Was brauch ich für ein Equippment ?

von Bemalu, 20.02.05.

  1. Bemalu

    Bemalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Schweiz, Auenstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.05   #1
    Hallo

    ich bin neu hier und kenne Eure Gepflogenheiten noch nicht. Ich hoffe, dass ich alles richtig mache, sonst bitte einfach melden. :D


    Ausgangslage

    Ich spiele Keyboard und akustische Gitarre aber nicht gleichzeitig. Wenn ich als Alleinunterhalter gebucht bin spiele ich meistens Keyboard, jedoch sehr häufif ein, zwei Sets mit akkustischer Gitarre. Aber ich gebe auch Konzerte als "Singer&Songwriter", dort ist dann die Gitarre im Fordergrund und eher weniger Keyboard-Songs. Midis setze ich keine ein, das hat den Nachteil, dass ich den Vocoder des Keyboards bei Gitarren & Gesang nicht benutzen kann. Hie und da spiele ich auch als Gitarrist in einer Bluegrass-Band. Und Zuhause bin ich so eingerichtet, dass ich meine Songs mit primitiven Mitteln recorden kann.


    Ist-Situation

    Mein Keyboard hat einen Mic-Eingang und einen Vocorder, so dass ich ein fertig abgemischtes Signal zum Mischer oder direkt auf die Aktive PA bringen kann. Die internen Lautsprecher des Keyboards verwende ich als Monitoring, was ausgezeichnet funktioniert.

    Bei der Gitarre liegt einiges im Argen. Mein Martin hat ein FISHMAN Pickup und ich stöpsle direkt im Mischer ein. Ebenso ein Gesangs-Mic. Beides bekommt ein bisschen Hall. Das das nicht das Gelbe vom Ei ist, ist unbestritten und desshalb komme ich ja heute zu Euch mit meinen Fragen. Nicht nur der Sound ist schlecht, ich habe auch kein Monitoring und muss mich immer vor eine Boxe stellen, worauf das Gesangsmich mit Rückkopplungen reagiert.

    Zuhause beim Recorden machi ich das Monitoring über Kopfhörer aber der Sound der Gitarre wird dadurch nicht besser. Bisher habe ich einfach über die LINE IN Buchse am PC aufgenommen.


    Was will ich ?
    • Neuer Mixer: Ich möchte mir einen neuen Mixer anschaffen. Ich liebäugle mit dem ONYX 1220 bin aber nfür Tips dankbar. Unterstützung brauche ich bei der Frage, ob mit oder ohne Effekte. Wie gesagt, das Keyboard liefert ein fertiges Signal, aber Gitarre und Gesang müssen noch aufbereitet werden. Oder machen
    • Effektgeräte in einem Rack mehr Sinn. Gibt es zum Beispiel was Spezielles um den wunderbaren akustischen Martin-D41 Sound wiederzugeben ? Gibt es was separates um meinen Gesang aufzubereiten, modellieren, hamonisieren`? Ich lese immer von Mic-Vorstufe und Guitar-Pre-Amp - brauch ich das. Nun gibt es von Yamaha und Korg spezielle STumps für akkustische Gitarren zu vertärken. BRauc ich dann trotzdem noch Effekte im Rack ?
    • Spezialgeräte: Da gibt es doch noch 127'324 andere Geräte, wie Kompressoren, Analizer, EQ's, Vocoder, Voice-Moddeling, Limiter, Feedback-Cutter usw. Wenn es Sinn macht, kauf ich das gerne, aber es darf keine Spielerei sein !
    • Vocoder: Ist denn ein Vocoder bei Singer&Songwriter pflicht ? Und welche Produkte klingen gut. Gibt es etwas, das ohne Midi funktioniert ?
    • Monitoring: Wie gesagt, beim Keyboard ist das kein Problem, aber beim Gitarrenspielen. Ich stelle mir eine Monitorbox vor, die ich vor mir auf den Boden legen kann. Wird das funktionieren ? Rückkopplungen ? Und welche denn ? Und natürlich müsste ich mit dem Mixer den Monitoranteil auch regeln können, auf der Bühne und zuhause beim Recorden auf dem Kopfhörer.
    • Recorden: Auch hier möchte ich ein richtig dimensionierte Lösung, ich bin ja nicht Produzent und will es auch nicht werden. Ich will einzig meine nSOngs für mich sauber aufnehmen können. Hier muss ich einen Grundsatzentscheid fällen: Audio-Software, Soundkarte und PC oder ein kleiner Harddisk Recoder. Bei ONYX könnte man eine Firewire-Karte einbauen und damit direkt auf den PC gehen. Aber so ein HD-Recodern zum Anfassen finde ich irgendwie netter. Beonders weil man dann unabhängiger vom PC ist. Was ist Eure Empfehlung ? Mit 4 oder 8 Spuren kann man ja schon verdammt viel raushholen.
    Im Zentrum steht der Gedanke, Keyboard und aklustische Gitarre nebeneinander zu nutzen (ohne umzustöpseln) und optimalen Sound von Keyboard (kein Problem), Gitarre und Gesang zu haben. Toll wäre, wenn das Ganze irgendwie in einem Rack Platz hätte.

    Also, wenn Ihr Keyboard und Gitarre spielen könntet und ich Euch 10'000 Euro in die Hand drücke, was würdet Ihr Kaufen um die geschilderten Bedürfnisse zu erfüllen. Instumente sind vorhanden, ebenso eine aktive PA. Was fehlt sind MIxer, Mic-Vorstufe, akkustische Gitarren-Vostufe, Effekte für Gesang und Gitarre. Monitoring für Gitarre und ein Recoder !

    Für Eure Tipps bin ich sehr dankbar !

    Bema
     
  2. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 20.02.05   #2
    du bist sicherlich was das mischpult angeht im PA forum besser bedient...


    was die Gitarre angeht.. kauf dir eine DI box... wie wandelt dein gitarrensignal in ein symmetrisches signal um mit dem auch ein Mischpult was anfangen kann..

    n Akusitk preamp kannste benutzen um ne akusitk gitarre an einen normalen gitarren verstärker zu hängen...

    di boxen gibts in 19" also rack maß, das ist aber übertrieben da das meist mehrere in einem gehäuse sind und du nur eine brauchst


    ne DI box sollte dir was die Gitarre angeht die klangliche offenbarung bringen...


    zu deinem mischpult.. das ist schon ganz ok ..ich würde mich auch nochmal bei Soundcraft umsehen.. es gibt auch rackmixer dann brauchst du ein L rack
    [​IMG]

    da kann oben dein Mixer rein und unten vocoder und und und


    zu den Geräten fürs Rack

    ich würde dir empfelen

    Hall auf die Stimme, vocoder (wofür übrehaupt?!), und vieleicht ein bisschen compressor

    bei der Gitarre kein Hall, compressor, nicht mehr

    da währe warscheinlich ein 2 kanal compressor zu empfelen
    und ein vocoder.. und wenn du mehr brauchst dann vieleicht multi fx dazu

    und dann brauchst du fürs aufnehmen natürlich eine anständige Soundkarte, aber da helfen dir die leute aus dem Recording board.

    Monitoring würde ich dir schon fast zu in ear raten, dann hast du kein problem beim wechsel zwischen keyboard und gitarre, dann ist immer alles gleich laut und du bist frei ... du kannst dir auch einen monitor hinstellen, am besten einen aktiven der hat eine endstufe und du kannst ihn direkt am mischpult anstöpseln.. wenn du ihn an einen aux weg anschließt dann kannst du für jeden kanal des pultes regeln ob und wie er auf dem monitor sein soll

    also am besten meldest du dich mit dem mischpult und den effekten für die Stimme mal im Pa forum

    mit dem recorden im Recording forum

    und die akusitk gitarre wie gesagt, da sollte eine di box schon viel bringen
     
  3. Bemalu

    Bemalu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Schweiz, Auenstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #3
    Hi Offfi

    Vielen Dank für Deine Ausführungen. Frage: hast Du konkrete Vorschläge für ein DI-Box ? Sind DI-Boxen für akkustische und elektrische Gitarre baugleich oder was eignet sioch für akkustische Gitarren ?

    Verstehe ich das richtig, dass ich von der Gitarre in die DI-Box gehe, dann in den Mixer und am Mixer noch am EQ schraube aber keinen Hall drauf gebe ?

    Was ist denn mit Stomps, ersetzen die die Di-Box ?

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Effektgeraete/MultiFX/Yamaha_UDStomp.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Effektgeraete/MultiFX/Korg_AX10_G_GitarrenEffektgeraet.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Effektgeraete/MultiFX/Zoom_504_II_Acoustic.htm

    Kann mir da jemand noch auf die Sprünge helfen ?

    Bema
     
  4. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 21.02.05   #4
    ne also ne DI box ersetzen die nicht - ich würd von solchen effekten bei ner akustikgitarre acuh ehrlich gesagt die finger von lassen! bei ner akustikgitarre komt es halt auf ihren klang am meisten an ... das äußerste was du vllt MAL brauchen kannst wäre hall .. aber dazu sag ich dann weiter unten was ...

    du wärst echt mit einer DI - box schonmal gut beraten (also keinen "ersatz" oder sowas nehmen ) aus folgendem grund:

    Ich spiele - oder besser gesagt spielTE - auch in ner recht großen band akustikgitarre (jetzt nur noch e git).

    da hab ich das folgendermaßen gemacht:
    mit der gitarre bin ich in die DI - box gegangen. Die DI box sieht nun so aus, dass sie im regelfall 2 klinkeneingänge hat, die parallel zueinander geschaltet sind - in einen der eingänge gehst du direkt mit der gitarre rein.
    auf der anderen seite dieser DI-box ist ein XLR anschluß, von dem aus ich mit nem normalen XLR kabel ins mischpult gegangen bin.
    aus der anderen klinkenbuchse bin cih dann raus gegangen in einen kleinen AKTIV(!)monitor. der dann immer neben mir auf der bühne stand - dann hör ich mich auch!)

    ausserdem - wie shcon gesagt - macht die DI-box aus deinem gitarrensignal ein Symmetrisches signal. egal jetz wie das genau funktioniert, der sinn und zweck ist auf jeden fall, das signal gegen äußere einstreuungen sicherer zu machen. das macht natürlcih vor allem bei längeren kabelwegen sinn (die du bei sonem öffentlichen auftritt bestimmt hast - oder?)

    ich bin mit dem system immr voll und ganz zufrieden gewesen und würde es auch immer wieder so machen ... in ear monitoring mag zwar auch ne lösung sein ... steh ich aber net so drauf .. geschmacks und gewöhnungssache.

    was es an kleinen aktivmonitoren allerdings dann noch genau gibt weiß ich jetzt nciht, miene war damals von "ramsa" ... hatte nix nur nen input .. keinen lautstärkeregler etc ... aber das ist ja jetzt hier egal ; )


    dann zu deinem mischpult: ich denke du wirst da nih grade so monsterviele kanäle benötigen. daher kann cih dir sagen, dass behringer im 2. halbjahr dieses jahr 2 neue kleine mischpulte rausbringt! eins davon hat ebenfalls integrierte effekt (hall auf jeden fall ... weiß nicht, was noch alles). ich hab bisher bei nem anderen mischpult (soundcraft) schon sehr gute erfahrungen mit den "onboard-effekten" gemacht ... aber wie die jetzt bie dem teil sind, weiß ich nciht ... soltle nur als anregung gedacht sein, weil behringer eigetnlich sehr vernünftige mischpulte macht, und das dann im preis noch unter 100e liegen würde ... nurso als anhaltspunkt wie gesagt ...
     
  5. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 21.02.05   #5
    von Behringer würd ich definitiv die Finger lassen, da man als Singer/songwriter ja allein dasteht und sich da ein guter Mic preamp echt bezahlt macht.. im amateurbandsoundbrei mag das außreichend sein aber allgemein ist behringer müll... (gibt ausnahmen) als DI box würd ich dir eine palmer empfelen
    sowas
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Zubehoer/Kabel__Stecker/Palmer_DIBox_Stereo_passiv.htm

    wenn dus gerne im rack format möchtest musste schon ne multi DI haben, musst ja nur eine der vielen DI boxen benutzen.. ist ein bisschen unnütz aber halt rackformat
    http://www.musik-service.de/ProduX/...e/PreAmps/SM_Pro_Audio_SM_DI8_8fach_DIBox.htm

    ich würde auch von boden/gitarren fx geräten abraten und lieber zu studio lösungen greifen, also zum beispiel ein compressor (da bringts Behringer )
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Effektgeraete/Dynamik/Behringer_Tube_Composer_T1952.htm

    als mischpult empfele ich grundsätzlich immer soundcraft, da die wirklich sehr gute mic preamps haben und auch sonst sehr gut ausgesattet sind
    für dich interessant zum beispiel das e6

    hat 6 mono kanäle (brauchst ja nur 2 aber man sollte lieber ein paar in reserve haben)

    2 Stereo (für dein Keyboard)

    2 aux (ich würde dann den kompressor jeweils in die inserts hängen, einen aux für deinen monitor und einen für andere effekte...)

    100mm Fader... lange Fader, für mich ein wichtiges Feature aber manchen egal...
     
  6. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 22.02.05   #6
    warum sollen behringen mischpulkte denn nix sein? also das kann ich jetzt gar nicht nachvollziehen. hab zwar mit soundcraft auch gute erfahrungen gemacht aber jetz behringer also so schlecht hinzustellen ist unsinn finde ich ... ich denke man kann da schon objektiv sagen, dass die mischpulte durchaus was taugen - oder wollen jetzt auf einmal alle behringer als so mies darstellen wegen den schlechten boss-optik kopien bei den bodentretern??
     
  7. Bemalu

    Bemalu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Schweiz, Auenstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #7
    Bitte streitet Euch nicht wegen meiner doofen Anfrage. Als Mixer habe ich ja sowieso schon den ONYX ins Auge gefasst...

    Soll ich tatsächliche die Gitarre über eine DI-Box spielen, ohne weitere Effekte (Hall) dazuzugeben ?

    Bema
     
  8. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 22.02.05   #8
    keine angst ich streite shcon nciht, wollt nur mal argumente für die aussage hören ... ; )

    und ICH persönlcih würde dir scho empfehlen, da ohne jegleiche effekte ran zu gehen ... einfach DI - EQ am mischpult .. dann passt das schon ...

    was hast du denn so vor zu spielen für ne musik (vllt nenn auch mal ein paar spezielle songs) weil, meistens braucht man soviel hall ja eh nicht .. und wenn du in nem größeren raum über ne pa spielst, dann ist ja schon der "raum hall" vorhanden quasi ...


    aber das hießt natürlcih nicht, dass du damit nicht einfach SELBER noch was ausprobieren kannst ....


    ich finde effekte bie ner A gitarre nur etwas unnötig .. dafür gibts die E gitarre ( und da sind MIR effkte auch fast wichtiger as alles andere ; )
     
  9. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 22.02.05   #9
    ich streite auch nich kann aber sagen Behringer pulte sind zu 80% Müll.. und das hat mit den Boss Tretern (gegen die ich nix hab) nix zu tun... es gibt durchaus gute behringer produkte... die mischpulte sind keine...

    ja geh einfach per di box ins pult und dann kümmer dich vom pult aus um fx
     
Die Seite wird geladen...

mapping