Was ist von Schecter Gitarren zu halten ?

von KomischerVogel, 24.05.06.

  1. KomischerVogel

    KomischerVogel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 24.05.06   #1
    Moin !
    Da ich jetzt ja demnächst endlich Geburtstag habe, kommt ja ne neue Gitarre ins Haus, als Favoriten habe ich ja immer noch meine Hagstrom.
    Nun habe ich Schecter Gitarren entdeckt und festgestellt das diese echt Stil haben, aber wie sieht es mit dem Sound aus ?
    Die Gitarren selber erinnern mich son bisschen an die PRSes, also ich meine nicht die normalen Strat Nachbauten, sondern eher die ausgefalleneren.

    Mfg Marcel
     
  2. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 24.05.06   #2
    Hallo du komischer Vogel.

    Wir freúen uns, dass du dich an Schecter interessierst. Hier gibt es diverse Threads und ich kann dir da nur die Suchfunktion empfehlen. Ich selbst spiele eine Schecter C1-Jerry Horton und bin sehr zufrieden damit. Bis vor kurzem hatte ich auch eine C1+, die auch super war und dazu noch eine gute Optik hatte.

    Du hättest schon erwähnen können welche Serie dir gefällt und worauf es dir ankommt und wie dein Budget ist. Wie bei allem gilt. Antesten, mit versch. Amps bzw. deinem Amp testen. Anspielen geht bei PPC-Music in Hannover.
     
  3. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
  4. KomischerVogel

    KomischerVogel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 24.05.06   #4
    Hi !
    Das gute an Schecter ist, die bieten ziemlich viele lefty Gitarren an, das Budget wird wohl bis 600 Euro gehen.
    Was heißt denn ,,Duncan designed'', das steht nämlich ewig bei den Pickups, sind das irgendwelche Humbucker die aussehen wie Seymour&Duncan Humbucker oder wie ?

    Mfg Marcel
     
  5. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 24.05.06   #5
    Naja, das heisst, dass es (wahrscheinlich lizenzierte) Nachbauten von Seymour Duncan Pickups sind. Was sonst? ;)
     
  6. KomischerVogel

    KomischerVogel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 24.05.06   #6
    Aso naja ka, was die sich da ausdenken.
    Danke.

    Mfg Marcel
     
  7. Soultrash

    Soultrash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 24.05.06   #7
    Hallo KomischerVogel,

    ich besitze ein Schecter Damien-6 LH, ich muss sagen das diese Gitarre jeden Cent wert
    ist, und miener Meiung nach besser klingt als Manche Modelle die ein Paar 100€ mehr kosten.
    Duncan Design ist meiner Meinung nach Schrott, da bist du mit den Passiven Emgs auf jeden Fall besser dran, nicht nur wenn es um Metal geht.
    Für 600€ sollte aber noch mehr drin sein, schau einfach mal bei "PPC Music" (hoffe ich darf das posten:))

    mfg
    Soultrash
     
  8. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 24.05.06   #8
    unbedingt vorher antesten!!.. mir kamen die Schecters gar nicht entgegen..
     
  9. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 25.05.06   #9
    Also das würde ich nicht so sagen. Für den Metalbereich finde ich auf jeden Fall die EMG HZ4A besser als die Duncan Designed, aber clean gespielt ziehe ich die Duncan Designed vor.

    Um noch etwas zum Vergleich Duncan Designed HB103B (wie sie in alten C-1+ verbaut sind) und Seymour Duncan SH-6 zu sagen, so ist zumindest mein SH-6 etwas basslastiger und etwas aggressiver als der HB103B, aber mein SH-6 hat auch knapp 18 kOhm Output und das obwohl er genau wie der HB103B nur mit 16,6 kOhm angegebenist. Für cleane, rockicke oder crunchige Sachen würde ich auf jeden Fall den Duncan Designed dem SH-6 und dem EMG HZ4 vorziehen.

    Um meine Schecter etwas bissiger zu machen, habe die DD gegen HZ´s getauscht, den DD HB103N aber nur aus optischen Gründen, denn der gefällt mir vom Sound am Neck sehr gut. Trotzdem bin ich noch recht flexibel im Sound, denn die HZ´s lassen sich ja (in meinem Fall über einen Push-Pull-Poti) splitten und ich habe nicht zwei HZ4 sondern nur einen HZ4 am Steg und einen HZ3 am Neck eingebaut, was zwei Vorteile hat. Zum einen gibt´s kaum Lautstärkeunterschiede beim Umschalten zwischen den PU´s und zum anderen macht der HZ3 clean gespielt ein viel besseres Bild als der HZ4.
     
Die Seite wird geladen...

mapping