Was ist die beste Methode, eine zu tief gefräste Halstasche wieder zu toppen?

von Joa, 13.06.07.

  1. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 13.06.07   #1
    Hallo,

    ich bin da wohl 0,7 - 1mm zu tief geraten.
    Die Fräsung an meiner Tele ist 18mm tief geworden - vieleicht gehts ja noch, aber auf fast allen Abbildungen mit Telecasters seh ich, daß das nicht ganz in Ordnung ist. Der Hals guckt an den Seiten nur 5mm raus. Die Saitenreiter kann ich schon auf eine Tiefe bringen (dann ist aber nach unten kaum noch Luft bei den Reitern), um eine gute Saitenlage einzustellen - aber sollte ich das doch korrigieren?

    Welche Möglichkeiten gibt es, die Tasche etwas zu toppen - ohne die Resonanz- oder Schwingeigenschaften einer Schraubverbindung zu verringern?

    Grüße,
    der Joe
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 13.06.07   #2
    An meiner washburn hatte ich das Problem werksseitig. Der Gitarrenbauer hat mir einfach eine ~1mm dicke Holzplatte in passender Form angefertigt und dazwischengelegt, hat wunderbar geklappt. Saitenlage war einfach etwas zu hoch und konnte nicht mehr tiefergemacht werden.
     
  3. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 13.06.07   #3
    Hi, Agent,

    mit dem Sound war also alles in Ordnung.
    DAZWISCHENGELEGT ??? nicht geleimt - wundert mich aber.

    Danke,
    der Joe
     
  4. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 13.06.07   #4
    Wieso sollte man auch leimen - Das Plätchen wird ja schließlich von 4 Schrauben festgeklemmt, die 60kg verkraftet.;)
    Wenn es richtiges Tonholz ist, kann da Soundmäßig auch garnix passieren.
     
  5. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 13.06.07   #5
    Hallo, 6Dragen!

    Prima, das werde ich dann wohl schnell erledigt haben. An mittelhartem Tonholz hätte ich Sumpfesche und Eiche (?) da. Der Body ist aus Sumpfesche, das Zeug ist in dünnen Lagen allerdings sehr brüchig - wird schon schiefgehen.

    Gruß,
    der Joe
     
  6. worcy

    worcy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.05
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.100
    Erstellt: 13.06.07   #6
    Schon mal probiert obs trotzdem geht?

    Seymour Duncans Signature Esquire ist in der Halstasche ebenfalls um ca. 3 mm tiefer gefräst, laut Seymour um die Saiten näher an den Pickup zu bringen.

    Also, villeicht klingts ja ganz nett.
    (Falls du Probleme hast die Gitarre vernünftig einzustellen würd ich natürlich ebenfalls ein Holzstück zwischenlegen.)

    Gruß Daniel
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.06.07   #7
    Hab ich auch schon mal gemacht, das funktioniert wunderbar aber man sieht es. Besser ist einfach einen kleinen Keil rein in die Halstasche auf die Korpusseite und gut ist.
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.06.07   #8
    Hallöli,

    ergänzend zu _xxx_:
    Diesen Streifen nennt man SHIMM.
    Durch den veränderten Halswinkel erreicht man mit einen dünnen Furnierstreifen eine große Höhenveränderung bis zum Steg. Weitere Infos findet man z.B. bei Rockinger: http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Setup

    Wie kaum anders zu erwarten führt der SHIMM in der Gitarrenwelt zu heftige Diskussionen.
    Wird das Sustain der Gitarre schlechter durch einen SHIMM? Darf man das? Ist das Gitarrenbaukunst?

    Ich schlage mich auf die Seite der Leute die sagen: Ja, das ist Gitarrenbaukunst und man darf es. Durch ein SHIMM wird das Sustain nicht negativ beeinflusst. Wer den Review über meine Rockinger ST gelesen hat erinnert sich vielleicht, dass auch sie einen SHIMM hat.

    Unterlegt man einen SHIMM von 0,2 mm Dicke (Furnierstreifen) wird der Hals auf 65 mm (Halsausfräsung) um ca. 0,2 mm angehoben. Da dir Entfernung zwischen Anfang Halsausfräsung bis zum Steg ca. 260 mm beträgt, kommen wir also auf eine Erhöhung um ca. 0,8 mm > passt!

    Gruß
    Andreas
     
  9. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 14.06.07   #9
    Hallo,

    ich wollte schon leimen, damit mans nicht sieht und ein vermutlich besserer Kraftschluß hergestellt wird - einen 1mm dicken Funierstreifen, sodaß der Hals ohne Winkel eingepaßt werden kann.

    Die Sache mit dem Winkel wäre doch nicht mehr rückkehrbar, sodaß man den Hals mal wieder ohne Winkel einsetzt, oder? Die Bohrung im Hals ist ja dann ebenfalls im Winkel.
    Kriegt man die Schrauben dann wieder rein bei Null Winkel?
    Und sollte der SHIMM nicht die ganze Halstasche ausfüllen, bei Rockingers Darstellung liegt nur ein kleines Stück drinne?

    Grüße,
    der Joe
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 14.06.07   #10
    Bei mir hat der damals nen Palisander-streifen dazwischengelegt. Klang genauso gut wie davor schon.

    Wirklich Sichtbar is des aber nicht. Falls ich die klampfe irgendwannmal ausm proberaum hol kann ich ma n bild machen.
     
  11. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 14.06.07   #11
    Hab ich auch bei meiner Keiper :-)D:D) Gitarre machen müssen, klappt gut, ist einfach und man kann nix kaputt machen.
    Und wer da eine Soundveränderung hört, hört auch Flöhe husten.
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.06.07   #12
    Wenn er die ganze Fläche unterlegt, muss er ein dickeres Stück nehmen, welches dann deutlich sichtbar zw. Hals und Korpus ist, oder es ist ein Spalt da wenn das kleiner ist als die Halstasche. Das wäre nicht so toll. Wenn Du aber einen schmalen Streifen (1 cm oder so) ganz innen zum Korpus in die Halstasche legst, verändert das den Halswinkel ziemlich stark (einfache Dreisatzrechnung mit Hebellänge/Halslänge links und rechts von den zwei Halsschrauben auf der Halsseite). Somit reicht meistens ein 0,5 mm starkes Material, selten braucht man etwas mehr. Verändert die Optik und den Klang überhaupt nicht.
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.06.07   #13
    Hallo Joa,

    der SHIMM sollte ca. 10 bis 15 mm breit sein und hinter den letzten Halsbohrungen liegen
    (so wie in der Rockinger Zeichnung). Sonst kriegt man ja den Winkel nicht hin.

    Um die Halsschrauben brauchst Du dir keine Sorgen machen! Hals ohne SHIMM einpassen und Hals mit Body normal verbohren als käme kein SHIMM rein. Bei meiner ST ist der SHIMM zwar festgeklebt, aber das muss man nicht. Man kann ihn auch einfach reinlegen.

    Der Winkel am Hals ist so minimal (besagte 0,2 mm), dass die Holzschrauben sich im Hals ihren Weg suchen bzw. im Body leicht schräg stehen. Das ist zu vernachlässigen! Selbst wenn es nicht klappen sollte (was ich nicht glaube), kannst Du immer noch einen 1 mm breiten Zwischenstreifen einlegen. Hals und Nut wedern nicht unter dem SHIMM Versuch leiden. Es ist also alles rückkehrbar. Wie gesagt; ohne SHIMM Body mit Hals verbohren!

    Gruß
    Andreas
     
  14. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 15.06.07   #14
    Ok, thanks guys,

    krieg ich schon gebacken.
    Dann kann ich morgen das Lackieren angehen.

    Beste Grüße,
    der Joe
     
  15. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 15.06.07   #15
    Ich habs geleimt. Beim Klopfen auf diese Stelle sind keine Resonanzeinbußen festzustellen - geil. :great:
    So solls doch sein.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping