Was für eine Gitarre ist das? / Saiten

von littlenike, 13.02.06.

  1. littlenike

    littlenike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    16.02.06
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Münster (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #1
    Hallo,

    ich habe letzte Woche eine Gitarre geschenkt bekommen, da ich gerne anfangen würde zu spielen.
    Allerdings fehlt der Gitarre die letzte Saite :(

    Jetzt habe ich nach neuen Saiten geschaut, stehe jedoch schon vor dem ersten Problem: Was für eine Gitarre habe ich eigentlich? Im Körper klebt noch nen Schildchen: "Santana CG-390" und die Gitarre macht mir den Eindruck als wärs eine Konzertgitarre (auch weils Nylonsaiten sind). Zur Sicherheit wollte ich aber nachfragen, nicht das ich gleich die falschen Saiten kaufe.

    Und dann die zweite Frage: Gibt es einen bestimmten Typ Saiten, der für Anfänger bis mittelmäßige Spieler geeignet ist?
     
  2. FlyingAndi

    FlyingAndi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 13.02.06   #2
    Dann ist das wohl die? --> http://www.almacenesparis.cl/cgi-bin/ncommerce3/ProductDisplay?prrfnbr=26056863&prmenbr=577&R_PATH=702,730,731&CARPETA=05&AFILIADO=

    (Was für Dollars sind denn das auf der Seite?)

    Ist dann also ne Konzertgitarre und Nylonsaiten sind richtig.
    Zu konkreten Saiten will ich hier keine Vorschläge machen, da ich keine Gitarre mit Nylonsaiten hab und nur für meinen Vater alle paar Jahre mal welche kaufe/aufziehe.

    Ansonsten würd ich nen ganzen Satz Nylonsaiten kaufen, da Einzelsaiten sich eh nicht lohnen und da verschenkte Gitarren oft schon ne Weile rumstanden und gut nen ganzen neuen Satz Saiten gebrauchen können.

    Für Anfänger sind leichte (also dünne) Saiten sicherlich erstmal leichter zu spielen, da steht dann meistens etwas wie "light" auf dem Satz. Später ist die Saitenstärke dann eher Geschmacksfrage.

    Bist du "Shiwa and Nike" aus dem Mike Portnoy Forum?
     
  3. littlenike

    littlenike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    16.02.06
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Münster (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #3
    Ja die scheint das zu sein :D Meine sieht nur ein wenig älter aus +g+

    Das man sich am besten ein Set holt, habe ich schon des öfteren gelesen und hatte das auch vor. In einem Shop in meiner Nähe habe ich mal geschaut was die so anbieten:
    Augustine, Hense, Hannabach und Savarez - preislich liegt Savarez am höchsten, aber sind das dann auch gleich die besten?
    Und mitr den Bezeichnungen komme ich auch nicht klar. Bei manchen steht so was wie medium dabei, aber bei den anderen wieder nicht :confused:
    Hier mal der Link: http://www.in-tune-musik.de/start.php?p=shop&i=showarts&id=13&lft=81&rgt=82&level=4

    Und die Farben - ist das einfach eine "Spielerei" oder haben die einen Sinn?

    Nein, bin ich nicht +g+
     
  4. FlyingAndi

    FlyingAndi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 13.02.06   #4
    Das sind wohl die Farben der Verpackung. Jede Stärke hat ihre eigene Farbe.
    Das ist einfach nur damit man seine Lieblingssaiten(-stärke) wiedererkennt.
     
  5. littlenike

    littlenike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    16.02.06
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Münster (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #5
    Und wo ist zum Beispiel der Unterschied zwischen den beiden? Tension heißt soweit ich weiß sowas wie Spannung?
    Hense Classic Strings medium
    Hense Classic Strings medium tension Nylon
     
  6. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.02.06   #6
    Zwischen den beiden dürfte es keinen Unterschied geben. Low/Medium/High gibt eigentlich die Spannung, also tension, an.

    Nimm Hannabach, da hst du einen guten Kauf gemacht. Je nachdem wie oft du spielst, wirst du die Saiten in einem oder zwei Monaten wechseln müssen (wollen), dann kannst du dir ja mal andere kaufen und rumexperimentieren. Von Savarez würde ich übrigens die Finger lassen, neulich ist mir damit die A-Saite angerissen, sowas ist mir seit Jahren nicht mehr passiert.

    Naja...die Homepage ist übrigens eine Chilenische, damit dürfte die Währung auch geklärt sein. Ein Euro sind ca. 700 chilenische Peso.
     
  7. littlenike

    littlenike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    16.02.06
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Münster (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #7
    Ok, danke für die schnelle Hilfe =)
     
  8. Darkdaemon

    Darkdaemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 13.02.06   #8
    Ich kann nur Daddario Classic Nylon Guitar Strings J27 empfehlen.
     
  9. schmied

    schmied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    106
    Ort:
    nun Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 13.02.06   #9
    Ich wickel mir in regelmäßigen Abständen aus meinen Arschhaaren Saiten. Klingen mal arschgeil.

    ... soll heißen, probier alles einmal aus. Jeder empfindet anders.

    PS: ah ja, Ironie ;p
     
  10. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 13.02.06   #10

    Mein Rat an dich wäre: Geh zum Gitarrenbauer/Gitarrenladen und lass dir die Gitarre neu bespannen! Dabei kannst du dir auch gleich anschaun wie das gemacht wird. Als ich zum ersten Mal ne Gitarrensaite wechseln wollte ist Sie mir prompt wieder gerissen und ich durfte direkt nochmal losradeln!
    Mein Gitarrenlehrer hats mir dann gezeigt.
    Wer einmal fragt ist 5 Minuten dumm; wer niemals fragt ist es sein ganzes Leben!
     
  11. littlenike

    littlenike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    16.02.06
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Münster (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.06   #11
    Also, ich habe mir heute Hannabach geholt, High Tension.
    Der im Musikladen meinte, wenn man mit Plektron spielt, also nicht am rumzupfen ist, wäre High besser als Medium.
    Aufspannen mache ich beim ersten mal nicht selber, ich bekomme das von dem gezeigt, der mir dir Gitarre geschenkt hat :D
     
  12. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 15.02.06   #12
    Das geht latürnich auch, die option hatte ich vergessen!:)
    Viel Spaß beim klampfen
    willow
     
  13. Buchstabensuppe

    Buchstabensuppe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 15.02.06   #13
    Also an so ner Konzert-Gitarre ist das bespannen ja echt nicht schwer. Man sieht sich einfach an, wie die anderen drauf gespannt sind (vor allem an der Brücke), steckt sie am Kopf durch das Löchlein, zieht sie ein wenig straff und dreht, bis man den gewünschten Ton hat.:er_what:

    Oder hab ich da gestern was falsch gemacht?
     
  14. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 15.02.06   #14
    Sicher ist es möglich, und bei einer Komzertgitarre wohl auch noch einfacher als bei einer elektrischen; dennoch sollte man es sich imo zeigen lassen, wenn man die Möglichkeit bekommt, allein schon um evtl kleine Tips für die Zukunft, wie zB das bearbeiten der Sattelkerbe mit einem Bleistift oder das manuelle Straffen der Saite nach dem Bespannen, um anfänglichen Verstimmungen vorzubeugen, zu erhalten.
     
  15. littlenike

    littlenike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    16.02.06
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Münster (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #15
    Bespannt ist sie jetzt, nachgezogen habe ich heute auch nochmal.

    Davon hab ich noch nie was gehört, wie soll das denn funktionieren?


    Ach, was ich noch fragen wollte: Nachdem ich die Saiten heute nachgezogen hab, scheppert das in einem bestimmten Bund (ich glaube der 7.). Ich habe mal was von Schleifpapier gelesen - aber traue mich nicht so recht dran.
     
  16. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 15.02.06   #16
    Das ist ein kleiner Trick damit sich die Saite im Sattel besser bewegt und keine kleinen "Hüpfer" macht, die das Tuning gefährden. Man fährt einfach mit einem spitzen Blaeistift durch die Kerbe, so dass diese mit einer kleinen Graphitschicht ausgestattet wird; die hat dann den "Flutscheffekt".
    Das eine neue Saite anfangs scheppert ist völlig normal. Das gibt sich für gewöhnlich nach 2-3 Tagen.
     
  17. Buchstabensuppe

    Buchstabensuppe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 15.02.06   #17
  18. FunnyDingo

    FunnyDingo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #18
    Hallo zusammen,

    ich bin der Vorbesitzer des guten Stücks. IMO ist das scharren der Saiten auf keinen Fall richtig. Das hatte die sie mit den alten Saiten auch schon. Ich habe mich der Sache nur nie richtig angenommen, da ich meistens auf meiner E-Gitarre spiele. Ich vermute, wie es in dem anderen Topic bereits zur Sprache kam, dass die Saiten auf dem 8. Bundstab scharren, denn greift man in den 8. Bund, ist der Klang schön sauber.

    Da das gute Stück schon einige Jahre alt ist (mind. 7) nehme ich an, dass es Alterserscheinungen sind. Der Tipp mit dem Papier unter dem Steg klingt sehr gut - das kann sie dann ja mal ausprobieren.

    lg,
    FunnyDingo
     
  19. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 16.02.06   #19
    Im schlimmsten Fall zum Gitarrenbauer und abrichten lassen. Sonst kann man natürlich die Saitenlage etwas anheben, nur nicht zuviel. 7-8 mm Abstand zum Bundstäbchen im 12en Bund sind maximum.
     
  20. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 16.02.06   #20
    In diesem Falle ist dann wohl ein Bundkorrektur notwendig, dürfte aber auch keine große Sache sein - einfach mal beim Gitarrenbauer vorbeischaun und fragen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping