was könnt ihr für effekte hören? und wie sollte man sie einstellen?

von Veeti, 24.03.06.

  1. Veeti

    Veeti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 24.03.06   #1
    hy leute,

    habe anbei ein demo von dem "sound" der mich faziniert..., der gitarrist spielt über einen orange head (weiß leider nicht genau welchen) + marshall box (ich verwende derzeit einen marshall combo 30w), mit einer gibson lp studio (<-- habe ich selbst!)!

    ich vermute er hat viel hall? chorus? delay? vl auch was anderes? und wie würdet ihr das am besten einstellen?

    thanks für jeden sinnvollen vorschlag!
     

    Anhänge:

    • demo.rar
      Dateigröße:
      182,2 KB
      Aufrufe:
      54
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 24.03.06   #2
    Hi,

    ich höre folgendes aus dem Part heraus.

    Effekte:
    -Reverb
    -WahWah

    Spieltechniken und Sonstiges:
    -Pickslide
    -Bottleneck/Slide, Tremolo, oder eine dementsprechende Spieltechnik

    Für einen Chorus klingt das Signal etwas zu voll und ich denke einfach, es ist eine saftige und warme Distortion mit einem fixen Wah-Filter (praktisch ein angeschaltetes Wah, welches jedoch auf einer Position fixiert ist).

    Es gibt zwar Sounds die man ohne weiteres beschreiben kann anhand ihrer Einstellungen. Aber ohne Dein Equipment zu haben und ohne, dass man sich eine halbe bis ganze Stunde davorsetzt, wird man Dir keine Einstellungen nennen können. Soeinen Sound, wie man ihn aus Deinem Soundsample hört, bekommt man nur spezifisch hin und ich bin mir auch sicher, dass es mehrere Möglichkeiten gibt ihn zu erreichen.

    Vielleicht hilft es Dir weiter.

    mfg. Jens
     
  3. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 25.03.06   #3
    danke do john für deine hilfe,

    du sagst reverb, jetzt nehme ich an das er auch mit delay spielt, was ja auch einen reverb erzeugt (oder? ich verwende das boss dd-3!) (oder soll ich den reverb vom marshall verwenden?)

    und darf man fragen wie du darauf kommst das es ein wah wah sein könnte?
    du meinst auf einer fixen position, würdest du eher den high, middle, oder low bereich meinen?

    zur spieltechnik, was ist pickslide? bottleneck ist mir klar, aber da kann ich versichern das er das nie gespielt hat!

    das ist mir klar, und ich weiß das ich ihn nicht von heut auf morgen finde, aber ein paar tipps von "profis" sind nicht schlecht als unterstützung!
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 25.03.06   #4
    Hi Veeti,

    mit einem Delay lässt sich ein reverb-ähnlicher Effekt erzeugen (akustisch gesehen), jedoch sind es zwei völlig verschiedene Effekt-Arten. Ein Delay geht mehr in die Richtung Echo mit einer einstellbaren Zeitverzögerung (Delay = Verzögerung/Versatz) und dafür klingt mir Dein Soundbeispiel zu intensiv und zu übergangslos. Möglich ist in heutiger Zeit alles, ausschließen mag ich es nicht - ich halte ein Delay aber für unwahrscheinlich und es wäre halt nicht meine erste Wahl wenn ich versuchen würde, es nachzuspielen. Reverb wäre passender, wenn Du nach meiner subjektiven Meinung fragst.

    Ein Wah arbeitet wie ein dynamischer Equalizer/Frequenzfilter und ich habe den Eindruck, dass die Distortion einen Hauch davon drinnen hat. Dunlop bietet dafür ein CryBaby an:
    http://www.jimdunlop.com/products/electronics/crybaby/products/qz1/index.html
    Wie Du siehst, lässt sich eine fixe Frequenz einstellen und auf das Pedal wurde verzichtet. Der Frequenzbereich...ich schätze im Bereich der Mitten. Es ist nur ein Gedanke, eventuell lässt sich mit einem parametrischen Equalizer da auch etwas machen.

    Ein Pickslide ist, wenn Du mit dem Plektron, Pick, Plektrum or what ever ;) auf einer der "oberen drei" Saiten entlang rutschst, damit ein gratziger aber fließender Slide-Sound entsteht (das können viele genau so wenig ab, wie mit den Nägeln an der Tafel kratzen :D). Wenn Du die Stelle frei aus dem Kopf nicht heraushören kannst, kann ich Dir später nochmal die genaue Zeit nennen, wann ich diese Spieltechnik raushöre in dem Soundbeispiel.

    Ich hab mir wirklich lange den Kopf drüber zerbrochen, aber ich kann Dir beim besten Willen keinen Tipp geben, der Dich in irgendeiner Form weiterbringen würde. Es wird ein relativ ungewöhnlicher Mix angewandt und da kommt viel durch Kleinigkeiten zu Stande. Vielleicht hat noch jemand anderes eine Idee, hängt halt sehr am Equipment und ich habe ja nicht das gleiche wie Du.

    Aber vielleicht konnte ich Dir ja mit den ersten Teilen dieser Antwort weiterhelfen.

    mfg. Jens

    EDIT:
    Gestern habe ich Dein Beispiel mit anderen Boxen gehört als jetzt und ich muss im Nachinein sagen, dass es einem Delay doch schon sehr nahe kommt. Darum möchte ich meine erste Aussage zurücknehmen und würde mich mit meiner Vermutung doch lieber in Richtung Delay orientieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping