Was ist "Benden"?

von hans~, 10.03.07.

  1. hans~

    hans~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    5.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.07   #1
    weil in den antworten die imm gegeben werden ist immer die rede von "benden ". ich spiele
    schon ca. 2 monate und denke dass ich relativ gut bin ... aber wie geht das?

    //Lim: Bitte Threadtitel aussagekräftiger wählen. Dient den Usern und der Übersicht.
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.273
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.997
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 10.03.07   #2
    Hallo Hans~

    das "Benden" oder "Ziehen" eines Tones erreichst du durch Verkleinerung der Kanzellenöffnung mit dem Mund oder (hauptsächlich) der Zunge. Dadurch erhöhst du die Durchströmgeschwindigkeit der Luft (ich denke, das ist der sogenannte Bernoulli-Effekt - Physiker im Board, korrigiert mich!) und der Ton wird höher. Das funktioniert gut bei den Ziehtönen und gibt der Bluesharp ihren typischen Klang.

    Greetz & Blues :)

    €dit: Bitte Korrektur in Post #4 beachten! Asche auf mein Haupt ...
     
  3. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 10.03.07   #3
    durch benden wird nicht die kanzellenöffnung sondern der mund/rachenraum verändert. dadurch wird der resonanzraum verändert mit luftgeschwindigkeit hat das nicht wirklich was zu tun. es stimmt, das es am leichtesten bei den ZIEtönen 1-6 geht. dann gibt es noch die blasbendings auf 7-10. andere bendings gibt es nicht. beim benden wird der Ton TIEFER.
    eine andere ungleich schwerere technik ist der Overblow, den gibts bei den blastönen 1-6 und bei den ziehtönen 7-10. hier wird der ton HÖHER. hovard levi gilt als "erfinder"dieser spieltechnik.
    so, sowohl beim overblow als auch beim bending entsteht der andere Ton dadurch, das die zweite stimmzunge des selben kanals anfängt mitzuschwingen. (es gibt ja immer eine blas und eine ziehzunge pro kanal wobei bei den kanälen 1-6 die blaszunge die tiefere und bei den kanälen 7-10 die ziehzunge die tiefere ist, daher ergeben sich auch die og. bending bzw overblowmöglichkeiten)
    so, die bendings, das ist richtig, sind die töne die den blues "bluesig" machen (bluenotes etc) deshalb ist im blues auch das spielen in der sog. 2. oder crossposition so beliebt, weil sich hier durch den ton und akkordaufbau der harp die bendings förmlich aufdrängen
    so, das waren mal so die grundzüge...(ich denke, hier Einzeltöne gespielt werden sollte klar sein?)
    aber naja, 2 Monate? hey die harp ist keine Triangel...:cool:
    derdaniel

    PS bitte nochmal: Bending hat NICHTS!!! mit geschwindigkeit oder druck zu tun dadurch gibts nur kaputte Zungen!
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.273
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.997
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 10.03.07   #4
    Hi Speedkills,

    selbstverständlich wird der Ton tiefer, wie du schreibst, da habe ich natürlich Schwachfug geschrieben ... sry ... :o :o :o
    Danke für die weiteren Erläuterungen, hat auch mir Erkenntnisse gebracht! :great:
    Jetzt versteh ich besser, was in meinen Harps abgeht.

    Greetz 'n' Blues :)
     
  5. hans~

    hans~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    5.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #5
    hey leute,

    danke dass ihr mir so schnell geholfen habt..
    bis bald!!! xD
     
  6. moerkedal

    moerkedal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    29.12.07
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.07   #6
    hi

    ich greife einfach mal diesen thread auf

    und zwar habe ich schon viel vom benden gelesen
    und was da passieren soll etc

    aber ich konnte einfach noch keine genaue anleitung oder hoerbeispiele finden
    hat evtl jemand einen link parat?
     
  7. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 05.04.07   #7
    also hörbeispiele findest du überall, wo eine harp gespielt wird.

    nochmal zur physik:
    das ist sogar umstritten, denn theoretisch ist auch möglich durch andere luftströmungen und geschwindigkeiten und druck, so zu sagen flageoletts auf den stimmzungen zu erzeugen. die wären dann entsprechend höher. ist aber wohl unwahrscheinlich. maßgeblich ist, wie der daniel sagte, resonanz-raum verändert -> resonanz-frequenz verändert -> die andere Zunge schwingt mit.

    Beschreiben ist halt ne schwere sache mit dem bending, aber anfangs erleichtert eventuell das kippen der harp nach vorne unten beim ziehen. z.b. des 3. Loches - da gehts besonders gut
     
  8. Philophant

    Philophant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    20.04.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 06.04.07   #8
Die Seite wird geladen...

mapping