Was sagt ihr dazu? - Hilfe, das hohe D...

von Dustoffreedom, 19.06.08.

  1. Dustoffreedom

    Dustoffreedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    1.115
    Erstellt: 19.06.08   #1
    Hi Leute,
    Hört euch ma die Aufnahme an, zuerst bin ich - meiner Meinung nach recht im Ton.. doch dann kommt das hohe D... Bin ich zu hoch oder tief? Oder was mache ich falsch? Wie findet ihr es allgemein? Hab erst seit 1ner Woche Gesangs-Unterricht, nur so nebenbei^^ - hört es euch aber bitte ganz an -
    MFG

    http://www.themp3host.com/uploads/20f5f4bdfa.wma
     
  2. Dustoffreedom

    Dustoffreedom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    1.115
    Erstellt: 22.06.08   #2
    hat keiner ne hilfe?
     
  3. Tinitus

    Tinitus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    7.038
    Erstellt: 22.06.08   #3
    Doch: Ueben und etwas Geduld haben. ;)
    Aber im Ernst: Du nimmst doch jetzt Gesangsunterricht, da solltest Du erstmal in guten Haenden sein. Und Fortschritte brauchen halt Zeit.
    Der gepostete Song ueberfordert Dich noch, z.B. auch der Lauf nach unten ist total daneben.
    Evtl. kannst Du ihn mit halben Tempo ueben, aber im Moment fehlt Dir noch die Uebung dich so schnell auf die unterschiedlichen Toene einzustellen.
    Ich wuerde an Deiner Stelle erstmal keine Lieder singen sondern einzelne, gezielte Uebungen machen, die Du am besten mit deinem Gesangsleher/lehrerin besprichst. Dann hast Du keinen Zeitdruck und kannst Dich auf die einzelnen Toene konzentrieren und ggf. nachkorrigieren.
     
  4. Dustoffreedom

    Dustoffreedom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    1.115
    Erstellt: 26.06.08   #4
    machen ma au, ich sing nur so gerne :D aba inzwischen is das schon ein wenig besser geworden :) danke für die hilfe!
     
  5. geebee

    geebee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.13
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 28.06.08   #5
    Also, wenn du gerne singst ist das ja an sich schon mal ne tolle Sache für dich!
    Aber für andere?
    Sorry, ich bin da mal ganz ehrlich - Spar dir das Geld für den Gesangsunterricht! Ich finde es grottenschlecht und absolut frei von irgendwelchem Talent:( !

    Ich hoffe, dass ich dich damit nicht kränke, aber es ist ja auch nur meine Meinung...;)

    /gee
     
  6. Tinitus

    Tinitus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    7.038
    Erstellt: 29.06.08   #6
    Das war ja jetzt sehr hilfreich. :rolleyes:
    Ich versuche jetzt mal eine positive Intention aus Deiner Aussage rauszulesen:
    Du meinst, der Dustoffreedom wird nach einem halben Jahr merken, dass das alles nichts bringt und dann aergert er sich ueber das verschwendete Geld. Und dieses Geld wuerdest Du ihm gerne sparen, sowie die Ohren seiner Mitmenschen schonen. Und um ihn nicht zu kraenken hast Du ihm das auf diese mitfuehlende Weise zu vermitteln versucht. ;)

    Meiner Meinung nach wird Talent ueberschaetz. Der eine startet mit etwas Vorsprung, wurde vielleicht von den Eltern gefoerdert etc. Der hat dann "Talent". Weil er hat praktisch schon von Kindesbeinen an geuebt. Er ist mit den Klaengen/Intervallen etc. vertraut, hat mit seiner Stimme experimentiert.

    Ein anderes Kind dagegen kriegt sein ganzes Leben zu hoeren:" Nae! Datt klingt ja schrecklich! Hoer blos auf damit!" Oder es waechst in einer Umgebung auf, wo es weniger mit Musik in Beruehrung kommt und nicht gefoerdert wird. Spaeter hat es diese Person natuerlich viel schwerer, muss vielleicht sogar erstmal lernen richtig zu hoeren, muss viel Geduld mitbringen und viel ueben. Aber es wird auch Erfolgserlebnisse geben und wenn er dranbleibt, kann jeder Mensch mit gesunder Stimme und gesunden Ohren und einem Hirn dazwischen singen lernen. Und gerade Beim Singen ist Gesangsunterricht nicht unwichtig, zum einen damit man sich nichts kaputt macht, zum anderen aber gerade, wenn jemand noch nicht richtig beurteilen kann ob das, was er da gerade gesungen hat "gut" war.
    Da ist es einfach eine riesen Hilfe einen Lehrer dabeizuhaben, der einen fuehrt.
    Und das Geld ist da in den meisten Faellen gut angelegt.

    Was Dir, Dustoffreedom, meiner Meinung nach noch fehlt ist Geduld.
    Aber das schrob ich ja schon. Einfach dranbleiben und eher in Wochen und Monaten denken, nicht entmutigen lassen und dann wird das schon. :)
     
  7. geebee

    geebee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.13
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 30.06.08   #7
    Ich möchte ihm keine falschen Hoffnungen vermitteln. Um so eher er das merkt, desto besser für ihn! Das mit dem Geld sparen ist ein ernstgemeinter Tipp!

    Natürlich spielen deine Argumente eine Rolle in der Entwicklung eines Menschen - so wie der Mensch ganzheitlich durch alle möglichen Einflüsse lernt. Im Prinzip hast du da schon Recht!:)
    Wenn du "talentiert sein" allerdings auf Erfahrungen in der Kindheit reduzierst, dann kann ich dir nur wiedersprechen! Ich arbeite täglich mit Kindern im musikalischen Bereich, und das seit fast 15 Jahren! Die Altersspanne reicht von 2 - 7 Jahren, und die Kids sammeln bei mir mit viel Freude sehr viele Erfahrungen (Gesang, Tanz, Orffsches Instrumentarium) auf spielerische Art.
    Wenn deine Theorie stimmen würde, dann müssten "meine" Kids allesamt zumindest einigermaßen gut singen können. Glaub mir - dem ist nicht so!
    Ein anderes Beispiel:
    Ein verdammt guter Gitarrist ist nach deiner Theorie logischerweise schon sehr viel mit Musik in Berührung gekommen. Dann müsste er ja, um bei deiner Meinung zu bleiben, auch automatisch gut singen können...:rolleyes:

    Bis zu einem gewissen Grad kann er das sicher. Wenn aber so wenig Talent wie bei Dustoffreedom vorhanden ist, dann wird das Lernziel, eine gute Gesangsstimme zu haben, die sich andere gerne anhören auch nach Jahren nicht zu erreichen sein!
    Aber ich wünschte, das ich mich da irre, und aus ihm mal ein ganz guter Sänger wird!:D

    Da stimme ich dir voll zu!;)

    Das halte ich für Augenwischerei! Du weckst falsche Hoffnungen!

    /gee
     
  8. Tinitus

    Tinitus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    7.038
    Erstellt: 30.06.08   #8
    Hi geebee,

    das sehen wir wohl vollkommen anders und werden uns wohl nicht einig werden.

    Nein, wenn er nicht Singen geuebt hat, dann kann er natuerlich auch (noch) nicht singen.
    Nach Deiner Theorie muesstest Du dem Gitarristen, (oder nehmen wir lieber die Geige als Beispiel, wegen der Intonationsgeschichte ), nach seiner ersten Instrumentenstunde sagen:
    Nae! So wird das nix! Klingt ja schrecklich....
    Wenn ein Jugendlicher, der keine musikalische Frueherziehung genossen hat, Geige spielen lernt, dann wird das minimum ein paar Monate bis Jahre dauern bis das angenehm klingt.
    Warum soll das bei der Stimme anders sein ?

    Ich finde, es ist eine Sache zu sagen, dass jemandes Gesang noch nicht gut ist. Das ist ja nunmal eine Tatsache.
    Zu behaupten, dass er es nie lernen wird finde ich aber ziemlich anmassend.
    Ich habe es zum Beispiel erlebt, dass ein Schulkamerad, der in der Unterstufe regelrecht amelodisch kraechzte, spaeter im Chor gesungen hat. Und das nicht schlecht.

    Ich stelle mir gerade vor, wie bei Dir im Unterricht die Kinder in "Saenger" und "Taenzer" eingeteilt werden und grusele mich dabei. Das ist jetzt natuerlich vollkommen aus der Luft gegriffen und ich hoffe, dass es nicht so ist. Aber so kommst Du bei mir gerade ungefaehr rueber.
     
  9. geebee

    geebee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.13
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 30.06.08   #9
    Weil er die Stimme schon sein Leben lang benutzt!

    Keine Angst - so ist das nicht!
    Ich teile die Kinder überhaupt nicht ein! Es ist so, dass ich ein Förderziel mithilfe mehrerer Ansätze verfolge!

    Gute Nacht!

    gee
     
  10. Tinitus

    Tinitus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    7.038
    Erstellt: 30.06.08   #10
    Sprechen und Singen sind zweierlei paar Schuhe.
    Nur weil ich 10 Jahre auf der leeren E-Saite rumzupfe kann ich deswegen noch lange nicht Gitarre spielen.

    Gute Nacht. ;)
     
  11. geebee

    geebee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.13
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 01.07.08   #11
    Hi Tinitus,
    unsere beiden Meinungen haben kaum Schnittpunkte.
    Wahrscheinlich liegt des Pudels Kern irgendwo in der Mitte...;)

    Gruß, gee
     
Die Seite wird geladen...

mapping