was muss man beim Jazz spielen beachten?

von Lambado1, 15.09.06.

  1. Lambado1

    Lambado1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    2.03.07
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.06   #1
    Hi!

    Ich wollte mit dem Jazz spielen anfangen und wollte mal wissen ob man da was bestimmtes beachten muss!!
     
  2. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 15.09.06   #2
    Ich würd sagen da gibts so sponatn wohl nix zu beachten, nur dass meines wissens nach nicht immer auf gerade zählzeiten gespielt wird...und immer n bisschen vor oder nach dem tick oder war es swing? hmm naja ich wollte es auch machen schon nur, weil sich die jazzakkorde so geil anhören, aber die waren mir zu komplex :D
     
  3. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 15.09.06   #3
    klar ganz wichtig, du musst immer pinke lackstrings tragen wenn du jazz spielen willst. :D

    Jetzt mal im ernst was soll man da beachten? Du wirst ja wohl schon mal Jazz gehört haben, wenn dus spielen willst. Das was du da hörst ist zu beachten.
    Spiel nen paar Stücke nach, zieh dir jazzharmonielehre rein und fang an zu improvisieren.
     
  4. Lambado1

    Lambado1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    2.03.07
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.06   #4
    LOL!!╩╩xyó/↓

    Kennste eigentlich eine gute Jazzband oder einen guten Jazzgitarrenspieler?
     
  5. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 15.09.06   #5
    nö, aber es ist schließlich bei jeder musik so, das es darum geht was man in der MUsik hört und nich was man für unterwäsche anhat :p

    Und da ich mir hab sagen lassen, das man im jazz hauptsächlich improvisiert, habe ich das mit der harmonielehre empfohlen, damit man nen anhaltspunkt hat, wie man improvisieren kann.
     
  6. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 15.09.06   #6
    nunja ich würd mir erstmal das realbook beschaffen und mir ein paar einfachere standards draufschaffen. erstmal thema, akkorde und dann langsam anfangen mit improvisieren, zuerst mit wenig und simplen skalen, dann mit skalenwechseln und versuchen diese ineinander überfließen zu lassen (läufe auf einen zielton hin).

    für die skalen sind natürlich harmonielehre sehr wichtig, damit du weißt wie welcher akkord aufgebaut ist und welche skala du rüberbraten kannst.

    dann kannst du dich noch damit beschäftigen welche optionen bei den akkorden hast, oder welche stellvertreter akkorde du nehmen kannst, usw

    jazz is n komplexes feld, da kann man viel machen ;)
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.09.06   #7
    Man sollte schonmal eine grobe Vorstellung haben was Jazz ist, und vielleicht auch schonmal den einen oder andern Song oder Musiker kennen ;)
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 15.09.06   #8
    Das ist ein langer Weg...

    Aber: spiel doch einfach erstmal ein paar Akkorde, die im Jazz oft vorkommen - das übt die Finger und Du bekommst erstmal ein paar Klangeindrücke:

    Jazzakkorde / Folge 1

    Weiterführende Grundlagen für bissel Theorie (da musst Du Dich aber geduldig reinknien und lernen):

    Marc Sabatella's "A Jazz Improvisation Primer": Inhaltsverzeichnis

    Zum Hören findest Du in vielen Plattenläden meist irgendwelche Sampler-CDs/Compilations für wenig Euro

    Oder geh mal zu YouTube - Broadcast Yourself. und such mit "Jazzguitar" nach einigen Eindrücken.
     
  9. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 16.09.06   #9
    Alex Skolnick (der alte Jazz-Metaller) und sein Trio.

    bei youtube gibts einige videos des trios.
     
  10. shirker

    shirker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    191
    Erstellt: 19.09.06   #10
    Alles und nichts gleichzeitig - das ist die Kunst dabei ! ;)

    Gruß
    shirker
     
  11. acra

    acra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.06   #11
    Buch: Michael Sagmeister's Jazzgitarre
    spiel mit Metronom, der rest ist schon gesagt!

    ... aber warum is jazz auf einmal so angesagt!
     
  12. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 22.09.06   #12
    weil die gesellschaft immer älter wird.;)

    ich kanns auch (noch) nicht verstehn, vielleicht mal wenn ich älter bin.;)

    jazz ist zwar ne hohe kunst, hat für mich aber kaum einen unterhaltungswert.

    allerdings kenne ich mich in der jazzwelt auch nicht so aus.
     
  13. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 22.09.06   #13
    Gibts beim Jazz eigentlich noch nen anderen Unterschied zur klassischen MUsik als die Harmonielehre? also ich meine gibts da z.b. Kompositionsformen, wie z.b. in der Klassik die sonate?
     
  14. Flower King

    Flower King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Nähe Münster
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    284
    Erstellt: 23.09.06   #14
    Gibt doch den klassischen Aufbau mit Intro, Thema und dann kommt n Free Time (also Solo), dann kommt wieder das Thema... Bei Free Jazz ists natürlich frei.
     
Die Seite wird geladen...

mapping