1
    Hi ihr, die Frage steht eigentlich im Titel. Will für meine Baglama Saz ein Stimmgerät kaufen, sind alle gleich oder muss ich irgendwas beachten ?
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 07.05.07   #2
    ist die in "westlichen tönen" gestimmt?
    wenn nicht (es gibt auch instrumente mit ner stimmung, die irgendow zwischen den üblichen europäischen liegt - zb fernost zeugs), hast du schlechte karten, falls doch, sollte es auf jeden fall ein chromatisches sein. da ich jetzt nicht seh, dass das intrument nen ausgang mit kabel hat, sollte es ein gutes micro haben.
     
  3. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 07.05.07   #3
    Also ich kann das hier empfehlen:

    https://www.thomann.de/de/korg_ca30.htm

    Das Mikro scheint so gut zu sein, dass ich einmal, als ich ne Gitarre gestimmt habe und vergaß, das Korg auszuschalten, sehen konnte, welche Noten ich spielte^^ lol.
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 08.05.07   #4
    Der Korg ist gut, weil er auch ein gutes Mikro hat, ja.
    Und da die Baglama Saz (so weit ich weiss) keine Buchse hat, weil sie ein rein akustisches Instrument ist, ist das wichtig.
    Es ist ein chromatisches Stimmgerät und damit sollte sich jede Stimmung realisieren lassen.
     
  5. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 08.05.07   #5
    Die Leersaiten sind nach Kammerton gestimmt, meist d-g-a. Damit kann sie mit einem normalen Stimmgerät (mit Mikro) gestimmt werden. Die Bundeinteilung ist jedoch variabel, da die Bünde ursprünglich im wahren Wortsinn "gebunden" wurden. Mit Verbreitung der Stahlsaiten aber wurden die Darmbünde gegen feste Metallbünde ersetzt.
     
  6. FerhatS

    FerhatS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    9.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.07   #6
    Hi, erstmal Danke für die Antworten..
    Falls ihr mit Buchse den hinteren Tonabnehmer-Eingang meint dann, ja meine Baglamas haben alle drei eine Buchse. Hier noch mal ein Bild..
    Werde mal gleich in einen Musik Laden gehen und mir ein Stimmgerät zulegen, wenns geht den von KORG.
    Sry für die schlechte Bildqualität, hab nur ein Handy.

    P.S. Weitere Antworten zum Thema Baglama Stimmung bitte hier rein :)
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping