Was haltet ihr von Signature-Modellen?

von raphrav, 13.07.08.

?

Was hältst du von Signature-Teilen?

  1. Kann raphrav nur zustimmen: Was für die Sammlung, aber nichts zum dauernd Spielen

    58 Stimme(n)
    46,4%
  2. ich hab selber 5 sig-teile - noch fragen?

    46 Stimme(n)
    36,8%
  3. Signature - whot das sis mien?

    21 Stimme(n)
    16,8%
  1. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 13.07.08   #1
    hallo, ich hoffe, dass ich hier im richtigen unterforum bin und dass es dieses thema nicht schon mal gab:
    wie steht ihr zu signature modellen - es gibt so viele davon, von günstig (lanvigne telecaster) bis teuer (music man petrucci), amps (marshall slash sig, engl blackmore oder steve morse's von engl), effekte (zakk wylde overdrive oder merk tremonti wah), gitarren (kopfler strat, die vorher genannten), pickups (die emg's für david gilmour) undundund. kurzum, die auswahl ist unüberschaubar und genug davon werden hier im forum einzeln diskutiert, warum nicht so was kaufen, oder spricht doch was dagegen?
    und dass deutlicher wird, wie ich das meine, beantworte ich diese frage mal aus meiner sicht:
    ich selbst könnte mir kaum vorstellen, so etwas zu kaufen, geschweige denn live zu spielen. diese produkte sind ja meistens prima sachen, haben eine hohe qualität, und preisleistung, naja... aber trotzdem: ich bin irgendwie auf der suche nach meinem sound, nach meinem stil und da ist ein teil, das genau so wie ein anderer musiker klingt, imo mehr als hinderlich. vielleicht ist dieser ansatz übertrieben aber dennoch: angenommen, ich hab nen signature amp (welcher auch immer) und kriege einen tollen, fetten sound raus, der vielleicht nicht mal wie das "vorbild" klingt - aber irgendwie würde ich mich dann sagen: "prima, das hat schon ein anderer viel früher geschafft, kunststück!"
    also: ich kann mir kaum vorstellen so was zu spielen...
    oder verrückter gedacht: und was, wenn ich selbst berühmt werde, einen engl blackmore spiele, und dann mesa boogie kommt und nen endorsement-vertrag abschließen will? "ich will nen amp, der genau wie der blackmore klingt, 'n arschtritt-regler wär noch geil" käme iwie blöd, oder?

    aber trotzdem: wenn ich genug geld und platz hätte, wäre so was in meiner sammlung natürlich willkommen, und wenn ich nur den signaturierten (!?) künstler covern würde - warum nicht?

    ich freue mich auf eine rege diskussion, am besten auch mit signature-usern, die ich hiermit wirklich nicht angreifen wollte :)
     
  2. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 13.07.08   #2
    First:
    Ich werde nicht abstimmen, weil ich die Antwortmöglichkeiten für etwas beschränkt halte

    Zum Thema:
    Signature Instrumente oder Zubehör sind dazu da den Verkauf anzukurbeln. Häufig hat sich bis auf das Design/Farbe nichts geändert, manchmal sind aber auch die jeweiligen Künstler an der genauen Spezifikation der Signatures beteiligt.
    Ich finde das prinzipiell gut, denn wenn sich ein S.Vai Gedanken darüber macht, wie seine Distortion-Pedal funktionieren soll, dann hat das Produkt häufiger Hand und Fuß und kann bedenkenlos gekauft werden, wenn mir Vai's Stil gefällt.

    Deshalb würde ich nie im Leben auf eine recht eindimensionale Bewertung dieses Themas kommen.

    Wo ich mir jetzt aber Probleme vorstellen könnte:
    Bin ich erfolgreich und einigermaßen berühmt, dann will ich nicht mehr mit der Gitarre von Tremonti spielen, aber solange dies nicht zutrifft, wo ist das Problem?

    Vielmehr ist es meiner Meinung ein Irrglauben, dass man mit Signature Instrumenten und Zubehör den Sound/Ton eines Künstlers bekommen könnte
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 13.07.08   #3
    Hell Yeah! :great:

    Soundtechnisch sind diese Signature-Dinger einigermaßen Blödsinnig.
    Da müsste man GENAUSO spielen wie der jeweilige Künstler, das schafft man nie.
    jeder spielt anders und gibt dem Sound damit ein paar kleine Nuancen mit, die den Wiedererkennungswert ausmachen. Ich schlage vielleicht etwas höhenreicher an als Jimmy Page, mach dafür meine Palm-Mutes etwas bassiger usw.
    Wenn man seinem Idol nacheifern will, braucht man ein gutes Gehör und vor allem Verständnis: Man muss gucken, wie man grade klingt, und was man da verändern muss um dahin zu kommen wo man will.
    Da kanns dann durchaus mal sein, dass man mit ner SG näher am Zakk Wylde-Sound dran ist als mit seiner Signature-LP. Einfach weil man selbst den Klang noch zu stark formt als dass das die gleiche Gitarre ausnivellieren könnte.

    Ich bin Signature-Modellen etwas zweispältig gegenüber gestellt.
    Die meisten halte ich für komplett sinnfrei, weils einfach nur Standardgitarren oder sonstwas sind die ne andere Lackierung ham. Sowas kannst dir dann echt sparen.
    Ein weiterer großer Punkt (bzw. überhaupt DER Punkt) ist, dass man für den Namen zahlt. Standardgitarre für nen Premiumpreis, weil irgend so n Hansel die auch spielt. Naaaaaaaaja.
    Aber z.B. die Cort "Hiram Bullock" ist Preis/Leistungstechnisch SO ne gute Gitarre, dass die mich diesen Standpunkt immer mal wieder überdenken lässt.
    Wobei das wohl nicht wirklich was mit der Tatsache zu tun hat, dass es ein Signature-Modell ist. Ist halt ne sehr gute Gitarre. Auch ohne dass Bullock draufsteht ^^
     
  4. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 13.07.08   #4
    Generell bin ich kein Fan von Signature-Gitarren, wobei eben die genannte Hiram Bullock wirklich abgeht für den Preis. Ansonsten gibt's noch eine Signature, die ich eigentlich recht gut finde, weil sie meinen Geschmack voll trifft: Die Fender Jeff Beck Signature Strat, die eben voll nach meinem Geschmack auch verändert wurde. Locking Mechaniken, Rollensattel, Noieseless-Tonabnehmer. Auch optisch voll nach meinem Geschmack. In wiefern sich der Aufpreis zu einer rund 1050€ Standard American Strat lohnt, ist dagegen eine andere Frage. Die Signature kostet mit rund 1400€ schließlich 350€ mehr (aber durch Modifikationen an der Standard müsste man auf Garantie verzichten und mit rund 200€ zusätzlich rechnen und man hat Arbeit...). Den Preis von der finde ich also noch "notfalls akzeptabel".

    Mir ist die Auswahl bei der Umfrage auch zu sehr eingeschränkt, um mich dazuzuvoten. ;)

    EDIT: Klar sammle ich Gitarren, aber die Signature-Gitarren würde ich nicht mehr als "Samlung" zählen oder als weniger zum Spielen gedacht, als andere Gitarren.
     
  5. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 13.07.08   #5
    hab auch nicht abgestimmt, mir fehlt halt "Mir doch egal, ob Sig oder nicht, muss halt geil sein".

    Hab mir letztes Jahr eine Signature gekauft, weil die

    • Genial aussieht
    • Super klingt
    • Großartig zu bespielen ist
    • Nicht teurer war als eine "Nicht-Signature" aus gleichem Hause
    • wenn Sie nicht wesentlich teurer gewesen wäre trotzdem aufgrund der Optik den Vorzug gekriegt hätte
    • ich sie auch gekauft hätte, wenn es keine Signature gewesen wäre
    • sie nicht unbedingt nach Signature aussieht (im Gegensatz zu einer Zakk Wylde bspw.)

    Will sagen: Signature oder nicht ist egal, wenn es passt, sich eine Gitarre allerdings hauptsächlich wegen eines Namens dahinter zu kaufen, halte ich für verfehlt
     
  6. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 13.07.08   #6
    Bevor man antworten kann, sollte festgelegt werden, was eine Signature-Gitarre ist.

    Den meisten ist nicht bekannt, dass LesPaul der Künstlername von Lester William Polfus ist, der diese Gitarre entworfen und selber gespielt hat.
    Ebenso ist es mit Gitarren der Reihe Randy Rhodes.

    Für viele ist es nur ein Produktname, der das Interesse des Käufers wecken soll und häufig erkennt man nicht sofort an dem Namen, dass es sich dabei um einen realen Menschen handelt, der noch lebt oder einmal gelebt hat.

    Es gibt sogar doppelte Signature-Gitarren.

    Eine Gibson Zakk Wylde Bullseye Les Paul.
    Eine Jackson Kevin Bond Rhodes.
    ...and so on

    Von daher kann man diesen Thread nicht wirklich beantworten - Du musst erst einpaar Dinge festlegen, damit jeder nach den selben Kriterien abstimmt!

    Die einzigen Unterschiede bestehen darin, dass eine ESP KH-2 von Kirk Hammett etwas jünger ist als eine LesPaul und geschichtlich gesehen nicht an der Entwicklung der E-Gitarre beteiligt war.

    Jens
     
  7. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 13.07.08   #7
    Man könnte aber auch weniger zimperlich sein und sagen, dass Les Paul inzwischen ein gängiger Name für eine Gitarrenform geworden ist, selbst wenn Sie nicht von Gibson hergestellt wurde ("ESP Paula", japanische Paulas, ...), sowie "Jeep" ein gängiger Ausdruck für Geländewagen geworden ist, auch wenn es eben kein Jeep ist. Nicht so kompliziert machen, das Ganze ;).
     
  8. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 13.07.08   #8
    Erstmal eins direkt: Ich würde nie eine Signature kaufen, weil ich Fan von dem Gitarristen bin.
    Ich bin den Gitarre ganz und garnicht abgeneigt. Wenn ich zum Beispiel eine Strat suche, und die Eric Johnson überzeugt mich am meisten, warum sollte man dann darauf verzichten?
    Meistens haben die Signature dann noch Featuers, die die normalen Serien Modelle nicht haben. Ein Beispiel für mich ist da die Malmsteen Signature von Fender. Das wäre durchaus eine Strat für mich, sie hat Brummfreie PUs, einen Scalloped Neck und die große Kopfplatte.
     
  9. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 13.07.08   #9
    Nunja, ich bin kein Erbsenzähler und wollte nur sagen: Wenn ich mich mit einer LesPaul raustraue, weshalb nicht mit einer anderen? Es IST eine Signature.

    Alles andere ist Oberflächlich, zumal das Publikum ohnehin mehr auf das achtet, was die Finger eines Gitarristen leisten. Der einzige Begriff mit denen ein Großteil der Zuschauer etwas anfangen kann, ist vielleicht "Marshall" + dass dieser Begriff wohl irgendwas mit der Gitarre zutun haben muss.

    Unter 100 Zuschauern gibt es vielleicht 5 Stück, die richtig Ahnung haben und 10 Stück die sich einbilden Ahnung zu haben :screwy:
     
  10. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.221
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 13.07.08   #10
    Ja, seh ich genauso. Ich würd ne jetzt nicht hergehen und was kaufen, weils ein Signature Produkt ist. Ein Signature Produkt das mir gefällt würde ich aber kaufen, auch wenn man da meistens für den Namen mitzahlt.
     
  11. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 13.07.08   #11
    Ich würde mir auf keinen Fall eine Signature Gitarre/Amp kaufen, nur weil es eben das Signature Modell von einem bestimmten Musiker ist.
    Kaufen würde ich ein Signature Modell dann, wenn es keinen ungerechtfertigten Aufpreis hat und mich auch ohne den Namen überzeugt hätte.
     
  12. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 13.07.08   #12
    Hi
    ich werde nicht abstimmen, da für meine Meinung nichts auf mich zutrifft.
    Ich halte Signature Instrumente für ganz normale Instrumente.
    Sie können genauso wie andere Instrumente bei mir ins schwarze treffen in Sachen Sound Bespielbarkeit und und und.
    Sie wurden halt ursprünglich für jemand anderes gebaut und dann nacher "verfielfacht"
    "Normale" Instrumente wurden für die Masse gebaut. Da haben aber auch schon ein paar Leute gesagt "so und so solls klingen. den und den Standard soll es haben"
    Der einzige Unterschied für mich besteht nur darin, dass bei Signature Modellen noch n Name draufklebt und natürlich: der Preis.
    Wenn mir ein Sig Instrument zusagt, dann kauf ich es mir wenn nicht dann lass ich es. Ist ja bei normalen Instrumenten nicht anders.

    mfg KG
     
  13. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 13.07.08   #13
    Mich interessiert bei Signature Gitarren eigentlich nur die Optik vom Originalinstrument und deshalb sind die Signature Serien dann oft auch schon wieder uninteressant.

    Mir fallen jetzt spontan ca. 5 Strats ein, die ich genau so bezüglich der Optik ordern würde aber Hardware-technisch an meine Vorlieben angepasst wissen möchte. Auf Platz 1 ist derzeit die schwarze Strat von John Mayer. Das ist für mich persönlich einfach die schönste schwarze Strat die ich bisher gesehen habe.

    ^^ In diesem Fall würde ich mir also eine "Signature" bauen und entsprechend agen lassen aber mit Sicherheit nicht direkt vom Hersteller aus der Serie kaufen.

    ESP KHs oder diese hässliche Truckster ... das alles ist IMHO vollkommener Schwachsinn.
     
  14. Letes

    Letes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Bückeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    532
    Erstellt: 13.07.08   #14
    John Mayer Strat in schwarz? Wo?:eek:
     
  15. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 13.07.08   #15
    IMHO ist das keine pre-CBS sondern eine Relic aus dem Custom Shop, die er in Auftrag gegeben hat ... nur weil das pre-CBS Gerücht mal die Runden gemacht hat erwähne ich das mal besser.

    http://tdmiller.files.wordpress.com/2007/04/john-mayer-black-strat.jpg
    http://a.abcnews.com/images/GMA/nm_mayer_clapton2_070719_ms.jpg
    http://cache.daylife.com/imageserve/08kobBxe607Jo/610x.jpg
     
  16. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.247
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 13.07.08   #16
    *totally signed*
    ich hab ne JEM 555, aber nicht weil ich steve vai so toll finde. ehrlich gesagt fand ich den großteil seiner stücke die ich gehört hab eher weniger toll.
    ich hab einige dutzend gitarren angespielt und verglichen, bis mir nach wochen die jem in die hand fiel. 20 min drauf gespielt und gekauft. hat mich einfach total überzeugt. klein, leicht, großer sound und feine optik und in meinem preislichen rahmen.

    und auch die sache mit den special features stimmt. und wenn man das grade sucht.. why not..?
     
  17. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 13.07.08   #17
    Der Ansatz ist doch irgendwie Quark, du spielst immer auf Instrumenten, die vorher schon mal jemand gespielt hat. Aus allen Amps hat schon mal irgendjemand vor dir nen fetten Sound rausgeholt. Ob da jetzt Blackmore oder Vai draufsteht ist daher völlig egal, es gibt nun mal bestimmte Klassiker die die sich immer wiederholen.
    Du kannst dem theoretisch nur entgegenwirken wenn du dir alles selber baust - und selbst dann hälst du dich an alte Ideen von Klang, Aufbau, Elektronik, etc.

    Daher ist es mir auch völlig egal, gäbe es ein Signature-Modell welches mir gefallen würde würd ichs kaufen.

    Das einzige Signature-Modell was ich habe ist die gute alte Gibson Lester Polfus Signature Klampfe, und das Nachfolgemodell Gibson Lester Polfus Solid Guitar.
     
  18. jussy

    jussy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    21.04.14
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Weit weit weg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    266
    Erstellt: 13.07.08   #18
    Zuerst:

    Ich habe eine Signature: Ltd - DV8R

    Ist ne Dave Mustaine Signature.....

    Klar finde ich Mustaine toll... wusste aber nicht das es ne signature ist, als ich die gitarre in die hand genommen hab, zum antesten... als ich dann sah, das es ne signature war, hat mich das eher gestört, als das es ein weiterer grund wäre, sie zu kaufen... denn... ich will auf ner gitarre spielen, die zu mir gehört... ist doch i-wie kacke, wenn dann der name von mr. mustaine dadrauf steht.... allerdings ist das bei der gitarre dezent genug gemacht, das einem das auf den ersten blick nicht auffällt (es sei denn man kennt dave) .


    soviel dazu... (habe nicht abgestimmt ^^ )


    greetz jussy
     
  19. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 14.07.08   #19
    ich hab ne se tremonti gekauft, vor ca. eineinhalb Jahren?

    Warum?
    Weil mir die Mensur mehr entgegen kam wie die von der LP und weil ich das weis ziemlich cool fand. Dazu ein super Preis :)

    Zuhause hab ich dann erst mal den Rechner angeschmissen und mich schlau gemacht, wer zum Geier dieser Tremonit ist.

    Letztlich ist es mir egal, solange da nicht Bohlen drauf steht, oder es das KastelruhterSpatzen Sig Modell ist, komme ich damit klar :)
     
  20. The Melvin

    The Melvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Geisenheim
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    636
    Erstellt: 14.07.08   #20
    Da stimme ich absolut zu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping