Was für ein Gibson Pickup wirds wohl sein?

von Kompetenzbestie, 12.12.05.

  1. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 12.12.05   #1
    Hallo liebe Forumsnutzer,
    ich habe mir vor einiger Zeit mal bei eBay einen Tonabnehmer (Humbucker) ersteigert, weiß aber die genaue Bezeichnung nicht, vielleicht könnt Ihr mir da ja weiterhelfen:

    Fabrikat: Gibson (ist unten auf die Grundplatte graviert)
    4- adrig
    gemessener Wicklungswiderstand: 12,34 kOhm
    ursprünglich mit silberner Kappe
    Treble- Pickup

    Wenn jemand was Gutes weiß, bitte posten.

    Viele Grüße
    Matze
     
  2. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 13.12.05   #2
    kannste vieleicht mal ein bild hochladen?

    MFG. Maxi!
     
  3. eclipse263

    eclipse263 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #3
    Also spontan würd ich mal sagen, dass es ein 498 T(reble) sein könnte, wär bei Gibson nicht unüblich, denn es ist meines Wissen der PU, der am häufigsten eingebaut wird....

    Aber Maxi hat recht, bild hochladen ;-)

    Gruß
    eclipse263
     
  4. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 13.12.05   #4
    Hallo Leute,
    ich kann leider kein Bild machen/hochladen. Aber müßte nicht irgendein schlauer Fuchs mit dem Wicklungswiderstand von Gibson-Pickups vertraut sein? Diese müßten doch für jeden der Tonabnehmertypen unterschiedlich und charakteristisch sein. Ich kann allerdings leider nirgends im Web ne Tabelle oder dergleichen finden, wo diese Werte aufgeführt sind.

    Vielleicht weiß ja noch jemand Rat.

    Viele Grüße
    Matze
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.12.05   #5
    Frag mal Den Onkel, der ist für alles was mit Technk und Elektronik zu tun hat gewappnet :D
     
  6. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 15.12.05   #6
    es gab mal ein gibson special von gitarre und bass, da wurden die pus miteinander verglichen, kannste nachbestellen, da könnte es unter umständen drinstehn, ich hab sie leider nich mehr
     
  7. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 18.12.05   #7
    Das ist in jedem Fall eine der "heißeren" Varianten. Dafür spricht der Gleichstromwiderstand von 12kOhm. Zum Vergleich: Ein PAF liegt bei 7,5kOhm!

    Wie sich Dein PU klanglich verhält, läßt sich daraus leider nicht ableiten (auch wenn viele Gitarristen und Verkäufer nicht müde werden dieses Märchen am Leben zu erhalten)! Die Protomatic-V in meinen Arias haben 11,8kOhm und klingen trotzdem wie ein "heller" PAF. Das liegt eindeutig an der Verwendung von keramischen Magneten.

    Ich persönlich würde da pragmatisch sein. Wenn das Teil klingt ist alles ok und der Name ist egal. Wenn nicht, würde ich auf Abhilfe sinnen (Erst Guitar-Letter II lesen, dann PU-Tausch).

    Leider habe ich von Gibson nur wenige Daten zur Verfügung. Dein Fall ist leider nicht enthalten. :(

    Frag doch mal bei Gibson an, was die dazu sagen. Wäre interessant deren Reaktion zu sehen. Da auf der Website keine Daten stehen, wird man sich wohl auf "Geheim!" rausreden. :mad:

    Eine weitere Quelle wäre Hoss33. Als LP-Spezi kann er vieleicht weiterhelfen. :great:

    Ulf
     
  8. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 19.12.05   #8
    Danke schonmal für die Antworten! :great:
    Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Dingens, gerade deshalb isses ja auch iinteressant zu erfahren, welcher es denn nun ist. Vielleicht frag ich wirklich mal bei Gibson nach.

    Viele Grüße
    Matze

    P.S. Ich war gerade beim Gibsonvertrieb auf der Seite: http://www.musikundtechnik.de/download/GI_Pickup_Geschichte.pdf

    Dies wäre wohl der entsprechende Teil aus dem G&B- Special, ich les den mal durch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping