Was ist schlechter für eine Röhrentop...?

von dirtybanana, 22.11.05.

  1. dirtybanana

    dirtybanana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 22.11.05   #1
    Wenn ich das Top im nicht beheizten Proberaum mit einer Decke drüber stehen lasse,oder wenn ich es jedesmal (2x Woche) mit nach Hause transportiere (Auto).

    Zum Proberaum: Als ich meine Box mal ne Woche mit den Lautsprechern voran an die Wand gestellt hatte,war auf dem Stoffbezug von den Lautsprechern Schimmel,den ich aber mit einem Tuch so abwischen konnte...

    Was meint ihr?
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 22.11.05   #2
    Wenn der Proberaum feucht ist nimm das Top mit nach hause! Ist der Raum lediglich kalt ist das für das Top kein allzugroßes Problem.

    Wenn du es mit nach hause nimmst achte darauf dass du es vor dem Transport kurz abkühlen lässt.
     
  3. Guns N' Roses

    Guns N' Roses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    900
    Ort:
    48° 20′ 15″ N; 14° 19′ 3″ E
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    277
    Erstellt: 22.11.05   #3
    Daraus schließe ich mal, dass es im Proberaum feucht ist -> Top mit nach Hause!

    Denn wenn der Schimmel weiter hineingelangt, dann isses bald rum mit deinem Top... und wer weiß mit was allem noch :rolleyes:

    Aber wie Bierschinken schon sagte... abkühlen lassen und dann im Auto (aber das dürftest du ja eh wissen) gut absichern ;) :great:
     
  4. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 22.11.05   #4
    Also jedes mal transportieren ist auch nicht so das wahre, zwar wird viel wirbel um die Empfindlichkeit der Röhren gemacht (empfindlich ja, aber einen kleinen Stoß überleben sie für gewöhnlich durchaus, zumindest wenn sie kalt sind), aber bei einer Autofahrt (und den deutschen Straßen) ist es doch immer ne recht große Wackelpartie, wenn es irgendwie geht würde ich raten das Top in einen wasserdichten Beutel packen und stehen lassen, da sollte dann eigentlich nichts passieren. oder du besorgst dir ein (teueres) Case, darin ist sowohl transportieren als auch aufbewahren relativ ungefährlich.
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 22.11.05   #5
    Das Top kann auch ohne Probleme so im Auto transportiert werden. Wie mein Vorredner schon sagte, so empfindlich wie die meisten Gerüchte behaupten sind die Röhren net.

    Wenn du das Top gut verstaust, sodass es nicht rumkullern kann isses kein Ding auch mal ein Schlagloch mitzunehmen.
    (Mein Herbert ist auch 3 Std. Belguische Autobahn gefahren und lebt noch....und das will was heissen:D )
     
  6. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 22.11.05   #6
    Nabend,

    man könnte das Topteil nach jeder Probe in ein Haubencase packen...also Luftdicht verschlossen.

    Gruss, Christoph
     
  7. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 22.11.05   #7
    Das Votum ist ja schon eindeutig, ich schließ mich dem an.
     
  8. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 22.11.05   #8
    Okay, scheinbar bin ich als Röhrenanfänger wohl doch noch etwas zu vorsichtig, wenn es so ist ist mitnehmen sicher sinnvoller. Vor allem bei einem Top, das ist wenigstens etwas leichter als die Combos (wie kann mein 1x12er nur 25 kilo wiegen? schlimm :D)
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 22.11.05   #9

    würd ich nicht machen. Denn dann ist unter dem Case trotzdem die feuchte Luft, das macht dann keinen Sinn. WEnn er ja die Möglichkeit hat das Top mitzunehmen soll er´s einfah tun.
     
  10. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 22.11.05   #10
    DAS will wirklich was heissen. :D
    Aber die arbeiten ja an ihren strassen...in ein paar jahrzehnten sind die dann auf dem stand von 1990. ;)

    Transpot seh ich wirklich nicht, was passieren sollte, wenn das teil artgerecht verstaut wird. Ein >20kg Teil gehört sowieso bei einem vernünftigem Fahrer nicht ungesichert in die fahrgastzelle, kann einem nämlich schon das Leben kosten. (mal abgesehen, dass der amp dann sicher hin ist)
    Das gleiche gilt für Kofferraum bei Kombis.
    Bei normalem Kofferraum ist es ja nicht schwierig das ganze zu befestigen...Decke drüber und irgendwie mit werkzeugkasten, etc einklemmen und fertig.

    Um Vibrationen etc. würd ich mir auch keine Sorgen machen...das was das Top über der ox miterlebt, bei Porberaumlautstärke ist imho schlimmer als kopfsteinpflaster mit 100km/h und schlechten Stossdämpfern. :)

    Was allerdings gar nicht geht ist Schimmel....*IIIIIIIIIIIHHHHHHHHHHHH*
    Da würd ich amp nicht mal stehen lassen, selbst wenn ich das Teil zu fuss nach hause tragen müsste. Denn auch Haubencases helfen da nicht sonderlich viel. Sporen fliegen ja sowieso auf den Amp, und die cases sind ja nicht luftdicht, also kann auch feuchtigkeit eindringen...

    Ist imho ganz klar was du machen musst...

    gruss
    eep
     
  11. Niggens

    Niggens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #11
    lufttrockner kaufen!
     
  12. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 23.11.05   #12
    Meiner wiegt irgendwas über 35..... also heul mal nicht rum. :D

    Und meiner (Combo) überlebt den Transport eigentlich immer, auch wenn der hin und wieder ungewollt mal nen Stoss abbekommt.

    Also musst du wohl schleppen, oder ihr kriegt den Proberaum trocken.


    Gruss Loli..
     
  13. Shepherd777

    Shepherd777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 23.11.05   #13
    Meine Amps stehen (bzw. standen) seit Jahr und Tag in nem wirklich feuchten Proberaum, ohne jegliche Probleme. Die Feuchtigkeit ist nicht unbedingt gut für'n Tolex, der Elektrik schadet sie nicht wirklich. Du solltest einfach die Rückwand abschrauben und das Teil so stehen lassen - dann siehst du, ob das Chassis Flugrost ansetzt. Wenn es soweit ist, mit nach Hause nehmen. Faustregel: Feuchtigkeitschäden werden erst dann gefährlich, wenn man sie sieht. Schimmel, den man abwischen kann: egal...
     
  14. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 23.11.05   #14
    hmm ich würde es net riskieren wollen bei nem top wenn ich eins hätte würde es jedesmal mit heim nehemen aber zum glück isses bei uns immer kuschlig warm :D


    Greetz darki !
     
  15. dimebag

    dimebag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    30.06.16
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Linz OÖ
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 23.11.05   #15
    @Loli..
    Du hast mein Bild geklaut!:D !!!!!!!Such dir ein anderes!

    Zum Thema:
    Ich glaub auch das es nicht schlimm ist,den Amp immer mit dem Auto zu führen...
    Hab schon 2 (Röhren) Amps per Post bekommen-die passen auchnicht so gut drauf auf- und nichts ist passiert.....

    Aber abkühlen würde ich in schon lassen!
    Das ist das gleiche wie in der Schule die Overheadprojektoren....
     
  16. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 25.11.05   #16
    Ich würd denjenigen, die wirklich ein Schimmelproblem haben, ernsthaft raten, was dagegen zu tun. Es geht hier nicht nur um eure Amps, sondern auch um Eure Gesundheit! Wenn sich anscheinend innerhalb einer Woche in einem kühlen Raum ein Schimmelbelag an einem Amp bilden kann, dann solltet ihr mal darüber nachdenken, wieviel ihr davon in einer Bandprobe einatmet oder nach Hause schleppt. Das kann gesundheitlich ziemlich übel enden, er kann sich unter Umständen im Körper anlagern ( z.B. in der Lunge) und dort weiterwachsen. Daran sind schon Leute erstickt, weil der Schimmel das Funktionsgewebe der Lunge zerstört hat. Das geht nicht von heute auf morgen, aber längerfristig...
     
  17. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 25.11.05   #17
    hi !

    hmm also das sind aber extreme fälle in dem leute durch schimmel erstickt sind und kommen relativ selten vor !
    gegen schimmel kriegt man in baumärkten was zu kaufen das is ganz gut (ich spreche aus eigener erfahrung) das ist zum aufsprühen in einer roten verpackung kenne den namen nimnmer.......und einmal aufgetragen auf die flächen n paar minuten einziehen lassen in die wand und abwischen bei tapete muss diese komplett entfernt werden und neu emacht werden.dazu kann man sich auch noch nen schimmel blocker holen der den schhimmel daran hindert neuzu wachsen bzw. durch die wand wieder nach aussen zu dringen !
    Vorbeugen kann man das überhaupt erst schimmel entsteht in einem gleichmässigen turnus zu heizen (ausser sommer) und immer mal für nen paar minuten das fgenster öffnen das frische luft zuzieht was das wichtigste an der sache ist !



    Greetz darki !
     
  18. brinke

    brinke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.885
    Erstellt: 25.11.05   #18
    wie ein vorredner schon geschrieben hat: kauft auch nen lufttrockner (50,- im baumarkt).
    mich wundert's allerdings, dass du nicht schreibst, was mit den anderen musikern bei euch im raum ist, bzw. mit deren instrumenten. die müssten doch auch das feuchtigkeits-/schimmelproblem haben, oder nicht ??

    abgesehen davon, wenn innerhalb 1 woche schimmel auf'm amp ist, hätte ich den proberaum schon längst verlassen!!! wer weiss, wie's mittlerweile hintern den "tapeten"/schallmatten aussieht, welche wohl schon längere zeit an der wand sind. mach die mal ab und wenn's da nur so schimmelt, dann schnell weg aus'm raum - ein lufttrockner hilft dann nämlich auch nicht mehr... (wie MeinAnderesIch schon schreibt, schimmel ist NICHT gesund!!!!!!!) - und den ganzen raum entschimmeln ist mehr was für spezilisten, da ist es nicht mit getan, ne dose anti-schimmelspray aus'm supermarkt zu kaufen, da ist dann in der baukonstruktion etwas nicht rechtens...
     
  19. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 25.11.05   #19
    Also, ich hab ja fachbezogen damit zu tun ( ähem, Biomedizin ) und kann nur sagen, unterschätzt das Thema nicht. Das Pilzsporen im Gewebe aussprossen, ist keine Seltenheit. Im Normalfall wird das Immunsystem damit fertig. Wenn man jedoch systemisch über Jahre hinweg diesen Pilzsporen ausgesetzt ist, kommt es irgendwann zur Manifestation im Körper mit allergischen Reaktionen, Reizungen in Lunge etc.
    Wir haben im Labor öfters mal Schimmelpilze auf Nährböden kultiviert. Wenn Du den Nährboden nur einen kurzen Augenblick öffnest und es kommt nur zu einer geringen Verschleppung, dann hast Du eine Woche später auf sämtlichen Nährboden mit anderen Kulturen ( Bakterienkulturen und dergleichen ) ein Überwachsen mit eben diesem Schimmelpilz. Also vergiss, wenn du glaubst, mal kurz mit dem Spray drüber gehen und das ist erledigt. Es gibt nicht umsonst, Spezialfirmen zum Sanieren von verschimmelten Wohnungen. Das einzige was hilft oder besser gesagt, das Problem eindämmt ,ist, den Schimmel mit den Spezialmittelchen wegzumachen, alles gründlich mit Desinfektionsreiniger durchzuwischen und sich ne Luftentfeuchtungsanlage mit Filtersystem zu mieten und einige Zeit laufen zu lassen ( Filter wechseln nicht vergessen, danach wieder durchwischen ). Langfristig wäre es besser, den Raum trocken zu halten oder, wenn das nicht geht sich nen Neuen suchen.
    EDIT: @brinke: Du nimmst mir die Worte aus den Mund.
    Macht nix, bin halt zu langsam mit dem Tippen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping