Was sind Eure Favoriten?

von edwardthehead, 28.05.05.

  1. edwardthehead

    edwardthehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.06.05
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.05   #1
    Moin!

    Bin bei meiner nun 7 1/2 Jahre dauernden Odyssee (schreibt man das so?! :confused:) auf der Suche nach den - für mich - besten Saiten wieder bei Pyramid gelandet. Pure Nickel Roundwound on Steel, 0.50 bis 1.40. Beim aufziehen hab' ich so gedacht "Hoffentlich hält der Hals das aus..." Er hat, und der Sound ist echt fett, zudem kann ich mit dicken Saiten und dem daraus resultierenden höheren Zug schneller spielen.

    Was benutzt Ihr denn so, und wie lange hat es gedauert bis Ihr "Eure" Saiten gefunden habt.

    Rock On!!!
     
  2. LC_IceTigger

    LC_IceTigger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    564
    Ort:
    nähe Münchner Flughafen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 29.05.05   #2
    ich spiel jetzt seit letztes jahr und hab noch nicht wirklich meine traumsaiten gefunden
    zur zeit hab ich welche von hartke drauf die mir sehr gefallen aber die pyramid jazz saiten gefallen mir auch sehr
    haben beide einen fetten klang und so :great:
     
  3. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 29.05.05   #3
    Ich spiele jetzt seit 18 Jahren (ach du Sch..., ich werde alt!! :eek: ), und seit ca. 3 Jahren spiele ich die Elixir Nanowebs. Sound trifft meine Vorstellungen sehr gut (sind nicht die ultrabrilliantesten Saiten, im Studio würd' ich vielleicht mal andere nehmen), aber für live sind die Teile super. Ich mag das Spielgefühl, und vor allem: Sie halten ewig! Kosten zwar das Doppelte von z.B. den D'Addarios, halten aber mindestens drei- bis viermal so lang. Also eine echte Kostenersparnis :great:

    Ist aber wie immer alles Geschmackssache. Kann gut sein, dass du DIE Saiten vielleicht niemals finden wirst, schon allein, weil sich dein Geschmack mit den Jahren ändert...

    LeGato
     
  4. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 29.05.05   #4
    ich bin eigentlich mit den black labels recht zufreiden, sowohl vom sound als auch vom spielgefühl
     
  5. macsniper

    macsniper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    6.10.15
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    494
    Erstellt: 29.05.05   #5
    ich glaub so jetzt mit den La Bella HRS meine Traumsaiten gefunden zu haben.. zumindest lassen die sich so bespielen und hören sich so an wie ichs will
     
  6. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 30.05.05   #6
    die HRS hab ich auch ne ganze Zeit lang gespielt
    wo gibts die denn noch zu kaufen?
    die beiden Läden, wo ich die früher gekauft habe, führen die nicht mehr ...

    bin mittlerweile (spiele ca. 7 Jahre) übrigens bei Fender Saiten 7250 gelandet
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 30.05.05   #7
    Wenigstens keine 10 wie beim Original :eek:

    Yup.

    Ich hatte die sogar mal in Stainless Steel (in .040 - .060 - .085 - .110 - .140"), das war die festeste H-Saite, die ich je hatte! :) Der Ton war dabei grundsolide, warm und voll, gar nicht "stählern", wie man aufgrund des Materials vielleicht vermuten würde.

    Wegen der niedriger einstellbaren Saitenlage?

    Thomastik-Infeld Jazz Bass Roundwound, Thomastik-Infeld Superalloy, und eine spezielle D'Addario XL Einzelsaiten-Kompilation für Quintstimmung (Reviews von letzteren beiden in Vorbereitung).

    Das ging eigentlich immer recht schnell, je nachdem, was ich brauchte. Wenn ich mal ruchlos herumprobierte, dann war das halt, wie das mit Experimenten so ist, manche glücken, manche bricht man lieber vorzeitig ab :rolleyes:
     
  8. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 30.05.05   #8
    Stimmt! Ich habe lange die GHS gespielt, habe dann rumprobiert und bin bei ELIXIR gelandet. Und jetzt spiele ich mit Vorliebe Flatwounds. Ich stehe auf diesen "Old School"-Sound und der passt auch gut zu der Mucke die wir machen (Alternativ Bluesrock).
    Mal sehen wann sich das wieder ändert :rolleyes:
     
  9. edwardthehead

    edwardthehead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.06.05
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.05   #9
    @ Heike:

    So niedrig ist meine Saitenlage gar nicht einmal, ich neige dazu hart anzuschlagen. Es ist einfach so, ich habe mal nen .40er Satz ausprobiert und das war einfach zu schlabberig, ich weiß nicht... irgendwie hat es eben einfach nicht gepasst. Und jetzt der .50er Satz ist eben einfach genial. Ich habe zwar aus finanziellen Gründen keine tappered genommen (eigentlich hasse ich solche "Denglischen" Sätze, na ja...), das wird aber das nächste mal definitiv der fall sein.

    Sind eigentlich Flatwound-Spieler anwesend? Ich wollte die immer mal ausprobieren, allerdings erst dann, wenn ich nen Preci habe...
     
  10. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 31.05.05   #10
    Jo, hatte ich oben erwähnt.
    Ich habe mir vor ein paar Monaten das erste mal seit langer Zeit wieder Flats gekauft, Fender 055-105. Es ist schon eine kleine Umstellung wenn man an Rounds gewöhnt ist.
    Das Spielgefühl ist einerseits sehr angenehm, weil Flats ja sehr glatt sind, andererseits ist der Saitenzug (zumindest bei dieser Stärke) recht straff, was etwas mehr Kraft der Greifhand erfordert. Das macht sich bei längerem Spiel bemerkbar, ist jetzt aber auch nicht soo dramatisch und es geht mit der Zeit auch immer besser.

    Flats sind wohl auch in erster Linie für Fingerstyle gedacht. Slappen klingt zwar auch sehr gut, geht aber durch den straffen Saitenzug nicht so locker von der Hand und erfordert irgendwie noch etwas mehr Kraft. Man muss sozusagen um jeden Ton kämpfen, wird dann aber auch dafür mit einem wirklich fetten Slapsound belohnt :)
    Naja, da ich in meiner Band nur wenig slappe ist das für mich eher Nebensache.

    Da die Fender jetzt seit langem die ersten Flats für mich sind, kann ich leider keinen Vergleich zu anderen Flats ziehen. Und da die Saiten ja ewig und drei Tage halten weiss ich nicht wann ich mir mal neue hole. :D

    Was spielst Du denn für einen Bass?
    Ich spiele zwar auch einen Preci aber ich denke mal auf einem Jazz kommen Flats auch sehr gut.
     
  11. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 31.05.05   #11
    Flats hab ich für etwa zwei Jahre gespielt, fand ich danach aber nicht mehr so motivierend.

    Meine Lieblinge sind Pyramid Nickel. Die find' ich total klasse. Und kosten nicht mal so viel.
     
  12. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 31.05.05   #12
    Flachdrahtumspinnung bewirkt bei gleichem Durchmesser der Saite eben mehr Masse.

    Vor allem haben die einen charakteristischen "pochenden" Attack, den man sonst kaum hinkriegt.

    Es gibt auch klassische "klickende" Pick-Sounds, wofür die glatte Oberfläche entscheidend ist. Das geht aber auch mit Halfrounds.

    Ich denke, ausschlaggebender ist, daß durch den Flachdraht die Saite weniger frei ausschwingen kann. Das ist auch der Haken dabei, warum die keine extremen Bässe und Brillanzen liefern. Sicher spielt die Masse bei dickeren Stärken auch ein Rolle, da dann auch Roundwounds nicht mehr so elegante Slap-Sounds liefern. Für verhaltene Slapsounds könnte man auch wieder Halfrounds andenken, oder aber einer schrieb mal, er stünde auf den Slap-Sound von Thomastik-Infeld Jazz Flatwounds (relativ dünn, Rundkern) — das ist zwar nicht mein Fall, aber nur um zu erwähnen, was man so alles machen kann...

    Ein paar Bemerkungen zu Flats findest Du hier (ganz am Ende). Fender Flats habe ich als weich zu greifen in Erinnerung, aber dem Sound als, offengestanden, nicht so besonders...
     
  13. paleale

    paleale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.05
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    34
    Ort:
    MD
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #13
    Hatte bis vor kurzem die GHS Bass Boomers (45-100) drauf und war sehr zufrieden mit denen, klarer Sound, prima Bespielbarkeit. Jetzt hab ich Fender Nickel-Plated-Steel (45-105) drauf und bin unzufrieden, keine schönen Obertöne, Oberfläche sehr rauh. Auf meinem alten Ibanez JB hab ich Fender Pure-Nickel, paßt tonal sehr gut, weicher und tiefer Sound. Für Rock würd ich aber immer welche mit Stahl nehmen, klingt meiner Meinung nach besser. Nickel ist halt leichter zu bespielen, daraus folgt: Optimal sind Nickelplated Steel - für mich!
     
  14. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 31.05.05   #14
    @Heike
    Danke für deine Ausführungen und den Link zu deiner "Saitenkunde", die kenne ich natürlich und möchte hier mal ein Lob und Dank für die Mühe aussprechen die Du dir gemacht hast. :great:

    Nickel-Flats??? Klingt interessant. Die würde ich gern mal ausprobieren.
    Bin ich so blind oder kann man auf der Seite von Thomastik keine Saiten ordern?
    Ich habe da auch keine Preise ausmachen können :confused:
    Vielleicht kannst Du mich ja mal mit der Nase drauf stoßen, oder wo bekommt man die sonst?

    Die Fender-Flats sind zwar nicht schlecht aber es gibt bestimmt bessere. Nur in den Läden hier hat man kaum Auswahl an Flats. Ich würde auch gerne mal ein paar dünnere ausprobieren, weil 055er sind schon heftig.
     
  15. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 31.05.05   #15
    Ja am Anfang hab ich erstmal ewig die Yamaha Werkssaiten meines BB N4 gequält. Dann bin ich Hauptsächlich aus finanziellen Gründen zu Warwick Red Labels übergegangen, bis deren Haltbarkeit mit sinkendem Preis drastisch nachlies. Auch die Black Labels waren mir zu schnell tot. Mit dem Kauf meines Fames bekam ich GHS Boomers in die Hand von denen ich dann noch einige Sätze kaufte. Als November letzten Jahres meinen Yamaha TRB gekauft hab, fand ich die Werkssaiten ziemlich klasse, hab dann aber mal zum Testen d'Addario Pro Steels draufgemacht. Die sind der Hammer. Hatte noch einen Satz Everly B52 Rockers rumliegen, die ich danach draufgemacht hab, werde aber beim nächsten Satz auf die Pro Steels zurückkomen. einfach der Hammer auf dem TRB egal ob Finger, Plek oder Slappen: Perfekter Sound und lange haltbar.
     
  16. edwardthehead

    edwardthehead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.06.05
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #16
    @ Nanuck

    Ich spiele einen Warwick Corvette 5 Bubinga. Fenderbässe mag ich an sich nicht wirklich (Form und Sound), aber da der Bassist der mich zum Spielen gebracht hat (Steve Harris / Maiden) nen Preci mit Flats spielt werde ich, wenn ich in ferner Zukunft mal in Geld schwimme mir so einen zulegen. Sorry, daß ich das nicht gleich bemerkt habe, daß Du das mit den Flats geschrieben hast, habe deinen Beitrag wohl nicht richtig gelesen :o.
     
  17. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 31.05.05   #17
    kauft nie stagg saiten. totale runkeln.
    nach zwei wochen jegliche brillianz weg. slappen und poppen? pah! ich hätte nie gedacht, dass das so sch**** klingen kann!
    da klingen angerostete d´addario´s besser...
     
  18. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 31.05.05   #18
    das selbe spiel mit den harley benton basssaiten, finger weg ;)
     
  19. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 31.05.05   #19
    Kleiner "Geheim"-Tipp: Ernie Ball EB2834
    [​IMG]
    GeheimTipp nicht deswegen weil keiner die Marke kennt (was ja nicht unbedingt stimmt) Sonder weil nicht viele sie benutzen. Probiert sie mal aus! Klingen wirklich sehr schön!
     
  20. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 31.05.05   #20
    Find' ich auch. Fühlen sich kuschelig an, aber klingen mumpfig dumpf. Wie eine dicke Decke über den Lautsprechern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping