Was mache ich falsch?1

von bozukdüzen, 28.07.07.

  1. bozukdüzen

    bozukdüzen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    6.10.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #1
    Hallo an alle.

    Ich nehme gelegentlich türkische volksmusik auf. was mir immer wieder auffällt ist, das die aufgenommenen instrumente nach dem mixdown immer alle zusammen zuhören sind. wenn ich meine aufnahmen mit "westlicher" musik vergleiche bemerke ich das, egal ob anfänger oder profi, das mann bei fast jedem stück jeden einzelnen kanal sehr gut raushören kann. warum ist das bei mir nicht der fall? was mache ich falsch?
    ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.
    Ich benutzte folgendes equipment:

    Behringer b-2
    behringer t1953
    alesis IO/2
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 28.07.07   #2
    Das liegt wahrscheinlich am nötigen Know How. Bei deinen Mix ist es sehr wichtig, dass man mit dem Equalizer, Compressor, Reverb usw. so gut wie möglich die Instrumente raus arbeitet. Hierbei sollte man vorwiegend auf die Verteilung im Frequenzbereich, Panorama und in der Tiefenstaffelung achten. Durch den Verdeckungseffekt überlagern sich halt viele Instrumente, die einen gleichen Frequenzbereich nutzen. In diesen Fall wird sich nur ein Instrument durchsetzen und das andere wird zum teil oder ganz verdeckt.

    Diese Seite kannst du dir mal näher anschauen, wo viele Tipps und Tricks stehen.

    Bye :great:
     
  3. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.07.07   #3
    Kann man sich nicht eigentlich irgendwie anzeigen lassen, in welchem Frequenzbereich die einzlnen Spuren, die man aufgenommen hat, hauptsächlich liegen? Damit man eine Übersicht hat, und gut jede Spur miteinander vergleichen kann, das wär doch praktisch?!
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 28.07.07   #4
    Ja, kann man schon. Über einen Spektrumanalyser ist es möglich, den kompletten Frequenzbereich zu sehen. Danach richten würde ich mich aber nicht und lieber nach Gehör gehen. Zumal man durch richtiges Arrangieren schon viel erreichen kann. Übrigens werden sich so oder so Instrumente überschneiden, nur sollte man die Hauptinformation raus arbeiten, damit man ein transparentes Klangbild erhält.
     
  5. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.07.07   #5
    Ja das ist mir schon klar, dass sich die Instrumente immer irgenwie überschneiden werdn.
    Aber so ein Spektrumanalyser, wie du ihn erweähnt hast, müsste doch ganz nützlich sein, um zu erkennen welche Frequenzbereiche zB so gut wie gar nicht verwendet werden , damti man sie anschließend "füllen" kann ... wieso macht das niemand`?
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 28.07.07   #6
    Naja, mischt du mit den Augen oder mit den Ohren ? ;)

    Es ist ein kleines Hilfsmittel, was man in manchen Situationen auch benutzen kann, aber verlassen würde ich mich schon auf die Lauscher. Wenn, dann nutze ich das Teil beim Mastern, um größerer Frequenzlöcher zu erkennen. Eventuell kann man ihn auch einsetzen, wenn es um den Bassbereich geht. Also angenommen deine Monitorboxen haben eine schlechte Basswiedergabe, dann könnte man mal den Bereich anschauen.
     
  7. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.07.07   #7
    Jep, schlechte Basswiedergabe kann man so sagen, hab nämlich gar keine Monitorboxn sondern ne HiFiSuroundanlage mit Subwoofer, ich weiß dass das schlecht ist, aber besser als gar nichts ...
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 28.07.07   #8
    Richtig ! Ideal ist das natürlich nicht. Was beim Homerecording aber gut ist, dass man sein Equipment Schritt für Schritt aufrüsten kann. Von daher kann man zur Not auch so mischen, bis man für eine Neuanschaffung bereit ist.
     
  9. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 28.07.07   #9
    Ich sags mal etwas anders...man kann auch auf einer Hifi-Anlage gute Ergebnisse erzählen. Man muss nur das Ding kennen und einschätzen können.
     
Die Seite wird geladen...

mapping