Was für Potis muss ich nehmen?

von Jeff666, 09.09.07.

  1. Jeff666

    Jeff666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    18
    Erstellt: 09.09.07   #1
    Hey,

    Ich will die 40 jahre alte E-gitarre von meinem Dad wieder fitt machen. Dazu werde ich einen Single Coil kaufen. (die Gitarre bestand nur aus einem SC und 2 Potis, Ton und Vol.)

    Jetzt möchte ich die Potis auch gleich austauschen, welche Potis brauche ich? (ton und vol.) woher weiß ich das? Kommt das auf den Tonabnehmer an? Oder wie ist das?


    mfg Jeff
     
  2. rocknrolf

    rocknrolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    951
    Erstellt: 09.09.07   #2

    Hi,

    Wenn in der Gitarre schon Potis eingebaut sind - diese ausmessen und gegen neue Poti's mit "gleichem Ohmwert"
    austauschen. Dazu wird ein Ohmmeter verwendet.

    Dieses Gerät hier reicht schon zum ausmessen des Ohmwertes der verbauten:

    http://www.reichelt.de/?SID=15fmhk2...41;ARTICLE=36425;START=0;SORT=artnr;OFFSET=16

    hier dann das passende Poti auswählen:

    http://www.reichelt.de/?SID=15fmhk2...UP=B254;GROUPID=3136;START=0;OFFSET=16;SHOW=0


    solche Potis bekommst du bei:

    www.reichelt.de

    oder auch bei

    www.conrad.de
     
  3. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 09.09.07   #3
    Passive PUs brauchen im Normalfall 500kOhm. Wenn die Potis in der Gitarre noch funktionieren und 500kOhm haben (steht drauf normalerweise) kannst du sie weiter verwenden.
    Aktive PU brauchen afaik weniger Widerstand (25kOhm), bei solchen ist aber beim Kauf meistens schon ein Potiset dabei.
     
  4. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 09.09.07   #4
    Oder man schaut erst mal drauf, bei den meisten Potis kann man's einfach ablesen...:rolleyes: Für Singlecoils nimmt man meistens 250K Potis, und zwar logarithmische - KEINE linearen. Vergiß am besten Conrad & Co und kauf Dir anständige von Alpha oder CTS. Schau mal ins Elektronikfach, ob da die großen Potis auch reinpassen. Sollte das Gewinde nicht durchs Loch passen, lässt sich das problemlos mit einem 11mm Senker & Akkuschrauber erweitern. Denk auch an einen Kondensator sofern Du den alten nicht weiterverwenden willst. Hier wird normalerweiseein 0.022uF (entspricht 22nF) Folienkondensator eingebaut.
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 10.09.07   #5
    Hallo Jeff,

    Standardantwort bei SingleCoils ist in der Tat 250k Ohm.
    Für Ton-Potis auf jeden Fall logarithmisch, beim Volumen kann man logarithmisch oder linear nehmen (linear hört sich nicht linear an!).

    Aber eine 40 Jahre alte Gitarre?
    Kannst Du mal Fotos schicken, Hersteller, Typ???
    Das könnte auch helfen, wenn es um die Potiachsen geht ...

    Es kann ein schlimmer Hobel sein, der nichts wert ist.
    Es kann aber auch eine Gitarre sein, die richtig Asche wert ist.
    Darüber sollte man sich vorher schlau machen.

    Potis ersetzen ist okay; andere bauliche Veränderungen nur, wenn die Gitarre nichts wert ist. Außerdem ALLE alten Teile die man ab- oder umbaut behalten! Nichts wegschmeißen!

    Gruß
    Andreas
     
  6. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 10.09.07   #6
    Umgekehrt! ;) Prinzipiell kann man alles nehmen. Ein lineares Lautstärke-Poti arbeitet für unser Lautstärkeempfinden aber nicht linear (d.h. Du hast so etwa 90% der Lautstärkeänderung auf nur 20% des Regelwegs).
     
  7. Jeff666

    Jeff666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    18
    Erstellt: 10.09.07   #7
    Hey, danke für die antworten.

    Also fotos hab ich jetzt leider keine. es ist aber eine Noname gitarre.
    Aber ich mach sie auch für meinen Dad zurecht, für ihn hat sie ja einen großen wert:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping