Was muss man beim Schreiben eines Songs beachten?

von Madrox, 20.03.05.

  1. Madrox

    Madrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    283
    Erstellt: 20.03.05   #1
    Hi,

    Ich bin Autodidakt (seit gut 1-2 Jahren) und kann schon so einige Dinge und weiß einfach nicht, wie ich weitermachen soll.. Also dacht ich mir, dass ich vielleicht mal irgendwie versuchen sollte, Musikstücke zu schreiben.. Das zu können ist sicher nicht schlecht, wenn man mal in ne Band will ;)

    Also.. Ich hab schon 3 Stücke (mit 2 Gitarren, 1 Bass, 1 Keyboard (bei 2 von den Stücken) und Drums) in Guitar Pro "geschrieben" .. Klingt meiner Meinung nach teilweise auch garnicht schlecht.. Sie sind allerdings alle ziemlich unvollständig, weil ich da eher so rumprobiert hab.. (Bei Bedarf lad ich die gp4 Files mal hoch ;))
    Naja, jedenfalls kommt mir das doch irgendwie zu einfach vor, so ein Stück zu schreiben.. Ich habe mir immer einfach eine Tonleiter oder Pentatonik (teilweise auch mal nen Appregio, während die andere Gitarre den entsprechenden Akkord spielt..) genommen, und die Töne daraus verwendet.
    Macht man das so, wenn man ein Lied schreibt? Einfach irgendeine Tonleiter nehmen und sich an ihrem Tonvorrat bedienen? Was sollte man noch beachten (an Harmonielehre)?
    Weil einfach "drauf los" ist irgendwie nicht so mein Ding.. Ich fühle mich dann irgendwie so, als würde mein geschriebenes Stück gegen sämtliche "Regeln" verstoßen.. ;)

    Also, nochmal kurz:

    Ist "Lied schreiben" wirklich nur "Tonleiter aussuchen und deren Tonvorrat verwenden" ? Wenn nicht, was dann? Was sollte man noch so alles beachten?

    Und: Was macht einen Metal-Song aus? ;)

    Danke
     
  2. Doctor Madness

    Doctor Madness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 20.03.05   #2
    Ja, du kannst zu Akkorden die Passende Tonleiter verwenden. Du solltest aber in Rythmus der "Akkordgitarre" bleiben, Schwerpunkte in der Tonleiter setzen und bisschen mit Pausen arbeiten. Aber du bist auf dem richtigen Weg!

    Also, es gibt Töne, die als Lied zusammenpassen, zB G-A-D oder so, aus denen du dir ein Lied zusammensetzen kannst.
    Bei einem Solo musst du nur die Tonart kennen und dann die passende Tonleiter beliebig spielen.

    Naja, es sollte auf jedenfall rocken :D
    Sicher ne Menge verschiedene Meinungen; Tiefe Stimmung (Gitarre), harte schnelle Drums usw. Du solltest erstens selbst am besten wissen, was dir gefällt und zweitens welche Art von Metal?


    Poste mal bitte deinen GP-Song!

    m.f.G. :D
     
  3. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 20.03.05   #3
    oh denken wir mal an rammstein... da findet man selten schnelle drums, naja auch die runtergestimmten gitarren sind imho nicht vorteilhaft und nachteilhaft wenn man einen typischen metalsong machen will... palm mutes z.b. zwischen den powerchords sind teilweise üblich.
    aber stimmt schon es kommt hauptsächlich auf die art an... ach was red ich? :o

    ja poste mal die GP4 files
     
  4. Madrox

    Madrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    283
    Erstellt: 20.03.05   #4
    Alles klar.. Danke
    Kleine Frage ;) :
    Warum passen G-A-D zusammen? Ist das immer Prime - Sekunde - Quinte ?

    Hier mal die gp4 Files (3 Stück) ..

    http://s42.yousendit.com/d.aspx?id=0UDR56AOXADLV2MT1BXZN24HML

    Aber wie gesagt: Das ist nur Rumprobiererei, also bitte nicht zu viel erwarten.. Das war das erste Mal (die ersten drei Male ;) ), dass ich sowas mache :D

    Aber ich bin natürlich für Meinungen offen.. :)
     
  5. hidid

    hidid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    28.06.07
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.05   #5
    also ich weiss nich..
    finds ziemlich abgehackt..
    die pausen, mal drums mal nich..
    kein wirklicher aufbau.. finds eigenartig :)
     
  6. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 20.03.05   #6
    Hm, find die Songs klingn n bisl komisch. Aber ich setz mich auch nachher mal ran und fummel ma n bisl an Guitar Pro rum, is ne gute Idee, warum bin ich noch nich drauf gekommn :confused:
     
  7. Madrox

    Madrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    283
    Erstellt: 20.03.05   #7
    Jo, wie gesagt, es war eher Spielerei ;)

    Aber wenn ich mal Zeit hab, versuch ich mal was vernünftiges mit richtiger Struktur usw hinzubekommen.. :)
     
  8. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 20.03.05   #8
    zu blubb 1: ich sehe da irgendwie nicht so recht die struktur in dem song... aber wenn es nur spielerei ist... was die drums betrifft: bitte nicht so viel mit den tommys machen... da kann man sich den bass ja fast sparen :)

    blubb 2: siehe blubb 1 :p

    blubb 3: siehe blubb 2 :p
    naja im grunde musst du nur die melodien mehr in den takt integrieren und hin und wieder mal was verändern... und die drums sind imho am wichtigsten für den gesamten eindruck... ich hab mir die freiheit genommen und eben mal einen teil deines Blub3 Files bearbeitet... man kann schon was draus machen... vielleicht bringt dir der vorschlag ja nen kreativschub. :o

    ps: ich hoffe das mit dem zippen klappt... hab von PCs keine ahnung :rolleyes:
     
  9. Moritz M.

    Moritz M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 22.03.05   #9
    Hallo,

    eigentlich kann ich dazu nur sagen, dass Lieder nicht am PC entstehen. Wenn man was am PC schreibt, wirkt es abgehackt, unkreativ und strukturlos. Die besten Sachen entsetehen beim Jammen, alleine oder mit der Band.

    Gruß
     
  10. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 23.03.05   #10
    ja stimmt schon, aber wenn man beim jammen nen geilen Riff entdeckt hat, warum sollte man den dann nich am PC in guitar pro eintragen oder so?
     
  11. Moritz M.

    Moritz M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.03.05   #11
    Dagegen ist nicht's zu sagen, ich weiß selbst von einer sehr großen Band, dass Sie ihre Spuren teilweise am PC festhält.
     
  12. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 23.03.05   #12
    Das ist ja in Ordnung.....nur die Lieder am PC zu erstellen ist doch blöd....Wenn du das machen willst kannste dir ja direkt Ejay kaufen und Elektronische Musik machen.....

    Lieder entstehen beim jammen am besten !
     
  13. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 23.03.05   #13
    Nein, meistens Tonika (D, Stufe I), Subdominante (G, Stufe IV) und Dominante (A, Stufe V). Das sind die Hauptakkorde in Dur; Country, Blues, Volksmusik basiert oft ausschließlich darauf.
     
  14. szallah

    szallah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.05   #14
    man könnte ja vielleicht noch anfügen, dass der quintenzirkel sofort verrät welche akkorde zusammen passen... und zu G, D und A gibt ja auch noch die entsprechenden moll-akkorde die passen (e, h und fis)... wenn man beim "komponieren" immer nen quintenzirkel zur hand hat oder ihn am besten auswendig kann iss das alles schon gleich um welten einfacher wenn man keinen plan hat welchen akkord man als nächstes nehmen kann...
     
Die Seite wird geladen...

mapping