Was ist Kommerz?

von Jiggaman, 26.07.04.

  1. Jiggaman

    Jiggaman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.04
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.04   #1
    In diesem Forum wird so haüfig das Wort Kommerz gebraucht, wobei sich die meisten hier gar keine Gedanken darüber machen, was es überhaupt bedeutet, ist es was schlechtes? Ich weiss wann ich kommerziele Absichten negativ bewerten muss und wann nicht! Manchmal ist es schwer zu erkennen, geb ich zu, aber nur weil z.B jemand sich aus dem Untergrund erhebt oder sogar berühmt ist, ist es nichts schlechtes. Ich finde es positiv das es viele Leute hier gibt die sich individuell abgrenzen möchten, indem sie alleine etwas für sich haben. Sei es eine Rockgruppe die noch keiner kennt, ein Film den noch keiner gesehen hat, ein Auto das keiner fährt oder Kleidung die keiner trägt. Nach den Vorstellungen der meisten hier ist doch echt alles Kommerz, wer kennt schon eine Gruppe die keiner kennt, wer hat sich einen Film angeguckt den noch kein anderer gesehen hat...Kommerz fängt im Kopf des Künstlers an, man sollte versuchen ein Produkt zu hinterfragen, was hat sich der Künstler dabei gedacht? Hat er beim komponieren daran gedacht, wie viel Kohle er damit machen kann oder kauf ich dem Künstler ab, das er die Musik macht, die ihm selber gefällt. Beispiel: Justin Timberlake, meiner Meinung nur bedingt Kommerz, NSync ohne Zweifel Kommerz ( sagt ja sogar selber, das er sich seine alten Sachen nie wieder anhören will ), was solls, hat sein Geld gemacht und jetzt macht er die Musik die ihm auch gefällt, das er damit jetzt auch noch ein breites Publikum anspricht war zum Teil kalkuliert, aber er ist ein relativ grosses Risiko eingegangen ( für Girlies zu hart, für HipHop zu Bubi...). Könnte noch dutzende Beispiel geben...Sido kommerz, Yvonne Catterfeld kommerz, Bohlen kommerz, Usher nicht, Black Eyed Peas bedingt,
    Dragostine din Tei oder wie auch immer nicht...macht euch selbst Gedanken drüber....Golf, Levis, Marshall-Vestärker, McDonalds, P.Diddy, Timbaland, Fanta Vier, Der Pate, Brad Pitt, Kool Savas, .....................................................
    Ich find's nicht einmal schlimm, wenn jemand kommerzielle Musik macht, so lange sie Leuten freude macht ist es in Ordnung, zu Problem wird es erst, wenn diese Leute die Objekivität von realer Musik verschleiern und den Leuten das Geld aus dem Geldbeutel leiern, sodass nichts mehr für Künstler übrigbleibt, die es verdient hätten!
     
  2. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 26.07.04   #2
    fast uneingeschränkt--> WORD!!

    :great: :great:
     
  3. RapperDeluxe

    RapperDeluxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    14.07.06
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.04   #3
    Ich stimme dir zu :-), viel besser kann man es nicht erklären!
     
  4. fisHa

    fisHa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.05
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.04   #4
    meiner meinung nach ist kommerz , wenn ein künstler nur gled machen will , also nicht musik auf leidenschaft macht ,also dass er musik für die medien macht. er iteressiert sich also nur für dass was man ihn sagt was er zu machen hat und wie er sich am besten verkauft. also das sich seine musikrichtung nach dem momentanen zustand der musikindustrie richtet.
     
  5. ManiacMac

    ManiacMac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    13.07.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #5
    Komerz ist der Gegensatz von Unterground!

    Underground machst du so gut wie keine Kohle und keine Sau kennt dich (zumindest nicht international)
    Komerz: du machst Kohle, bist viel mehr angagiert, und so gut wie jede Sau kennt dich, natürlich will keiner was von dir wissen wenn deine Mucke echt scheiße und behindert ist wie die von Preluders etc

    You know what I mean
     
  6. nallee

    nallee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 16.11.04   #6
    ich sag auch WORD! tolles posting ;)

    maniac, die leute, die underground hören, kennen die künstler scheinbar auch irgendwoher. es ist also nicht unmöglich, einen weg zu den musikern zu finden. und heutzutage ist es einfach so, dass immer mehr underground gehört wird, auch von kleineren kindern. das wiederum bedeutet, dass es nicht mehr lange dauert und die sogenannte underground-musik ebenfalls kommerz wird.
     
  7. ManiacMac

    ManiacMac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    13.07.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #7
    Ja,ja

    die meisten sind nur so lange ím Untergrund bis sie "gut" genug für Komerz sind. Aus meiner Sicht läuft das alles vollautomatisch. Außer die leute die wiklich nicht Komerz werden wollen, wegen der Ehre und so und die die wirklich abgrundtief schlecht sind und es aus irgendwelchen Gründen auch bleiben.

    Da vertrete ich auch eigendlich Taktloss meinung: wer nur faket, verbaut sich den weg zu kreavitiät. Das hat auch was damit zu tun ist aber ein anderes Thema!
     
  8. jackflash

    jackflash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 25.11.04   #8
    ich weiss ja nicht was hier so die leute denken aber der jung hat recht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  9. Plumplori

    Plumplori Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.04   #9
    ich finde das kann man so nicht sagen. wenn eine band, künstler etc. sich aus dem "underground" hocharbeitet und stehts ihr ding durchzieht, kann man das doch nicht als kommerz im negativen sinne verstehen. niemand wehrt sich doch dagegen berühmt zu werden und mit seiner musik seine brötchen zu verdienen. im gegenteil sogar, es wäre doch schön blöd die gelegenheit auszulassen mit seiner musik geld zu verdienen. es ist doch immer noch die gleiche musik.
     
  10. ManiacMac

    ManiacMac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    13.07.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.04   #10
    ganz negativ kann man das nicht sehen, klar.

    Ich währe auch lieber Kommerz alz Underground...
     
  11. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 08.12.04   #11
    Meine Auffassung von Kommerz: Ein Ding durchzuziehen, was einem selbst nicht gefällt, nur der Kohle wegen.
    Beispiel für Kommerz:
    Madonna (sagte selbst: ich höre zuhause nie meine Musik)
    Die Popstars- und Superstars-Fritzen (ich glaube darauf braucht man nicht weiter einzugehen!)

    Nicht Kommerz: Wenn man etwas nur macht, damit es einem selber gefällt, egal ob man dafür Geld bekommt oder nicht! Wenn man Geld bekommt, ist es natürlich trotzdem kein Kommerz, solange man sein Ding weiter durchzieht.
    Beispiel für Anti-Kommerz:
    AC/DC (Die wollte am Anfang keiner hören, sie haben weiter gemacht und auf einmal...)
    Iron Maiden (In der Zeit von New-Wave, Punk... Heavy-Metal zu machen war echt gewagt, von denen dachte auch keiner, dass sie mal Geld durch Musik machen!)

    Übergangskommerz: Wenn jemand anfangs seine Musik macht aber dann nach ein bisschen Geldgewinn durch die Musik seinen Stil ändert, um mehr Geld zu machen (hier nenne ich mal keine Bands, da mich sonst die Blink182- und DTH-Fans lynchen würden...)
     
  12. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 08.12.04   #12
    wär ich hiphopper würd ich auch "WORD" schreiben, tu ich aber nicht, weil ich keiner bin. deswegen sag ich: der jung hat recht!!

    das sollte kein angriff auf die andere musikkultur sein, sollte nur klarstellen, daß das, was geschrieben wurde, in allen musikkulturen existiert.

    viele verschreien den "komerz". ist ja schön und gut, aber würdet ihr untergrundler einen vertrag ablehnen, wenn ihr damit ordentlich kohle machen würdet, dafür aber halt "komerziell" werden müsstet?? ich glaube nicht.
     
  13. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 08.12.04   #13
    Kommt drauf an, was du unter "kommerziell werden" verstehst! Wenn es bedeutet, dass man seinen Stil ändern muss: NEIN, ich würde es nicht machen. Wenn du nur meinst, dass man durch die eigene Musik (den eigenen Stil) Geld macht: Wo soll ich unterschreiben?
    Und ja, es gibt sogar so manchen, der es so gemacht hat, bestes Beispiel: Iron Maiden: denen wurde angeboten, dass sie in den USA mal eben 5 Mio. Platten (oder wie viele das waren) mehr verkaufen könnten, sie müssten nur mal was ruhigeres, Radiofreundlicheres spielen. Und was sagten sie? Alle sagten Ja, bis auf Steve Harris. Der erinnerte dann die anderen daran, dass sie dann nicht mehr ihren Stil spielen dürften. Das hat die anderen umgestimmt und jetzt? Maiden machen immer noch die gleiche Musik, haben aber vielleicht ein paar Millionen Platten weniger verkauft. Vielleicht auch mehr, hätte ja sein können, dass der neue Stil die Band gespalten und zur Auflösung gezwungen hätte und sie keine neuen Platten mehr rausgebracht hätten!
     
  14. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 08.12.04   #14
    Quelle: Wikipedia

    :rolleyes:
     
  15. Jag-Stang

    Jag-Stang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 08.12.04   #15
    nur weil du viel engagiert bist bist du noch lange nicht kommerz... denke ich...sondern nur wenns dir nur um die kohle geht...
     
  16. dennisbieser

    dennisbieser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    114
    Erstellt: 08.12.04   #16
    na siehe mal an :eek: :eek: :eek: bei mir gibt es sogar ein kommerz forum :eek: :great: :screwy:

    dieter bohlen z.b. der macht mal ein song auffe schnelle und ist sofort auf dem ersten platz mit so einer scheisse und macht ein haufen kohle mit so einer "nicht kunst" sowas nennt man kommerz in meinen augen.
     
  17. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 08.12.04   #17
    echt, der macht songs? ich dachte da klauen einfach irgendwelche Produzenten alte Hits, verändern sie leicht und mischen nur immer wieder der gleichen Kack von Herr Bohlen darunter, auf dass er das Geld bekommt ("wie jetzt, ich habe schon wieder n song rausgebracht? Cool!")

    DAS ist Kommerz!