Was ist ein "Metaller"

von XodaraX, 14.03.06.

  1. XodaraX

    XodaraX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.06   #1
    Hallo!

    Ich würde mal gerne von euch wissen was ihr unter einem Metaller versteht.

    Folgendes: Ich höre Metal, ich mache Metal, ich liebe Metal, habe aber keine langen Haare kein einziges Bandshirt, nichts.

    Von meinem Geld kaufe ich mir lieber CDs weil ich meiner Meinung nach mehr davon habe.

    Wenn man mich so auf der Straße sieht, merkt man nicht das ich Metal höre.
    Ich verstehe mich eigentlich auch nicht als "Metaller" sondern, nennen wir es einfach Metalhörer. Ich liebe die Musik (allerdings höre ich neben Metal auch noch (Prog) Rock, ein bisschen Jazz, ein bisschen Klassik) das drum herum "evil, true" getue interessiert mich aber recht wenig.

    Wie sieht ihr das, was ist ein Metaller? Ein langhaarigier kinderfressender biertrinkender schwarz angezogener satanistischer Freak der jeden morgen erstmal eine Ziege opfert;), oder jemand der einfach die Musik liebt und das nicht so nach außen zeigen muss.

    XodaraX
     
  2. Mr. BC Rich

    Mr. BC Rich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Vreden, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 14.03.06   #2
    Ich bin ein Metaller weil ich als Metallbauer Arbeite :D
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 14.03.06   #3


    Für mich ist DAS ein metaller:

    Das drumherum zählt nicht ;)

    Selber hab ich aber lange Haar und trage Bandshirts, schwarze klamotten etc. :D
     
  4. PreSSkoPP

    PreSSkoPP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 14.03.06   #4
    jawoll. seh ich genau wie agent orange.
    hab aber auch lange haare, schwarze klamotten, lederjacke und kutte. das macht man halt irgendwie trotzdem, auch wenn das drumherum net so wichtig ist. ich liebe, höre mache und LEBE metal. glaub ich. :rolleyes: :great:
     
  5. Raa

    Raa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 14.03.06   #5
    "wie du hörst metal?"
    "ja, ich esse kleine kinder, opfere katzen uind bete 3 mal täglich zu satan"

    der typische metaller ist ein mensch mit bestehender hautfarbe zwischen 50 und 250cm groß, hat hell bis dunkle, kurz bis lange oder gar keine haare, 6-120 jahre alt, kleidet sich in schwarz über rot, geld und blau bis weiß, mag gitarren, bass und schlagzeugklänge, in der regel mit einer klaren bis verzerrten oder undeutlichen stimme zusammen, trinkt biere, säfte, wasser, weine und ähnliche flüssigkeiten und ißt in der regel von tellern.
    (darf bei ideenvielfalt ergänzt werden)
     
  6. madmaxx

    madmaxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.07
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    314
    Erstellt: 14.03.06   #6
    Irgendwo ist man seinem Klichee doch was schuldig. ;)

    Nein, mh. Ich finde den Begriff ansich schwachsinnig. Man ist was man ist. Wenn man sich als irgendetwas anderes bezeichnet, steckt man sich damit automatisch in eine Schublade und setzt sich damit freiwillig einem irrsinnig Zwang aus, so zu sein/werden wie man sich vorstellt. Gegenüber anderen kann ich es aber verstehen, damit kann man sie schnell abwimmeln.

    Irgendwo steckt man aber immer in einem Profilierungszwang, so filigran sind die Kräfteverhältnisse und die kleinen Zeichen in dieser 'Subkultur' ausgearbeitet. Mal ehrlich, es läuft doch immer gleich ab: kurzer Blick auf die Schuhe (lol, Martens!), als nächstes noch ein flüchtiger Blick aufs Shirt (oh es ist das auf 100 Stück limitierte Bandshirt xyz!), im Vorbeigehen kaum merklich zugenickt (was für eine geradezu unglaublich extrovertierte Geste in diesen Kreisen!), dann noch kurz umgedreht in die Patches begutachtet (Ihh, Hammerfall!) und schon hat man sich ein Bild gemacht: Allround-Metaller, jedoch mit ausgeprägtem Hang zu einem Subgenre (wg. dem Shirt), etc..
    Und weil man weiß, dass es immer so abläuft und weil man natürlich besonders vor seinen 'Brüdern' (sie hören immerhin gute Musik, das macht sie ein Stück wichtiger als andere Leute) eine gute Figur machen will, stimmt man auch alles darauf ab: Stiefel putzen (wenn man als Poser rüberkommen möchte) oder dreckig (möglichst mit viel Schlamm, damit klar wird, das man trve durch den Wald läuft!), der Mantel flattert im Wind (aber bloß vernünftige Frisur und Runenbesetztes Shirt damit man nicht als Goth oder BM missverstanden wird), um den Hals einen aus Eiche selbstgeschnitzen Mjolnir (das Lederband hat man sich selbst gegerbt!) und bloß immer grimmig gucken!
    So lächerlich dies ist.. ich denke es ist eine Art Urtrieb.
    Abgesehen vom angeben und Einen-Guten-Eindruck-Machen hat das für mich aber auch kommunikativen Charakter: ich zeige jedem der Ahnung hat (das limitierte Shirt als solches erkennt) das er sich mit mir gut verstehen würde und das ich mich in seinem Lieblingsgenre gut auskenne, genauso ist es auch umgekehrt. Irgendwie macht es einem das gegenüber doch auf Anhieb sympathischer wenn die liebevoll auf dem Rucksack angeordneten Patches auch die eigenen Interessen wiederspiegeln..
     
  7. Irsmaier

    Irsmaier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    312
    Erstellt: 14.03.06   #7
    Find es sowiese viel interessanter, wenn man nicht gleich sieht, für was man steht. Du bist einfach nur n Kerl der viel von Musik versteht punkt.
     
  8. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 14.03.06   #8
    also ich habe lange haare weil ichs guut finde, hab die aber angefangen wachsen zu lassen bevor ich metal gehört habe
    trage ne lederjacke weil ichs schön finde...aber alexander von DSDS trägt jetzt auch eine...von daher hat das auch nichts mehr mit metal zu tun ^^

    ich find die einstellung absolut klasse dass man sagt: ich bin metaller weil ich gerne Metal höre, andererseits bezeichne ich mich nicht gerne als metalhead, da ich auch andere Musikrichtungen höre und schätze. is eh blöd dass soviele "randgruppen" nur auf ihren Musikgeschamck reduziert werden! das is echt krank, metaller und hip hopper müssen sich bekrigeen weil sie andere musik hören???
    Mein Aussehen bzw die kleidung hab ich der Musik nicht zu verdanken, sondern das ist einfach mein egschmack! ich mag meine kleidung.
    ich trage btw. auch nicht nur schwarz .
    ich mische viel und trag auch oft bunt.......
     
  9. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 15.03.06   #9
    Ich kann dann ja eigentlich schon kein Metaller sein, hab ja schliesslich kurze Haare... Dafür Bange und Moshe ich zigmal besser als der Großteil dieser miesen verlausten Bombenleger, die haben auf Konzerten nix zu lachen!!!
    Ähmmm, ist es nicht eigentlich Latte wie man aussieht wenn man Metal hört?? :p
    Gruß
    -Lennart
     
  10. davefriends04

    davefriends04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.06   #10
    Jaja, die Musik zaehlt und nich das oberflaechliche aussendrumrum etc.usw.usf., ich versteh nich wieso sowas immer als eine ach so tolle Erkenntnis des Jahrhunderts dargestellt wird, das haett ich euch auch schon inner 1. Klasse sagen koennen
     
  11. _monk

    _monk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    25.10.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.06   #11
    Sogar Wikipedia weiss das:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Metal

    "Passend zu den verschiedenen Substilen gibt es die verschiedensten Outfits und zum Teil auch Lebenseinstellungen, genauso gibt es aber auch zahlreiche Metal-Fans, die ganz "normal" gekleidet sind und deren Haarschnitt nicht von dem der breiten Masse abweicht. Das weit verbreitete Klischee des Metal-Fans mit langen Haaren, Lederklamotten und Jeans-Kutte mit Bandlogos trifft heute verallgemeinernd nicht mehr zu. Viele Fans kleiden sich gar nicht mehr dem Klischee entsprechend oder man erkennt deren Zugehörigkeit nur noch durch das Tragen von Bandshirts."
     
  12. miss chill

    miss chill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.13
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    378
    Erstellt: 15.03.06   #12
    lol ... immer diese schubladen ;)

    ich denk mal, das kommt nur auf die einstellung drauf an. dass man die musik liebt, gern hört, macht, was auch immer. das äußere erscheinungsbild dient menschen doch nur dazu, ihre artgenossen schnell klassifizieren und identifizieren zu können, weil alles was fremd is auch böse is.

    insofern müsst ich unendlich viele outfits haben und meine frisur alle 5 minuten ändern weil ich angefangen von dnb, rock, alternative über hip hop, indie, reggae zu soul, ambient und metal so ziemlich alles höre, was die musikwelt zu bieten hat ... ^^
     
  13. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 15.03.06   #13
    hehe, Metaller... nenene man kann doch Metal machen, lieben und hören, ohne gleich Metaller zu sein. Ich für meinen Teil verteh unter Metaller jemanden, der dem Klische entspricht, also dem Rundum-Klischee. Denn nur so einer verdient eine besondere Gattung des Menschen: einen Metaller! ;) :) sorry ich find das einfach komisch, dass jemand "Punker", der andere "Metaller", der andere "Hip-Hopper" ist, oh Mann! Die meisten Bands die ich liebe sind halt Metalbands, was nicht heißt, dass ich z.B. nicht mal gelegentlich nen gemütlichen Rock/Hardrock hör. Weil dann wär ich ja sozusagen 5 Minuten kein "Metaller" mehr.^^ Man kann doch persönlich in eine Musikrichtung vernarrt sein ohne gleich dicke Nietenkutten zu tragen. Alle redens von Individuen und so, und am Ende schauns doch alle gleich aus (was nicht heißt, dass ich mir gelegentlich Bandshirts anzieh, aber das ist ein anderes Thema)

    Was ich mein ist einfach: Ich hasse solche Pseudonyme oder was auch immer man unter solchen Begriffen verstehen mag...

    MfG, FloW
     
  14. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 15.03.06   #14
    Einen musikalisch beschränkten Idioten.
    Demnach bist du schonmal ausgeschlossen.
     
  15. Rolly

    Rolly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    155
    Erstellt: 15.03.06   #15
    ich kann den klischee-metaller-typen sowieso net ab...finds lächerlich größtenteils
     
  16. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 15.03.06   #16
    Für mich isses einfach einder der Metal hört und liebt. Ich trage zwar bandshirts und habe langehaare. aber von diesem ganzen gehabe von wegen saufen... halte ich nicht viel.
     
  17. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 15.03.06   #17
    Ich sehe das wie Wikipedia, auch wenn ich sonst nicht viel Davon (Wikipedia) halte...
     
  18. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 15.03.06   #18
    Hallo,
    dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben.
    Den klassischen Metaller stellt man sich mit langen Haaren (was mir gut gefällt) und schwarzem Shirt vor. Diese Spezies scheint aber immer mehr
    auszusterben und von der Gothic-Szene verdrängt zu werden. Zumindest
    bietet sich mir dieses Bild, wenn ich ab und zu mal wieder in eine Metal-Disco
    (nennt man das noch so? :-)) gehe. Schade.
    Wie man sich kleidet hat auch ein bisschen mit dem Alter zu tun. Als junger
    Mensch kleidet man sich eher einem Gruppenideal entsprechend.
    Na ja, vielleicht entspricht man später auch einem anderen Klischee. Ich weiss es nicht :-)
    Wir waren einmal bei einem Metalkonzert einer Band, wo ein Bekannter von uns mitspielt - so ganz normal in Jeans und Shirt und Winterjacke und die Frau
    an der Kasse meinte, ob wir wirklich zu dem Konzert wollten, wir sähen so
    harmlos aus.
    Also für mich ist ein Metaller, jemand, der Metal hört (gilt auch für die Mädels).
    Irgendwie wünsche ich mir aber die hübschen langhaarigen Männer zurück. Die gefallen mir optisch viel besser als die Gothic-Typen :-) Wobei ich nichts gegen Gothic-Leute habe, aber 'rein optisch gefallen die mir eben nicht so (und nicht jedem steht ein Rock).
    Grüße
    Brigitte
     
  19. Mr. BC Rich

    Mr. BC Rich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Vreden, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 15.03.06   #19
    kinders... man kann den metal auch tot diskotieren...

    Meine meinung: Finde Mitläuferaffen genauso kacke wie leute die wörter wie "true" und "untrue" benutzen ;)... Letztendlich isses egal wie man durch die gegend läuft.

    Zum Thema Merch.: Warum soll ich mir ne pudelmütze von Addidas kaufen wenns die (warscheinlich auchnoch billiger) mit dem Logo meiner Lieblingsband drauf giebt?

    Zum Thema Haare: Naja soll doch jeder machen was er will mit seinen Lotzen... Ich hab auf jeden fall ne Matte am start ;) Immerhinn sind lange haare besser als son Tokio Hotel - Teenie-Weenie Emo Harschnitt womit man versucht seine Pickel abzudecken :D
     
  20. Semizero

    Semizero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.06   #20
    FÜr mich ist ein metaller jemand, der Metal mag und dazu steht, ob er es jetzt nach außen hin zeigen muss (durch Bandshirts etc.) bleibt ihm überlassen, aber man sollte wie gesagt dazu stehen
     
Die Seite wird geladen...