Was macht ihr, um das Tempo zu halten?!

von D-Drummer, 06.11.05.

  1. D-Drummer

    D-Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    23.08.10
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #1
    Hi undzwar gehts darum....

    Wenn ich mit dr Band probe habe ich oft das problem das ich vom Tempo weg komme
    so technisch ist alles ok aber ich hab öfters die tempo probleme bei manchen liedern...

    und da wollte ich wissen wie ist es bei euch was tut ihr dagegen wie übt ihr das am besten...

    wäre um jede antowrt froh


    gruss pad
     
  2. xeon

    xeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    12.06.10
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 06.11.05   #2
    Einfach mal zu Hause evtl mit einem Metronom den Song spielen.
    Dann wäre das spezifische Problem behoben,
    allerdings wirst du dann in anderen Songs ähnliche Probleme haben.

    Also einfach immer daheim, und wenns nur auf dem Pad ist,
    immer mit Metronom Rudiments oder einfach Stücke spielen.
    Dann bekommst das Gefühl für den Rhytmus.

    Ich komme meistens nur aus dem Takt, wenn ich was mit der DB,
    oder eben was schweres spielen muss. Da bin ich noch überfordert :D

    Vielleicht hilft es auch, mal nur auf dein Schlagzeug zu konzentrieren.
    Denn erfahrungsgemäß passt man sich unbewusst den Gitarren oder oftmals dem Basser an, ohne es wirklich zu wollen.
    Dann beschweren sie sich, dass du das Tempo nicht hälst, obwohl sie eigentlich schuld sind :screwy:

    Also halte straight dein Takt.
    Manchmal hört es sich so an, als ob du raus wärst, obwohl es deine Bandmember sind.

    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.
     
  3. session

    session Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    5.06.07
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 06.11.05   #3
    Moin.

    Also dieses Problem haben ja leider viele Schlagzeuger. Wenn du zu Hause übst, dann spielst du doch auch sehr wahrscheinlich zu/mit Musik?! Wenn ja, dann hast du auch immer die Drumspur mit in deinen Ohren und wenn die einigermassen im takt ist, bist du es dann auch. Sobald du aber ohne Man im Ohr spielst, nach den Noten des jeweiligesn Stückes, und dann merkst, dass du das Tempo einfach nicht halten kannst, dann heißt das, dass du zu wenig mit Metronom spielst. Ich würde dir empfehlen, immer mit Metronom zu spielen!
    Ich hab das Kork MA-30. Dieses hat einen Kopfhöhrer ausgang, aber wenn ich es dann anmachen, meine hörer rein und den Schutz drauf, dann haben meine Ohren und ich nach 2 min. kein bock mehr, wegen diesem ekliegen lauten schrillen Ton im Ohr. Deswgene habe ich mir mit dem Drum-Programm (reimt sich^^) 3 CD´s gemacht mit den ganzen Sounds für jeweils 4 min. und immer 5 pm mehr. Sprich 40 45 50 usw. Der Sound ist auf jeden Fall angenehmer und gedämpfter und man kann viel länger mit "Metronom" spielen!

    Ich würde das an deiner Stelle mal versuchen!

    sEssion
     
  4. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 06.11.05   #4
    Was auch zu empfehlen ist und sicher die beste Hilfe.
    Spiel doch einfach mit Metronom während der Bandprobe.
    So merkst du es sofort wenn du das Tempo nicht hälst und
    hast immer das richtige Tempo im Ohr.

    Ansonten daheim auch so oft wie es geht mit Metronom spielen.
     
  5. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 06.11.05   #5
  6. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 06.11.05   #6
    @ Themenstarter - ist es dir möglich deinen Threadtitel bitte so zu editieren das dieser DEUTLICH aufs Thema hinweist. So ist es später einfacher nützliche Threads schneller aufzufinden; und die Suchmaschine arbeitet dann auch zuverlässiger. Danke.

    Zum Thema generell. Das Problem das Timing zu halten hat jeder Schlagzeuger, soweit ist es bei dir nichts weltbewegendes. Bei dem einen fällt es schlimmer aus als bei anderen.

    Die einzige Lösung ist das Verwenden eines Metronoms und das regelmäßige üben mit diesem.
    Der Ton, das klicken, des Metronomes wird auch nicht selten als unangenehm empfunden - geht mir da genauso deswegen habe ich mir ein Metronom geholt bei welchem zwischen 3 Sounds gewählt werden kann.
    Ich persönlich bevorzuge richtig gezähltes Timing -->|: One e and a Two e and a Three e and a Four e and a :|
    Desweiteren ist es Anfangs ungewohnt zur Musik zu spielen und gleichzeitig vom Metronom gebremst zu werden. Daran gewöhnt man sich aber.


    //Lim: Threadtitel wurde geändert... Solte verständlicher sein.
     
  7. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 06.11.05   #7
    Nun, also was man machen könnte ist einen Tag lang mit einer Super-Pro-Band spielen. Wenn man unter Druck ist, dann spielt man nämlich entweder grottenschlecht oder man ist nachher um einiges besser in Bereichen wie eben Tempo, Dynamik usw :great: nö schmarrn Spass bei Seite...

    Wie schon gesagt wurde: Mit Metronom spielen oder über Kopfhörer den Song laut aufdrehen und dazu spielen. Und dass natürlich wiederholen bis zum Umfallen, irgendwann klickts.

    MfG, Flo
     
  8. D-Drummer

    D-Drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    23.08.10
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #8
    ok hab ich gemacht ... mim thema ...

    also ich danke erstmal für die super hilfe des mim metronom hab ich shcon öfters probiert aber bin immer davon weggekommen ka macht irgendwie keine laune aber
    das eh keine andere möglichkeit gibt muss ich mich dran hocken

    und nochmals thx für die tipps ....


    p.s ohne drums ist die band nur halb so gut ;) :D
     
  9. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 07.11.05   #9
    Diese nette Dame z.B. hält ihr TEMPO nahezu perfekt:

    [​IMG]

    Hut ab! :D

    Aber genug der alten Kalauer.....:o

    Es gibt neben den hier bereits angeklungenen Methoden noch einige nette Übungen, die man durchaus zwischendurch mal probieren sollte.
    Einfach beim Radiohören im Auto den Beat mit einer Hand auf dem Lenkrad mitklöppeln und dann für einige Sekunden das Radio stummschalten.
    Wenn man dann die Mute-Taste rausmacht und man ist immer noch exakt auf dem Beat, Glückwunsch! Je öfter man das macht, desto länger sollten auch die Intervalle werden bei denen man das noch packt.

    Oder: Einfach mal im Proberaum laut und für die gesamte Band vernehmlich einen Klick über die Anlage jagen, um dadurch speziell dem verfuddelten Gitarristen vor Augen zu führen, dass SEINE Eins wohl eher eine geschnuddelte Vier-UND ist.
    Gemein und äusserst desillusionierend, aber ziemlich wirksam.:D
     
  10. session

    session Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    5.06.07
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 07.11.05   #10
    LOL!

    Das musste ja mal wieder von dir kommen Wayne ... :D.
    Wie kreativ du doch bist ;) hehe.
     
  11. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 07.11.05   #11
    Was ich mache um das Tempo zu halten?

    Gitarrenverstärker ausstecken, ganz einfach!:D

    @Wayne

    Das war wohl Gedankenübertragung!;) :D

    Das mit dem Radio habe ich auch schon öfter mal gemacht. Es geht sogar noch eine Stufe schwieriger, man wechselt kurz den Sender und versucht den Takt gegen den eines anderen Songs zu halten.
    Schrecklich!
     
  12. Atomfrosch

    Atomfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.05.06
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.11.05   #12
    Oh Mann, Wayne! :D So langsam les ich deine Posts nicht mehr wegen ihres Informatiosgehaltes, sondern geh nur noch mit der Erwatungshaltung "Für welchen Schenkelklopfer ist er sich denn diesmal nicht zu schade?" an deine Beiträge ran. ;):great:

    Zur Autoradiomethode: Wenn sich das durchsetzt, wird noch das Gesetzt zur Regelung des Timingtrainings im Strassenverkehr erlassen. Dann darf man nur noch mit Freiklopfanlage während der Fahrt trommeln.
     
  13. DrummerOfTheYear

    DrummerOfTheYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 23.01.06   #13
    Lol, ich glaub das ist mit Abstand die beste Methode zum Timing erlernen, die ich je gehört habe. So haben die anderen Metronom-Muffel auch was davon, genial
     
  14. Latte

    Latte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    1.04.15
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #14
    Das mit dem Autoradio findi voll subba :great: Hab zwar kein auto, aber geht mit Musik per winamp genau so... Ich machs immer beim Telefoniern... Mugge and, am andern ende wird geschrien : AAAH MACH DOCH MA DAS GESCHREI AUS :twisted:: Naja dann macht mans aus versucht aber weiter zu trommeln bis man wieder auflegt und weiter auf Play drückt :D

    Klappt eigentlich ganz gut... Aber dennoch hab ich auch das Problem mit den Gitarristen... Sie sollen sich ja eigentlich an mich halten.. Aber sie finden es ein totales quaf ein Metronom zu benutzen denn der Herr Gitarrist ist ja ein Taktinstrument :screwy: Dann wundert er sich warum die Gigs so schwammig klingen... Kein wunder, weil sich keiner mir anpassen will sondern die einfach ihre BPM runterklampfen wie sie meinen und ich darf mich dann anpassen... Wobei ich mich dann nicht auf mich konzetriern kann und dann passierts schonmal das ich auf einmal nen Refrain auslass... Was nich zu gunsten unser ist... Den die leute die da unten stehn denken sich, wasn das fürn komisches lied, is ja ne sehr merkwürdige Pause die überhaupt nich passt... LoL
     
  15. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 24.01.06   #15
    Üben mit Metronom ist ja klar - gilt übrigens für ALLE Bandmitglieder!

    Ich hab mal für ein Live-Aufnahme-Projekt folgendes gemacht, was wirklich super geklappt hat:
    Ein Metronom mitlaufen lassen - aber das Signal wurde NICHT AKUSTISCH übermittelt SONDERN OPTISCH. Heißt: eine Lampe hat geblinkt (jeweils ein Aufleuchten pro Takt).

    Das hat dann die ganze Band mitbekommen. Das ist nicht so sklavisch und vor allem nicht so nervig wie ein Akustischer Klick, hat aber die Wirkung, dass wirklich alle die gleiche Pailung haben, was das Tempo angeht.

    Wie das technisch umzusetzen ist, habe ich leider keine Ahnung - das hat jemand anderer gemacht. Aber ich denke, für einen halbwegs versierten Menschen ist das KEIN PROBLEM.

    Und jetzt Ihr,

    x-Riff :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping