was habt ihr alle gegen Behringer V-Amp 2/Pro??

von disaster, 04.04.04.

  1. disaster

    disaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.04   #1
    ja, das ist meine Frage. Ich finde das Teil eigentlich ziemlich geil!!

    Gruß
     
  2. Rod

    Rod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.04   #2
    Du spielst auch ne Pacifica und findest die wahrscheinlich geil. Außerdem haste nich ma nen Amp. (Is nich böse gemeint) Ich vermute mal, dass die meisten hier nen anderen Anspruch haben.

    Rod
     
  3. disaster

    disaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.04   #3
    Ja, ich spiel ne Pacifica, aber das heißt nich dass ich sie geil finde. Ich finde sie aber fürs Geld recht gut.
    Ich hab auch keinen Amp (ich hatte mal nen kleinen Marshall MG15CD aber der war Rotz), aber ich weiss wie ein richtiger Röhrenamp klingen kann (hab ja auch schon auf welchen gespielt). Ich finde dass der Behringer V-Amp über eine ordentliche Anlage abgespielt sich nicht verkriechen muss! Natürlich klingt er nicht genau wie ein Röhrenamp, aber ihr müsst immer auch mal aufs Preis/Leistungsverhältnis schauen, und da find ich ihn stark!!!
     
  4. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.04.04   #4
    Ich habe mich zwar schon mal für den VAmp2 ausgesprochen, aber...

    Man muss ja auch gucken womit man das ding vergleicht... Wer ihn mit einem Marshall 200Watt Vollröhren Stak vergleicht, der zudem für viele unbezahlbar ist.... :rolleyes: :D :rolleyes:

    Der VAmp, ist ein Mod-Preamp, Der unteren Preisklasse, klingt dafür aber richtig gut! Man muss es halt auch richtig anschliessen und einstellen können.

    Das habe ich mal im anderen Thread gepostet:
    Ich verstehe gar nicht was ihr gegen den V-Amp 2 habt.

    Das einzige Manko, ist der fehlende Ein/Aus Schalter..
    da sage ich nur SCHLAMPEREI!!!! sowas.
    aber sonst... für den Preis?
    Der Sound ist für ein Multi dieser Preisklasse toll, finde ich.
    Die Bedingung Vorbildlich. Viele Einstellmöglichkeiten, nix Vorgegebener Sound. 32 !unterschiedlich! klingende Amps 15 Boxen 16 Effekte

    Und Bühnentauglich, ist er auch zum Teil, da ein Fussschalter dabei ist.
    oder habt ihr mehr als 5 verschiedene Soundeinstellungen pro Song???

    Die voreingestellten Sounds sind auch brauchbar. Wer mag kann sich ja noch die grosse MIDI Leiste hollen. Also ich bereue den Kauf gar nicht!!!
    Als Übungsgerät spitze!!! und für Homerecording geeignet.
     
  5. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 04.04.04   #5
    der V-Amp pro klingt bei weitem nich so gut wie das Pod Pro von Line6. Die ganze Sounderzeugung ist anders und in schlechterer qualität.
     
  6. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 04.04.04   #6
    jo der Vamp ist ne Ecke schlechter als der POD...

    irgendwie klingt der sound bei Behringer immer recht dumpf und leblos... wesentlich mehr als man das bei Line6 feststellen kann.
     
  7. double

    double Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 04.04.04   #7
    was gibbet bitte an pacificas auszusetzen, ich hab ne 604w und bin damit absolut zufrieden :)
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 04.04.04   #8
    garnix, wer ne pacifica beleidigt tut es nur weil er neidisch auf den besitzer ist; wer ne pacifica beschimpft ist nur beleidigt weil er selber mit ner stagg anfangen musste :twisted: :rolleyes:
     
  9. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.04.04   #9
    nun die 19 Zoll variante kostet:
    VAMP2PRO: 222,-
    POD PRO: 599,-

    die Desktop Variante:
    VAMP2:145,-
    POD: 300,- bis 435,-

    Ich denke der Preis ist keine nebensache oder??? vor allem da der VAMPfast 3x günstiger ist
     
  10. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 04.04.04   #10
    Es ging hier warscheinlich um die low-cost Pacis ...

    Die 604W zählt da garantiert nicht zu ...
    ( und hey - n wilki + sperzel-teile sind doch wohl kein anfänger-kram ! )
     
  11. disaster

    disaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.04   #11
    Der V-Amp Pro hat ja sogar nen Ein/Aus-Schalter.
     
  12. Seren

    Seren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    16.08.05
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 05.04.04   #12
    Was ich gegen den V-Amp hab? Baseballschläger, Messer, Fenster im dritten Stock, ... ;)

    Nee, okeh, für das Geld ist er gar nicht so schlecht, wenn man mal nen bisschen komischen Sound oder Effekte haben will. Für alles andere gilt auch hier wieder der Spruch "Wer billig kauft, kauft zweimal".
    So geschehen bei mir, erst dachte ich auch, der klingt nicht schlecht und dann noch die ganzen Möglichkeiten. Nach nem Jahr rumbasteln und nicht den Sound finden, bin ich eben auf PODxt umgestiegen.

    Dass der das dreifache, mit Fusschalter sogar fast das vierfache kostet, ist mir schon klar, da hat der gefälligst auch besser zu sein.
    Aber wenn man beim Behringer eben mal feststellt, dass der Sound nix is, dann sind mindestens 100€ in den Ofen geschossen, für nen gebrauchten V-Amp kriegste doch nix mehr.

    Darum wettere ich gegen den V-Amp/pro, nicht weil er an sich schlecht ist, sondern weil jeder, der ernsthaft damit spielen will, irgendwann die Krise kriegt. Wer ein Effektgerät, einen billigen Übungspreamp oder ne Zwischenlösung sucht, ist mit dem V-Amp tatsächlich besser dran. Alle anderen eben mit dem PODxt oder gleich nem "richtigen" Amp


    Passt auch mal mit den Bezeichnungen n bisschen auf, der POD2 ist zwar noch erhältlich und glaub ich auch teurer als der V-Amp2/pro aber nicht mit dem PODxt(pro) vergleichbar. Der POD2 ist das Teil für 300€ und bei dem würde ich auch sagen, die Mehrausgabe zum V-Amp2 lohnt nicht. PODxt kostet 455€, PODxtpro 688€
     
  13. ralph

    ralph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.03
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #13
    hm.. hab mir hier mal so einiges durchgelesen... kein plan, vielleicht is es schon zu spät, aber vergleich einfach mal den POD 2 !!! mit dem v-amp... ich habs auch gemacht. erst woll ich den v-amp wegen dem preis, aber dann hats mir der pod angetan..

    und zu seren... des is shit, was du laberst (sorry!), aber der unterschied vom pod 2 zum podxt is kleiner, als der vom pod 2 zum v-amp. natürlich is der podxt richtig geil und auf jeden fall besser... allein durch das air2, aber nen charakteristischen unterschied haben die beiden pods nicht. zudem is der pod im life-betrieb sowieso nicht zu empfehlen, da über die pa einfach zu wenig druck rüber kommt... ich such im mom auch nach ner andern lösung (tubeamp oder so), aber zum üben für daheim, im urlaub oder für studio-einsätze is er echt geil (schon ausprbiert)

    auch das plastik beim v-amp is weniger gut (is einfach nicht bandtauglich... ) es kann ja immer mal passieren, dass was runterfällt und da is plastik gleich kaputt...

    greets
     
  14. double

    double Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 11.04.04   #14
    ja aber selbst die billigen anfängermodelle bieten gegenüber anderen Herstellern doch nen Prima Preis/Leistungs Verhältnis :)
     
  15. Meister Kinder-kontinent

    Meister Kinder-kontinent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 13.04.04   #15
    also für die Kohle klingt er in Ordnung denk ich. Nur sind in letzter ZEit IMMER wenn ich ihn anschalte alle Presets weg. Das ist extrem nervig. Und deswegen finde ich: Scheißteil. :mad: :D
     
  16. eL Tomo

    eL Tomo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.04   #16
    also ich hab mir damals au ne pacifica (112) geholt, (hab jetz aber ne ESP, is viel fetter :D ) und da ham die mir im musicstore au mal den v-amp gezeicht, und ich hab was drauf gespielt! ich sag mal, ok für das geld is es echt nicht schlecht! aber man muss immer vorraussetzen das du ne gute anlage zuhause hast, sonst, wat willste mit dem ding! das ist halt der vorteil an normalen amps, ob jetzt topteil+box oder combo! du hast deine box wo der sound rauskommt immer dabei und musst nicht erst deinen ganze anlage aufbauen und da rumfrickeln. naja ich hatte früher nen behringer combo, der hat mich echt angekotzt! ich finde den sound von behringer echt schlecht, der is so leblos und irgendwie steckt nix dahinter! total komisch, ich habe jetzt nen marshall! naja das ist irgendwie garnicht zu vergleichen diese beiden sachen!!!!!

    also als fazit würd ich mal sagen, HASTE NE FETTE ANLAGE und wenig geld, ok hol dir den v-amp von mir aus :) aber sonst, kinder holt euch MARSHALLS, am besten sofort nen topteil, es gibt nicht nur welche für 1000 €, es gibt auch preiswertere die auch voll hamma sind! also überlegt es euch gut ;)

    greetz

    eL Tomo
     
  17. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 14.04.04   #17
    ich benutz das teil nur für homerecording und jeder wird das ding auch empfehlen wenn du in homerecording Foren nachfragst.

    Also geile Gitarrensounds für Aufnahmen ohne gleich nen Mic vorm Superamp zu schnallen..
     
  18. 0li

    0li Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.04   #18
    Bin auch besitzer eines V-Amp Pro und kann mich nicht beklagen. Eine Anlage oder ein anderer Verstärker war bisher immer vorhanden (auf Jamsessions) wo ich mich dranstöpseln konnte.
    Bin noch Anfängen und kann nur sagen dass ich meine Entscheidung garantiert net bereuen werde. Hätte mir natürlich auch nen 15 Watt marshall Transenamp kaufen können, so wien Kumpel von mir, aber da find ich die 60€ mehr doch mehr als lohnen (seinen Marshall hat er vor ca 3 Jahrn (ok heute isser billiger) für 130€ gekauft, und ich vor kurzen meinen vamp für 190€)
     
  19. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 19.04.04   #19
    ich überlege mir auch so ein ding langfristig zuzulegen. noch macht das keinen sinn. ich spiele erst seit 2 monaten e-git. aber in einem jahr sieht das vielleicht schon ganz anders aus.

    @Seren
    du kennst scheinbar die pod-serie ganz gut. worin unterscheiden sich der pod2, pod xp und pod xt(pro) genau? :confused:

    688€ is ne ganze stange geld. da muß meine oma lange für häkeln.
     
  20. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 02.06.04   #20
    Genau das selbe Problem hatte ich vor ein paar Wochen auch. Zuerst habe ich gedacht, die Pufferbatterie wäre leer - das ist eine Lithiumzelle auf einem Batteriehalter direkt auf der Leiterplatte. Von wegen, der Scheiss-Batteriehalter war völlig korrodiert und die Zelle hatte keinen Kontakt mehr. Abhilfe war einfach: Batterie raus, Sockel und Zelle putzen, wieder einklipsen und schon ging das Teil wieder.

    Im übrigen bin ich auch ziemlich entäuscht von dem Teil, hätte auf einen guten Basserkollegen hören sollte der meinte, für zuhasue ok aber für Bühneneinsatz bedenklich.
    Ansonsten zugegebenerweise viel Technik für wenig Geld - eben echt Behringer (das ist nicht negativ gemeint ;) ).

    Gruß
    Achim
     
Die Seite wird geladen...

mapping