Was sind das für Anschlüsse?

von spellfire, 26.07.07.

  1. spellfire

    spellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 26.07.07   #1
    Hallo,

    als Besitzer einer Crest Audio LA 601 habe ich mich schon mehrfach gefragt,
    was das für ein seltsamer kreisförmiger Eingang rechts neben dem Level Regler ist.

    http://www.ampslab.com/crest_la601_2.htm

    Vermute mal, sowas ist eher in USA üblich ???

    Ich benutze die symmetrischen Klinkeneingänge, die Frage ist also rein akademischer Natur...

    Danke für Eure Erklärungen.
     
  2. Webhawk

    Webhawk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    11.10.12
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Bayern, Erding
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.07.07   #2
    ich glaub, das ne art combi-buchse, hatte mal nen uralten plattenspieler, da hatten die boxenkabel auch so kleine stifte, die in die kleinen löchleon passen könnten...das loch in der mitte sieht nach klinke aus
     
  3. spellfire

    spellfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 26.07.07   #3
    Hat denn jemand 'ne Ahnung, wie alt dieser Amp ist?
    Ich habe ihn gebraucht gekauft, weiter Infos darüber habe ich nicht.
     
  4. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 26.07.07   #4
    Das sind keine Eingänge, in diese Sockel sollen Module reingesteckt werden. So was wie Aktivweichen oder Limiter u.s.w.
     
  5. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.303
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 26.07.07   #5
    Ich glaube, da werden Filtermodule angeschlossen - Frequenzweichen, Hoch- oder Tiefpässe, etc. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Peavey auch sowas, und die konnten da u.a. auch Compressor/Limiter-Module anschliessen.

    Heutztage erschlägt man sowas mit einer aktiven Frequenzweiche oder gleich mit einem Controller. Ist viel flexibler.

    Viele Grüße
    Jo
     
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.303
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 26.07.07   #6
    Da war ich drei Minuten zu langsam ...

    Gruß
    Jo
     
  7. spellfire

    spellfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 26.07.07   #7
    Vielen Dank für Eure Antworten, das ist echt hilfreich.

    Wenn Ihr passend zu diesem Amp (120 Watt an 8Ohm) Boxen kaufen würdet,
    wie würde die Wahl ausfallen? Brauche sowas für Familienfeste bis 100 Personen.
    Soll also kompakt und unter 30 kg pro Stück liegen, damit man's ordentlich transportieren kann.

    Budget: nach oben offen (hab ja massig am gebrauchten AMP gspart!!!) ;)
     
  8. JenniFlooo

    JenniFlooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    13.09.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #8
    also ich will ja nich meckern, aber für 100 Personen is das bissl dünn, finde ich!

    Ich arbeite mit ner BOOST PX600, die hat 2x250W an 8 Ohm und da wirds manchmal schon eng bei 100 Leuten und entsprechend großen Räumen.

    Ich habe mir kürzlich vpn Solton/Craaft zwei Fullrangeboxen geholt - PL12-2.
    Nich zu teuer, aber überraschend gut! Die bringen natürlich keinen Tiefbaß, aber mit entsprechenden 15"ern unterlegt und nem 2. Amp sollte das bei Dir auch reichen.

    Oder Bose! Feines kleines aber klangstarkes System :-)

    Grüße
     
  9. spellfire

    spellfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 26.07.07   #9
    Der Amp macht schon ordentlich Druck, trotz der kleinen Zahlen. Aber Watt ist halt nicht alles.
    Die verbauten Einzelkomponenten scheinen recht hochwertig zu sein.

    Habe ihn bisher als Monitor Amp an 2 H&K 12'' Floors (Linear pro) verwendet.
    Auf der Bühne war dann noch ein Schlagzeug, Hartke 3500 (Bass) und ein Engl Screamer 50 (oder 60???) und gegen die konnte sich das Sytem jederzeit behaupten.

    Ausserdem mach ich ja keine Teenie Disco mit ordentlich wummmms,
    sondern brauche eher mäßige Zimmerlautstärke mit einem ausgewogenen Klang.
    Und da ich möglichst mein vorhandenes Equipment weiter nutzen möchte, suche ich jetzt solide PA Boxen der entsprechenden Größe.

    Ich denke mal, Boxen mit 200-250 Watt sind richtig dimensioniert ???
    Gegen Bose habe ich irgendwie was - ist wohl eher persönlich!
    Die Solton werde ich mir mal anhören.

    Sonst noch ein Tipp?

    Auf jeden Fall besten Dank an alle!
     
  10. richi002

    richi002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 26.07.07   #10
    Einen Tipp im allgemeinen. Schaue beim Boxenkauf nicht nur auf die Wattangaben. Die sagen rein garnichts darüber aus, wie laut eine Box ist. Suche lieber nach der Angabe das Schalldrucks. Diese ist in dB angegeben und meistens unter den Parametern 1 W pro 1 m oder unter maximaler Leistungszuführung gemessen worden. Ca. 98 dB pro 1W/m sind das übliche bei PA Boxen der mittleren Preisklasse. Das Verhältnis von Schalldruck zu Leistung zeigt den Wirkungsgrad der Box an. Wird mit viel Leistung wenig Schalldruck erzeugt ist der Wirkungsgrad schlechter, als bei Boxen, die mit weniger Leistung den gleichen Schalldruck erzeugen.

    Wie viel würdest du für die Boxen ausgeben wollen? Wie qualitativ gut soll der Sound sein und willst du die 100 Leute mit Konzert oder Zimmerlautstärke beschallen? Von den Craaft Teilen lass lieber die Finger. Ich habe sie einige male ertragen müssen und hatte danach das sprichwörtliche Ohrenbluten. Die Boxen klingen nicht und halten auch nicht das, was ihre technischen Daten versprechen.

    Kaufe am besten 4 Ohm Boxen. Damit kannst du die Leistungsreserven der Endstufe besser nutzen.
     
  11. spellfire

    spellfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 26.07.07   #11
    Ja, das mit dem Schalldruck kenne ich.
    Aber wie gesagt ist Lautstärke erstmal zweitrangig.

    Ein ausgewogener Sound ist mir wichtig. Da der Verstärker nicht hammermäßig Leistung hat,
    ist aber eine 800 Watt Box sicher völlig überdimensioniert und unverhältnismäßig teuer.
    Wenn man gute Komponenten hat, welche Zahlen sind dann in etwa sinnvoll?
    Würdest Du grundsätzlich ein 3Wege system von EV wählen (aber bitte leicht!) oder tut's das 2wege vom Mackie auch (Beispiel!)
    Ein zusätzlicher Aktiver Sub kommt für mich nicht in Frage -1 Box pro Seite anschließen und "gut is".

    Nochmal das Kurzprofil:
    passiver Speaker passend für Amp CREST LA 601 (2x225W an 4 Ohm)
    ausgewogener Klang
    Gewicht < 30kg
    zur Beschallung von Familienfeiern bis 100 Personen
    Budget spielt eine untergeordnete Rolle, ich will nur nicht völlig überdimensioniert Geld zum Fenster rauswerfen. Aber gute Qualität darf es ruhig sein.

    Kennt jemand so einen Lautsprecher:confused:
     
  12. JenniFlooo

    JenniFlooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    13.09.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #12
    Welche Craafts hattest Du denn, daß Du sie so schlecht findest?? Ich kann mich echt nich beklagen! Die werden seit neustem jetzt auch von "Novacoustics" oder so ähnlich vertrieben.

    Und zur Frage der Leistungsangabe - natürlich kommts nich nur auf die Watt an. bei nem Amp wie dem Crest reichen 300W Böxli´s auf jeden Fall! 98db sind auf jeden Fall im SemiPro-Bereich schonmal ne Hausnummer.

    4 Ohm Boxen :confused: jetzt bin ich neugierig! Hab noch nie ne 4 Ohm Box gesehen!?
    2 x 8 Ohm Boxen = 4 Ohm Aber 4 Ohm an ner handelsüblichen PA-Box?

    Übrigens - @spellfire - die EV-Systeme find ich persönlich auch net schlecht. Ich hatte unlängst mal das Vergnügen, an einer schon aufgestellten Anlage zu spielen und da standen 2 EV-SX300 .. ich war schwer beeindruckt! Mir haben Boxen aus Plaste nie sonderlich gefallen, aber bei denen mußte ich meine Meinung ändern!
     
  13. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 26.07.07   #13
  14. JenniFlooo

    JenniFlooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    13.09.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #14
    okay ich bin bekehrt :D

    aber Du hast Recht - das is nich die Qualität, die man jemandem empfehlen könnte :great:
     
  15. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 26.07.07   #15
    Diese Boxen sind genau die richtigen um Sie durch die geringe Leistung der Endstufe ins Nirvana zu schicken.
    So ist wenigstens das Lehrgeld nicht so hoch gewesen.
    Über kurz oder lang wirst Du merken das Du nichts gespart hast,eher das Gegenteil.
     
  16. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 26.07.07   #16
    Also ich denke das is ein bisschen übertrieben. Er benötigt sie um eine 100Mannige Familienfeier zu beschallen. Das ist kein Rockkonzert. Da wird die Leistung reichen.
    Nimm einfach sowas: http://musik-service.de/Lautsprecher-Box-KME-PA-1153-prx395497098de.aspx stelle es auf 2 Ständer und Fertig. Lautstärke wird reichen, und klang wird auch ganz gut sein (dank dem 3-weg system) (Aber ich hab die Teile noch nie gehört).
    Zuletzt noch was von mir: Ich betreibe 2 12" Monitorboxen bei Pop/Rock Konzert als Keyboard und GesangsMonitor mit genau dem Teil: http://musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-Alesis-RA-150--Endstufe-prx102684de.aspx
    Fazit: Clippt nicht und geht wunderbar.

    Edit: Später kannste dann ne stärkere Endstufe kaufen.
     
  17. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 26.07.07   #17
    Nun, ja, bei der Anwendung, die beschrieben wurde und in ANbetracht der Tatsache, dass die Endstufe ja nicht die schlechteste ist, würde ich jetzt mal nciht gar so schwarz malen. Eine 100 Personen - Familienfeier kann man damit vielleicht realisieren, wenns denn nicht gerade eine Familie ist, deren Mitglieder allesamt Brüllcore-Metal hören. :)

    Allerdings ist es schon richtig, dass moderne Boxen gerne nach Leistung schreien, weil die Amps heutzutage eben viel mehr Leistung haben. Da muss schon eine Box mit einem ordentlichen Wirkungsgrad her - was bedeutet denn "Budget nach oben offen"? 1000, 2000 oder mehr Euro pro Box ? Und damit stehen wir dann wieder an dem Punkt, an dem der Preis einer neuen leistungsstarken Endstufe gar nicht mehr so ins Gewicht fallen würde.
     
  18. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 27.07.07   #18
    Moinmoin,

    ich muss France da vollkommen recht geben. Ich habe schon die ein oder andere Familienfeier miterlebt, auf der eine kleine Anlage den Ansprüchen genügt hat, wenn die auch nicht mit 100 Leuten besucht waren.
    Daher würde ich das ganze auch nicht so schwarz sehen.
    Man könnte mal über sowas hier nachdenken: http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-C-115-V--Club-Series-PA-Box-prx395740196de.aspx. Die 250W rms sind eh gut gemeint und die ist recht unempfindlich auf das Amping ohne dass das gleich wie Schuhsole klingt.
    Allzu schwer sind die auch nicht und im Budget sollten die ja locker drin sitzen, nach dem ganzen sparen durch Geld ausgeben im Vorfeld :D.
    Da dann auf dauer nen größeren Amp für und dann irgendwann die Tops gegen etwas größere ersetzen, dann haste ne brauchbare Anlage...

    MfG, Scully
     
  19. spellfire

    spellfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 27.07.07   #19
    Danke, das sind doch mal Tipps, mit denen man was Anfangen kann.:great:

    Es gibt also doch noch ein paar Leute, die nicht nur laut können.

    Die KME ist schon recht massig (35kg), werde ich mir aber trotzdem mal anhören.
    Die Yamaha hatte ich auch schon in die engere Wahl gezogen.
    EV ist m.E. immer eine gute Referenz!

    Noch eine konkrete Frage: Kennt jemand die JBL EON 1500?
    225 Watt rms, 8Ohm, 2-wege 15''/1'', 17 kg, für unter € 300,- zu haben.
    Ist das eine ernsthafte Klang-alternative?

    Alesis kommt mir allerdings nicht mehr in die Tüte.
    Habe Microverb III gegen Lexicon MX100 gehört: Kein Vergleich.
    Den Sumo 300 habe ich postwendend zurückgeschickt!!! (https://www.musiker-board.de/vb/synths-midi/95691-alesis-sumo-keyboardamp.html )
    Und mein CompressorGate 3630 wird in Kürze gegen die idiotensichere OverEasy-DBX-Variante getauscht.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Endstufe nur einen der 155 Euronen wert ist!
    Die investiere ich dann lieber in bessere Boxen für meine kleine CREST.
    So, dann werde ich mal Testhören gehen.

    Krieg ich noch 'n Statement zu den JBLs?

    Nochmals vielen Dank - das war sehr lehr-und hilfreich
     
  20. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.07.07   #20
    Die JBL is ne typische "Alleinunterhalter Box". Aber die gibts in der aktiven und passiven Variante, und ich glaube die Passive war nicht empehlenswert.

    Edit:
    Ich will dir auf garkeine Fall die Alesis Endstufe empfehlen. Ich wollte damit nur zeigen, dass 100Watt für deine Anwendungn ausreichen, weil viele schreiben, dass das viel zuwenig ist. Natürlich ist deine Cresr um Klassen besser.
     
Die Seite wird geladen...

mapping