Was ist ein Wind Controller?

von schuh, 20.03.08.

  1. schuh

    schuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Niederrhein & Ruhrgebiet & Würzburg
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    461
    Erstellt: 20.03.08   #1
    hallo :)
    ähm,ich weiß nicht so recht,wo dieses thema reingehört :o
    mich würd mal interesieren,was ein wind controller ist. ich kann mir da nämlich i-wie so gar nichts drunter vorstellen.
    öhm,ja tja dann schöne feiertage :)
    lg schuh
     
  2. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 27.03.08   #2
  3. SaELz0r

    SaELz0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.07
    Zuletzt hier:
    26.01.11
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 07.08.08   #3
    hmmm schon etwas her, aber selbes thema. ich habe mir einen alten akai ewi1000 windcontroller ausgeliehen + midi controller ewv2000.

    hat jemand das schonmal gespielt, besitzt, findet dazu eine anleitung oder hat sonst irgendeine ahnung davon? das neue akai ewi4000s ist zwar ähnlich aber die unterschiede doch zu groß und eine ältere anleitung bieten die nicht mehr an.

    bisher ist das teil zwar lustig als spielerei, aber ich kann mir noch nicht vorstellen, wie man damit "professionell" spielen kann.
     
  4. schuh

    schuh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Niederrhein & Ruhrgebiet & Würzburg
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    461
    Erstellt: 13.08.08   #4
    danke schonmal :)

    also könnte man sagen,dass es vom prinzip her einem keyboard nicht unähnlich ist? also ich mein insofern,alsdass man dort ja auch versch. instrumente sozusagen auswählen kann.
    hab´s glaub ich noch nicht so ganz verstanden.aber jz weiß ich schonmal mehr als vorher :D
    gruß sabine
     
  5. Knebi89

    Knebi89 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.09
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    6.083
    Erstellt: 10.08.09   #5
    Ich hab seit kurzem einen EWI 4000s.
    Um eines gleich vorweg zu klären: JA man kann mit dem Ding professionell was anfangen, noch nie von Michael Brecker gehört? Auch andere professionelle Saxophonisten verwenden's auf der Bühne. (zugegeben, ich hab noch von keinem gehört der's als Hauptinstrument spielt)
    Auch ich selbest hatte schon Gelegenheit den EWI live zu verwenden, unglaublich wie das Publikum darauf anspricht (klar, kennt kaum jemand :D )

    Zu den Facts:
    - 80 integrierte Synth-Sounds (ähneln echten Instrumenten höchstens entfernt), die man am Computer noch Nachbearbeiten kann
    - Man kann's als Midi-Controller Verwenden (Also ein Keyboard oder anderes Midi-fähiges Gerät damit steuern)
    - integrierte Effekte: Reverb, Chorus, Delay
    - Mehr als 7 Oktaven Tonumfang (Reaktion des Publikums: :eek: )
    - Erstaunlich gute, gut einstellbare Sensoren für Anblasdruck und Vibrato
    - Midi in, Midi out, Klinke (groß & klein)

    Ganz interessant sind die Sensoren für die Finger, die müssen elektronisch funktionieren, weil man immer eine Erdungsplatte berühren muss.
    Ich find's gut weil's (in Maßen angewendet) ordentlich Würze in die Performance eines Saxophonisten bringen kann, als solcher lernt man's auch sehr schnell. (Für Flötisten und Klarinettisten trifft das bestimmt auch zu.)

    Über andere Wind Controller als EWIs (z.B:Yamaha Wx5 oder Wx7) kann ich leider nichts berichten, man tut sich auch sehr schwer welche aufzutreiben.
    Wer interessiert ist und niemanden findet, der sich bei dem Thema auskennt kann sich gern an mich wenden, habe selbst lange im dunkeln getappt auf dem Gebiet. :)

    LG, Sebi.
     
  6. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 11.08.09   #6
    Man muss definitiv wenn man mit dem EWI irgendwo spielen will die Sounds tunen oder z.B. bei Patchman sich die Sounds kaufen (welche auch Michael Brecker und Bob Mintzer benutzten/benutzen.. )
     
  7. Knebi89

    Knebi89 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.09
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    6.083
    Erstellt: 11.08.09   #7
    Sounds tunen, ja... aber Sounds kaufen? Davon hab ich noch nicht gehört. Wo gibts die... und was kostet sowas?
    Selbst EWI-Spieler, wiesenforce?
     
  8. overgood

    overgood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.09
    Zuletzt hier:
    4.08.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.09   #8
  9. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 26.08.09   #9
    Ja ich besitze auch ein Ewi. Ich habe auch die Sounds vom Patchman. Das macht echt schon ein Qualitätsunterschied.
     
  10. Virtualix

    Virtualix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.09
    Zuletzt hier:
    17.10.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.09   #10
    Ich bin mal sehr gespannt auf den praktischen Unterschied zwischen dem EWI 4000s und dem EWI USB. Das erste hatte ich mal, war aber mit den internen Sounds nicht so glücklich und hab es (aus anderen Gründen) nach einer Weile wieder verkauft. Mittlerweile hab ich das Ding aber doch vermisst und mir jetzt die USB Version bestellt. Hat die hier schon jemand? Sind die Sounds anders?
     
  11. overgood

    overgood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.09
    Zuletzt hier:
    4.08.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.09   #11
    Ja, die Sounds sind anders. Der große Unterschied ist, dass der EWI USB überhaupt keine Sounds hat. Er ist "nur" ein MIDI Controller. Du kannst also nur deine Software damit steuern.

    Und der EWI 4000s hat eben den eingebauten analog synth, der sounds produziert, oder kann auch per MIDI an den PC angeschlossen werden und macht dann die gleichen Geräuche wie der EWI USB.
     
  12. atrofent

    atrofent HCA Klarinette HCA

    Im Board seit:
    03.06.09
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    2.932
    Erstellt: 18.03.11   #12
    Ich hänge mich mal an diesen älteren thread an:

    Ich habe meinen alten Windcontroller Yamaha WX7 wieder ausgegraben. Damit habe ich einige Jahre in der band gespielt oder sagen wir mal gewisse Effekte oder Solo's produziert. Benutzt habe ich damals 2 "Midi-Expander", so hießen diese Dinger einmal, den TX81Z von Yamaha - der passte exellent dazu - und den U110 von Roland. Ich besitze auch diese beiden noch, doch sie haben gewisse Ausfallserscheinungen.
    Jetzt habe ich den WX7 an ein KORG-Keyboard angeschlossen, das funktioniert auch einwandfrei. Nur ich möchte nicht immer das keyboard mitrum schleifen und suche nun nach einer anderen Möglichkeit anstatt des keyboards den WX7 anzuschließen wo ich sounds abrufen kann. Ich will den WX7 auf der Bühne benutzen d.h. ich muss irgendwie auch in die PA kommen.
    Hat da jemand Erfahrung, Ahnung oder einen Hinweis?

    vielen Dank
    atrofent
     
  13. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 19.03.11   #13
    Als Posaunist hab ich mit Blaswandlern zwar nichts zu tun, als Keyboarder aber ständig mit Synthesizer-Expandern. Wenn du ein Keyboard ohne Tastatur suchst, bist du bei den Synthesizer-Expandern richtig. Halbwegs aktuell ist z.B. der Roland Sonic Cell. Aber auch die Roland XV-Reihe oder der Korg Triton Rack oder der Yamaha Motif Rack könnten interessant sein, weil es sie vor allem auf dem Gebrauchtmarkt gibt.

    Allerdings beobachte ich, daß Synthesizer-Expander eine aussterbende Gattung sind - weil die Klangerzeugung tendenziell immer mehr in den Rechner verlagert wird. Dazu brauchst du dann einen Laptop mit einer VST-Host-Software wie z.B. Hermann Seibs VSTHost oder eben Cubase oder Logic. Die klangerzeugende Software wird dann als VST-Instrument (also als Plug-In) in die Hostsoftware geladen. Dann müssen noch die Spieldaten deines Blaswandlers in den Rechner kommen, i.d.R. also über ein USB-MIDI-Interface. Allerdings brauchst du aller Wahrscheinlichkeit nach dann ein Audio-Interface, um die Latenzzeiten im erträglichen Rahmen zu halten und das Rauschen gering zu halten.

    Für eine genauere Beratung zur Soft- und Hardware würde ich dich bitten, die Diskussion ins Synthesizer-Forum zu verlagern, denn die Art der Ansteuerung ist da eher nebensächlich - danke.

    Harald
     
  14. atrofent

    atrofent HCA Klarinette HCA

    Im Board seit:
    03.06.09
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    2.932
    Erstellt: 19.03.11   #14
    Danke, das hilft mir schon ein gutes Stück weiter. Ich werde erstmal nach den genannten Geräten Ausschau halten und mich da etwas schlauer machen.

    Laptap mit cubase ist vorhanden, auch in diese Richtung werde ich mal gucken. Ich denke schon, dass da noch bei mir einige Fragen auftauchen. Stelle ich dann ins Synthesizer-Forum.

    Grüße
    atrofent
     
  15. dynasample

    dynasample Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.12
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    739
    Erstellt: 12.06.12   #15
    Dann schau Dir auch mal den DynaSample XPression an. Das ist der einzige Hardare Synth, der vollständig und (fast) exklusiv für Wind Controller angepasst wurde.;)

    Ingo
     
  16. atrofent

    atrofent HCA Klarinette HCA

    Im Board seit:
    03.06.09
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    2.932
    Erstellt: 15.06.12   #16
    Hallo,

    ich bin echt erstaunt, dass da jemand den alten thread aufgreift. Ich habe ja auch in dem anderen thread zu den Blaswandlern geschrieben was mich so umtreibt.

    Aktuell habe ich mir vor ca 6 Wochen den HDS Prosound1 zugelegt und bin ganz zufrieden damit. Bläsersounds brauche ich so gut wie keine, die kann ich ohne Elektronic erzeugen.
    Hauptsächlich benutze ich den Blaswandler um durch bestimmte "Effekte" den Keyboarder zu ergänzen. Daneben spiele ich noch in einer Volksmusikband, da nutze ich dann schon mal einen Bariton- oder Akkordeonsound.
    Den DynaSample XPrecision kenne ich nicht, habe ihn auch nirgends gesehen oder gehört.
    Auf der homepage von DynaS... habe ich mir die beiden Demos angehört, die klingen mal recht vielversprechend.

    So wie ich bei den retailers sehe ist das Teil nur im Rockshop Karlsruhe ev. anspielbar. Mal sehen ob mich da meine Wege gelegentlich hinführen, denn ohne es vorher auszuprobieren macht für mich wenig Sinn.

    Also, schau'n wir mal, auf jede Fall mal was Neues


    Grüße

    atrofent
     
  17. dynasample

    dynasample Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.12
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    739
    Erstellt: 15.06.12   #17
    http://www.dynasample.com/news-de.html

    zweiter Eintrag! Email schicken für Infos.

    Ingo
     
  18. atrofent

    atrofent HCA Klarinette HCA

    Im Board seit:
    03.06.09
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    2.932
    Erstellt: 15.06.12   #18
    ich habe mir heute die Infos auf der homepage etwas genauer betrachtet, die Hörbeispiele angehört. Ebenso die sampe list angesehen.

    Die Blasinstrumente brauche ich weniger, blase ja selbst die verschiedensten Teile, hier fehlt mir ein bißchen mehr Auswahl bei den Tasteninstrumenten, was ich gut brauchen könnte wären verschieden Akkordeonsounds und einige Synthti-Klänge.

    Trotzdem geht Probieren über Studieren und da müsste ich halt selbst mal reinblasen.


    Grüße

    atrofent
     
Die Seite wird geladen...

mapping