Was ist wichtig bei mikros?

von Pink-Bunny, 23.10.05.

  1. Pink-Bunny

    Pink-Bunny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #1
    Ja hallo,
    wollte nur wissen auf was ich beiSchlagzeug mikros achten muss und was ist der unterschied zw. HZ und KHZ was bedeutet dass, und ist es besser mehr khz zui haben oder mehr hz zu haben?

    danke!
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 23.10.05   #2
    HZ = Hertz
    kHZ = Kilo-Hertz (d.h. Hertz * 1000)
    es bezeichnet den Frequenzbereich
    "brauchen" tust du beides

    übrigens: komische Fragestellung - kann es sein, dass du nicht weißt was "Hertz" bedeutet?
     
  3. Pink-Bunny

    Pink-Bunny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #3
    Was ist denn wichtiger bei Bassdrum? Hz od. khz?
    und bei toms/Snare und bei Overheads?

    Ich kenn mich wirklich null aus darum soviele bescheuerte fragen! :confused::screwy:
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 24.10.05   #4
    sorry, vielleicht bin ich etwas bescheuert
    aber deine Fragestellung ist einfach nicht zu kapieren
    so in etwa wie: "Was ist denn wichtiger beim Auto? Grün oder gelb?

    ich versuchs mal: es gibt für Bassdrums bestimmte Mikrofone, die sollten auch eingesetzt werden - z.B. :
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-AKG-D-550-Emotion-prx395497310de.aspx
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-AKG-D-112-prx419de.aspx

    genauso gibts auch welche für Snare - z.B.:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-SM-57-prx395497810de.aspx

    oder für Toms:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-87-Clipmikrofon-prx395499312de.aspx

    oder für Overhead:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-83-Kondensatormikrofon-prx395356562de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-AKG-C-1000-S-MK-3-prx395728041de.aspx

    Was natürlich nicht heißt, dass andere Mikrofone nicht auch einsetzbar wären
    Hängt natürlich von auch nicht ganz so unwichtigen Fragen ab wie z.B.:
    "Wieviel Geld steht zur Verfügung?"
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 24.10.05   #5
    Noch mal zu Hz und kHz. Alles was Du hörst spielt sich in einem Frequenzspektrum von 20 bis 20.000 Hz ab. Zwanzigtausend Hz sind 20 Kilohertz, was man mit 20 kHz abkürzt. Ein Mikrofon, das einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz abbildet bildet also das gesamte Hörpsektrum ab. Meistens linear, d.h. keine Frequenz wird lauter oder leiser als die andere aufgenommen.
     
  6. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 27.11.05   #6
    so dann würde ich mich gerne mal anschließen
    ich würde mich gerne zu hause via pc beim drummen aufnehmen, vor allem um besser auf fehler achten zu können und natürlich auch um mal bissi was in der bekanntschaft via email rumzureichen.
    D.h. ich bräuchte eine Art Richtmikrophon (in mikrosatz fürs komplette set is mir n bissi zu teuer ^^) und das wenns geht auch noch für wenig geld.
    Ich muss jetzt nicht das superduperklangerlebnis haben, einfach nur dass man erkennt, dass es sich um verschiedene becken und verschiedene trommeln handelt die ich benutze, sprich: dass man erkennt was ich spiele, es muss aber nich ausgereifte klangtechnik sein, irgendwas in richtung mittelmäßiger diletantismus *g* Ich hab jetzt auch nich vor das ding täglich 2std lang laufen zu lassen, sondern eher selten zu benutzen, d.h. die qualität muss jetzt nich auf tagelanges aufnehmen ausgerichtet sein, sollte aber natürlich bei weniger benutzung auch ein paar jahre halten.
    ich hoffe das waren jetzt konkret genuge infos für euch ;)

    obergrenze würde ich sagen max. 70euro

    hab bei thomann mal geguckt und da sind mir ein paar ins auge gefallen, vielleicht könntet ihr mir dazu mal eure meinung geben UND natürlich auch noch andere vorschlagen ;)

    https://www.thomann.de/the_tbone_sc400_grossmembranmikro_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/the_tbone_sc300_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/the_t-bone_bd200_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/the_tbone_mb60_mikrofonset_prodinfo.html (ist ein set, wäre vielleicht interessant weil man es dann besser verteilen kann? mischpult hab ich ja ^^)
    https://www.thomann.de/audio_technica_atr25_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/artikel-176585.html

    gut, also ich freue mich sehr über antworten

    grüße
    kathrin
     
Die Seite wird geladen...

mapping