was ist wie wichtig? Ranking bei Bass-Equipment

von Martin Hofmann, 03.09.04.

  1. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 03.09.04   #1
    ich habe diese Antwort bereits in einem anderen Thread geschrieben bin jedoch der Meinung, dass das viele Anfänger interessieren könnte

    Es gibt ein Ranking der Komponenten die den Sound erzeugen. Ich habe sie hier mal in ihrer Wichtigkeit von oben nach unten aufgelistet:

    1. die Saiten - sind die Saiten verdreckt hilft kein Bass der Welt
    2. Lautsprecher - wenn die nichts taugen können alle andern Komponenten den Sound nicht retten
    3. Box - das Gehäuse spielt ebenfalls eine enorme Rolle
    4. Amp - da könnte ich jetzt einen Roman schreiben... kurz: er sollte schon ein paar Watt haben - 100 Watt sind eventuell gar nicht so wenig, 300 sind schon recht üppig, 1000 Watt braucht man eigentlich nur Open-Air bei 2 und mehr sehr guten Boxen
    5. erst jetzt kommt der Bass, wobei die Hölzer und die Verarbeitung wichtiger sind als die Pickups
    6. Kabel - Achtung: KEINE Instrumentenkabel an die Lautsprecher hängen!!!
    7. DI-Box - auch hier gibt es gewaltige Unterschiede, ich habe mir deswegen eine Ampeg DI-Box gegönnt
    8. zusätzlich verwende ich ein gutes Mikrofon, da Lautsprecher einen sehr eigenen Ton entwickeln können
    9. ach ja, wenns einer nicht in den Fingern hat, dann klingt es meist auch nicht so doll
    10. schließlich müssen alle Regler noch in die "richtige" Position. Ich habe auch schon gute Bassisten mit Super-Eqipment gehört wo das Ergebnis erbärmlich war...
    11. auch die Ausrichtung der Box spielt eine wichtige Rolle für den Bühnensound, große Boxen stören oft den PA-Sound, wenn man sie einfach nur so hinstellt und aufreißt. Das hat mit der Phase der Lautsprecher-Schwingungen zu tun und sollte nicht unterschätzt werden
    12. ich hab bestimmt was vergessen
     
  2. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 03.09.04   #2
    aaahh :( was für kabel sollich denn nehmen. Ich kauf mir bald ne Box u.s.w und da hab ich keine ahnung was ich nehmen soll..

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=27567
     
  3. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 03.09.04   #3
    Ich hab an meinem Ampeg SpeakOn Kabel =)
     
  4. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.04   #4
    Naja. Der Hersteller sollte relativ egal sein. Ich benutze beispielsweise Cordial. Die Kabellänge sollte nicht viel länger sein als nötig. Wenn du Speakon (an Top und Box) verwenden kannst, dann mach das. Kostet zwar ein wenig mehr, ist aber kurzschlusssicher. Es ist nur wichtig, dass du richtige Lautsprecherkabel verwendest. Die haben einen größeren Querschnitt als Instrumentenkabel, da vom Amp zur Box ja auch etwas mehr "Saft" fließt als vom Instrument zum Amp.

    Beispielsweise dieses Kabel.
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Zubehoer/Kabel__Stecker/Cordial_Lautsprecherkabel_CPL3_LL_2.htm
     
  5. jogi_music

    jogi_music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    71
    Ort:
    www.heidenheim.de
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.09.04   #5
    Hi!
    Ja, ich gebe der erstgenannten Aufstellung recht. Super Sache, Martin!

    ABER: ich würde den Menschen mit dessen Händen und Fingern ganz oben hinschreiben!

    Sound entsteht nicht nur technisch sondern auch EMOTIONAL. Aus dem Gefühl des Menschen heraus.

    Ich habe vor zwei Tagen inner Probe einen Bass-Kollegen erlebt. Das feinste Equipment, große, gute Marken, schön zusammengestelltes Set. ABER ER KONNTE NICHT GROOVEN. LEIDER. Und dafür war sein Sound verantwortlich, denn er fummelte immer am EQ herum, wollte hier und da noch eine Feinabstimmung machen... Und vergaß das Wesentliche. Nicht seine Technik macht ihn zu einem Bassisten, mit eigenem, guten Sound, sondern er selbst.

    Ich hatte den Eindruck, er macht sich zu viele Gedanken um die Technik und vergaß das Spiel... Das wollte ich nicht unerwähnt lassen.

    Das richtige Equipment ist wichtig, ist aber nicht der Quell der Glückseeligkeit eines Bassisten.
    Jogi
     
  6. Commander

    Commander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    247
    Ort:
    PB Pride!!!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 03.09.04   #6
    Nochmal was zu dem Kabeln...
    Kauf dir nen 2,5 qmm² Kabel und 2 Neutrik Stecker.
    Das Kabel so kurz wie möglich (1,5 m reicht allemal wenn das Top auf der Box steht), und löte das Kabel selber zusammen.
    Geht schnell, is billiger, und macht Spass ;)
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 03.09.04   #7
    Ich ging eigentlich bislang immer die Signalkette ikonisch entlang, angefangen mit Head, Heart & Hands, wie Jogi wohl auch denkt.

    Manches gehört auch enger zusammen als bloßes Abzählen suggerierte. Beim Basskauf etwa würde ich sicherlich die Empfehlung geben, im Zweifelsfalle nach der Grundkonstruktion zu entscheiden, weil PUs/Elektronik oder Hardware leichter auszutauschen sind als eine einem nicht liegende Halsform zu ändern, aber bis man damit in Proberaum, Studio oder Bühne steht, mächte ich doch hoffen, daß das erledigt ist und auch anständige Saiten drauf sind.
     
  8. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 03.09.04   #8
    imho sollten die Finger an die erste Position
     
  9. passiv

    passiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    11.04.05
    Beiträge:
    71
    Ort:
    kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.04   #9
    da geb ich pommes vollends recht
    finger sind für mich 80% des sounds
    den rest sach ich mal nix zu
     
  10. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 03.09.04   #10
    Sehe das Anders..

    Wenn du nen schlechten, rauschenden Bass und nen billigen matschigen Amp hast, kannst du so toll spielen wie du Lust hast.. es wird keinen tollen Sound ergeben...
     
  11. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.09.04   #11
    Es muß natürlich alles wenigstens halbwegs vertretbar passen. Allerdings kann höherwertiges Equipment die Signalkette "talwärts" nichts mehr hinzufügen, was weiter "bergwärts" schon versiebt wurde.
     
  12. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 05.09.04   #12
    da habe ich schon so manche Überraschung erlebt. Ich reise sehr viel und war schon überall auf der Welt. In Barbados hörte ich einen Bassisten mit einem Aria 5-String 2 Peavey 18" Boxen (ohne Hochtöner) und einem Peavey Uralt-Top für das niemand bei uns mehr als € 100.- zahlen würde. Allerdings hat dieser Typ einen Mega-Sound und Groove produziert. Ähnliches hab ich mehrfach gesehen. Man kann schon auch aus schlechtem Equipment viel rausholen, wenn man keine Fehler macht und das Beste herausholt
     
  13. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 05.09.04   #13
    Inzwischen halte ich einen Bass Compressor für extrem wichtig, vielleicht sollte der da noch mit in die Liste hinein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping