was brauch ich?

von antifacist, 21.07.05.

  1. antifacist

    antifacist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.05   #1
    hab mir zwar den grundlagen-thread schon durchgelesen, jedoch sind immernoch ein paar fragen offen...

    was für nen prozessor sollte ich verwenden..is ein athlon 64 3000+ schon übertrieben?

    reichen 512 mb ram aus?

    welche soundkarten sind empfehlenswert? mir wurde gesagt die soundblaster live wäre wohl preis-leistungs-mäßig unschlagbar..

    ich spiel selbst gitarre und möchte aber titel bauen, bei denen ich am pc instrumente synthetisiere...also brauch ich quasi nen sequenzer, nur welchen? was ist der unterschied zwischen den ganzen cubase-sachen? und is ein midi-keyboard unbedingt notwendig, um die sachen einzuspielen?
     
  2. Plux

    Plux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.07.05   #2
    je mehr geld du ausgibts umso besser wird es
    je mehr erfahrung die hast umso besser kannst du den hochwertigen Kram auch benutzen....


    übertrieben bei der CPU gibts sicher nicht. Aber vollkommen ausreichend ist sie. Soundblaster Live? Würde ich drüber schmunzeln. Aber mit deinen Angaben weiß eigentlich keiner wie genau du das aufziehen, wie professionell du arbeiten und ob du Gesang dazu aufnehmen willst. Wie gut es klingen soll und was du bereit bist auszugeben.
     
  3. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 21.07.05   #3
    Der Prozessor sollte ausreichen, je nach Aufgabe könnten die 512 MB RAM knapp werden, aber nur dann, wenn Du Softwaresampler oder andere VSTi einsetzen willst. Betriebssystem und Sequenzer-Programm können je nach Konfiguration schon mal 200-300 MB belegen, sodass dann für Samples kaum mehr was überbleibt. Von der Soundblaster rate ich dringendst ab ! Auch wenn es heute diese Asio4all-Treiber gibt, wirst Du mit dieser Karte nicht glücklich. Eine M-Audio 24/96 audiophil (derzeit EUR 79.- als B-Ware beim Betreiber dieses Forums ) oder die EMU 0404 (98.-) sind da für unwesentlich mehr Geld schon von ganz anderem Kaliber, erlauben sehr kurze Latenzzeiten und bringen um Klassen bessere Wandler mit - von der Stabilität der Treiber ganz zu schweigen... teuer wird es, erst die Soundblaster zu kaufen, um dann festzustellen, dass sie nichts taugt um dann eine anständige Karte zu holen...

    Was Du noch brauchst ist eine Software und viel Geduld, den Umgang mit dieser zu erlernen !

    ....der Unterschied der ganzen Cubase-Sachen ist schnell erklärt, je teurer sie werden, desto mehr können, desto ausgefeilter sind die Möglichkeiten wie z.B. die mitgelieferten Effekte, die Anzahl der maximalen Audiospuren, Routingmöglichkeiten, Freezing usw.

    Zum Einstieg reicht sicher auch ein Cubase SE oder ein gebrauchtes Cubase VST5 aus Ebay, die man meistens zu den höherwertigen Produkten upgraden kann. Um ein Einspielkeyboard wirst Du nicht herumkommen, wenn Du nicht mühselig Note für Note mit der Mouse einzeichnen willst !
    Manne
     
  4. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 21.07.05   #4
    Um Abhörmonitore kommst du auch nicht drum rum. ESI nEAR 05 expierience hab ich - die sind gut ;)
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 21.07.05   #5
    Ich denke mit dem Grundlagenthraed,den Du gelesen hast, hast Du den von mir verfassten gemeint. hab ich mich darin wirklich so undeutlich ausgedrückt bezüglich der Soundkarten? "Spielesoundkarten" wie die Soundblaster funktionieren zwar, wenn Du aber eh eine Karte anschaffen willst, dann hol eine richtige, wie z.B. die schon erwähnte Audiophile, die ich auch im Grundlagennartikel erwähne.
     
  6. antifacist

    antifacist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.05   #6
    hmm...100 € sind für meine verhältnisse schon ganz schön viel für ne soundkarte...will mir demnächst nen pc für 500 ocken holen..wie siehts mit der audigy aus?

    im grunde will ich instrumentalsachen am pc bauen, genauer gesagt DUBs...

    was sind abhörmonitore?
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.07.05   #7
    Abhörmonitore sind Lautsprecherboxen. 500€ ist schon sehr knapp für einen PC. Wenn Du 84€ (Preis bei www.alternate.de) für eine Audigy 2ZS ausgibst, kannst Du auch gleich den selben Betrag in eine M-Audio Audiophile2496 investieren.
     
  8. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 25.07.05   #8
    die Audigy ist auch kaum besser - wie ars ultima bereits erwähnte sind die Creativ-Karten mehr der Spiele-Ecke zuzuordnen. Wenn Du es einigermassen ernsthaft meinst, dann vergiss einfach diese Spielzeuge. Die paar Kröten mehr reissen es wirklich nicht raus - spar lieber ein paar Tage länger und hol dir etwas vernünftiges - alles andere wird die die Freude sehr schnell vermiesen !

    Abhörmonitore sind Lautsprecher, die im Gegensatz zu HiFi-Boxen (und erst recht zu PC-Lautsprechern) in der Lage sind, Audiosignale linear wiederzugeben. Nur damit kannst Du Deine Arbeit letztendlich bewerten.
    Beispiel: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Monitore/Behringer_MS16_Monitorsystem.htm
    oder
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Monitore/Alesis_MOne_MKII_Monitorboxen.htm

    warum liest Du eigentlich nicht mal den Grundlagen Thread von ars ultima durch oder machst dich auf der Homepage des Betreibers dieses Forums schlau ? dort werden die meisten Deiner Fragen ausreichend und höchst informativ beantwortet und eine Vorstellung, über das, was Du ausgeben mußt erhältst Du obendrein !

    Manne
     
Die Seite wird geladen...

mapping