was bracuh ich um....

von Tauwli, 22.04.07.

  1. Tauwli

    Tauwli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #1
    also wir als band versuchen uns zu digitalisieren, klappt auch alles wunderbar, nur mit der jetzigen lösung haben wir das problem das wir die einzelnen spuren nicht am pc bearbeiten können sondern den fertigen *räusper* "mix" dann aufm pc haben.
    wir nehmen mit mit dem peavy pv20 usb mischpult auf, suchen jetzt allerdings eine möglichkeit mit dem vorhanden msichpult aufnahmen zu machen bei denen man im nachhinein am pc noch jede einzelne spur bearbeiten kann.
    sollte nciht zu teuer sein maximal 400€

    das is dann unser mischpult: https://www.thomann.de/de/peavey_pv_20_usb_mischpult.htm

    mfg

    tauwli
     
  2. dc_bassist

    dc_bassist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 22.04.07   #2
    Hi Tauwli,

    um Spuren einzeln aus dem Mischpult abzunehmen kannst du die Insert-Buchsen der einzelnen Kanäle verwenden. Normalerweise sind die Spuren dann nicht mehr im Endmix vorhanden, sollte dies dennoch nötig sein (z.B. bei Live-Aufnahmen), kannst du dir spezielle Kabel löten, mit denen du dieses Problem umgehen kannst (Anleitung gibts hier irgendwo im Forum). Um die abgegriffenen Spuren dann auf deinen PC zu bekommen brauchst du ein Interface oder eine Recording-Soundkarte mit einer entsprechenden Anzahl an Eingangskanälen. Eine günstige Lösung mit 8 Eingangskanälen stellt z.B. die Soundkarte M-Audio Delta 1010LT dar.

    Gruß

    Steffen
     
  3. Tauwli

    Tauwli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #3
    also geh ich dann mit instrumentenkabel (?) vom insert in die soundkarte, die spuren, bei denen ich insertkanal verwende, werden aus dem mix, was über usb gesendet wird gelöscht, rischtisch?
    bzw wie is das mit den kabeln, da die soundkarte ja chinch anschlüsse hatte, brauch cih dann ein chinch auf 6,3mm kabel? (wenn es das gibt)^^
    oder gibt es vll möglichkeiten mit mehr spuren im pc, da ich gern 11 spuren hätte.

    andere frag, gibt es alternativen zu der soundkarte? irgendwelche boxen, wo ich einfach alle kabel reinhau und dann mit einem, zb usb, zum rechner geh?

    trotzdem sch onmal danke
     
  4. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 22.04.07   #4
    Also, wenn du die Inserts vom Pult zum Ausspielen der Einzelkanäle verwenden willst(mußt) dann bastelst du dir folgendes Kabel:
    An einem Ende 'nen Stereoklinkenstecker, bei dem du Tip und Ring verbindest, und am anderen Ende 'nen Cinchstecker, wenn dein Audiointerface das so braucht.
     

    Anhänge:

  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.04.07   #5
    Wenn du 11 Spuren aufnehmen willst, benötigst du eine Soundkarte mit 11 Eingängen (OK, oder wenn es das GErät zuläss mehrere kleinere, von der1010LT könntest du z.B. zwei Stück in den Rechner bauen und hättest dann 16 Eingänge). Das wird mit 400€ aber eng. 2x Delta 1010LT sehe ich da eigentlich als einzige Möglichkeit. Es gibt auch externe Soundkarten, die man per USB bzw. FireWire anschließt. Die sind aber noch teurer.
    Das ist mehr ein unfreiwlliger Nebeneffekt. Du benutzt as Mischpult dann nur noch als Mikrofonvorverstärker (Grund ist einfach, dass du an die 1010LT nicht direkt Mikrofone anschließen kannst). Die USB-Verbidnung (also die im Mischpult eingebaute Soundkarte) benötigst du ja nicht mehr.
     
  6. Tauwli

    Tauwli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #6
    oje das gestaltet sich ja weitaus schwieriger als erwartet, dawärs fast billiger ein neues mischpult mit firewire zzu kaufen mit dem man über firewire die einzelnen spuren aufnimmt XD
     
  7. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 22.04.07   #7
    Damit dein Signal im Pult ganz normal verarbeitet wird, sollst du ja insert-out Kabel verwenden. Da schließt du sozusagen den insert kurz, als wäre kein Stecker in der Buchse, und greifst trotzdem das Signal ab. Dazu eben halt noch an der besten STelle, nämlich nach dem Eingangsverstärker, aber vor der Klangbearbeitung.
    Den Mix vom Pult kannst du nun als Monitoring während der Aufnahme verwenden. Vor allem kannst du jeden Kanal so regeln, wie du es brauchst, ohne etwas am Aufnahmepegel zu versauen.
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.04.07   #8
    Möglich. Da ist dann halt ein FireWire-Interface (Soundkarte) im Mischpult eingebaut. Nur benötigt man ja beim Recording ja gar nicht die Mischpultfunktionen. Und bezahlst diese quasi mit (auch wenn das in der PRaxis nicht immer der Fall ist. Das günstigste Interface mit 8 Mikroeingängen ist das hier:
    http://www.musik-service.de/alesis-io-26-firewire-interface-prx395754782de.aspx
    Aber sind halt nur acht, du kannst das Teil erweitern, kostet aber wieder was.
     
Die Seite wird geladen...

mapping