Was sollen immer die Pöbeleien über bestimmte Stilrichtungen hier im DJ-Forum?

von DJ Nameless, 11.03.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 11.03.08   #1
    Hallo,

    ich frage mich immer, was hier in den DJ-Foren im Internet, zuletzt wieder im Thread "House Beginner Needs Help", warum DJ's immer das Bedürfnis haben über bestimmte Musikrichtungen herhetzen zu müssen. So schreibt Tranqui in obengenanntem Thread: "ich schreie nur bei schlechter musik (und kotze im strahl)" - das hört sich so an, als ob er der einzige wäre, der darüber zu entscheiden hat, was "gute" und was "schlechte" Musik ist. Das könnte man auch freundlicher ausdrücken - z. B. "ich schreie bei Musik, die nicht meinem persönlichen Geschmack entspricht". Merkt Ihr den Unterschied? Die erste Aussage (von Tranqui) wirkt überheblich, die zweite nicht.

    Weiterhin will ich folgende Punkte anmerken:

    - Früher gab es auch schon total primitive Musik ("Lass mich Dein Badewasser schlürfen")

    - Wenn Mainstream so "schlecht" sein soll, wieso steht dann der Schnuffel-Hase (ich erwähne ihn absichtlich als extremes Beispiel) drei Wochen auf Platz eins? Es kaufen doch nicht Hunderttausende was offensichtlich "Schlechtes".

    - Wenn z. B. Ambient oder Drum & Bass so viel "besser" sein soll, wieso landen diese Sachen nicht auf Platz eins?

    - Auch wenn die Werbung uns einzureden versucht, man "müsse" bestimmte Platten kaufen, hat der Kunde es immer noch in der Hand, ob er kaufen will oder nicht.

    Letztlich kann man doch nur festhalten: Jedes Volk bekommt die Musik, die es verdient. Jeder hat heutzutage die Möglichkeit, übers Internet sich nach Titeln aller Art umzuschauen. Jeder kann doch selber entscheiden, ob er sich Telemann, Elvis Presley oder lieber den Schnuffelhasen anhören möchte.

    Man darf übrigens auch nicht vergessen, dass viele Leute, die heute sehr anspruchsvolle Musik hören, über den Mainstream erst da hingekommen sind. Ich bin z. B. über den Euodance à la Culture Beat und Masterboy zur Dance-Musik gekommen und lernte die anspruchsvolleren Musiker der damligen Zeit wie Lenny D oder Carl Cox erst später kennen, als ich mich näher damit beschäftigt habe. Der erste Kontakt mit einer bestimmten Musikrichtung erfolgt aber eigentlich immer erst über die kommerzielleren Vertreter. Als DJ vertrete ich da auch diese Meinung: Einem unbedarften Publikum kann man nicht Thrash-Metal auf die Ohren geben, da rennen die weg. Aber es gibt durchaus Leute, die über Bon Jovi und Metallica auf Rockmusik als solche aufmerksam werden, und wenn da das Interesse dann da ist, sich auch mit Manowar etc. auseinanderzusetzen.

    Wie seht Ihr das?
     
  2. guinness

    guinness Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 11.03.08   #2
    Ich zähle da 536 Erbsen...du anscheinend ein paar mehr :D
    Ganze ehrlich, über Formulierungen zu streiten bringt nicht viel weiter.
    Jaja, früher war alles besser :rolleyes:
    Edit by Topo - Ausdrucksweise!

    Weil sie sich nicht so gut verkaufen. Musikgeschmack ist subjektiv. Echt jetzt.
    Jo, aber musikalisch Unbedarfte Konsumenten hören Musik NEBENBEI. Da stellt man keine hohen Qualitätsansprüche.
    Ist doch was. Wieso beschwerst du dich dann?
    Na und? Was hat das mit deinem Thema zu tun?
    Wieder einmal ein fast sinnfreier Thread.
    Ich bin, was Musik angeht sehr liberal - erlaubt ist was gefällt. Aber verdammt noch mal, deshalb muss ich doch keine Musik hören, die meinen Mageninhalt zur Mobilität zwingt!
     
  3. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 11.03.08   #3
    <open-letter-mode>

    lieber andreas.

    wenn Du ein persönliches problem mit meiner einstellung zur musik hast oder sonstige komplexe veräußern möchtest, empfehle ich Dir, statt gleich wieder einen "tranqui ist so böööööse"-thread, den Du mit einem pseudo-allgemeinrhetorisch-dilletantischen titel zu cachieren versuchst, aufzumachen, zur abwechslung einfach mal kräftig mit dem kopf gegen die wand zu springen. guten morgen - das ist ein forum, kein "warum sind nicht alle meiner meinung, ich hab doch recht"-blog.

    Du leidest mittlerweile derart unter verfolgungswahn, dass Du JEDEN meiner posts, indem ich mich auf "schlechten sound" beziehe, als angriff auf Deinen "ich mag alles"-film verstehst. ich glaube, Du nimmst Dich viel zu wichtig, so relevant ist Deine existenz für mich nicht :)

    grüße,
    tranqui

    p.s.: hör Dir mal "böse" von knorkator an, und denk ganz fest an mich. kleiner scherz. ha ha. hier die lyrics zum mitsingen:

    Edit by topo - Urheberrecht! Bitte aufpassen............
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 12.03.08   #4
    Erfolg ist (nicht nur) eine Frage der Qualität, sondern ebenfalls des Marketings. Auch wenn fünf Milliarden Bürger Frosta-Tiefkühlware kaufen , schmeckt der frische Fisch aus dem Laden besser. Außerdem werden verschiedene Tracks wie D&b und Ambient bewusst nicht für Charts, sondern für den Dancefloor produziert.

    DA es sich hier aber scheinbar um ein persönliches und wiederholtes Problem zw DJ Nameless und tranqui zu handeln scheint, mach ich mal dicht.

    Ich gebe Dir - Nameless - einfach den Tipp, es so hinzunehmen wie es ist und Diskussionen um Geschmäcker zu vermeiden. Ich habe jetzt Deine letzten drei Threads quer gelesen (und auch früher schnon mal ein paar gelesen) und musste feststellen, dass sie beinahe identisch sind und immer die gleichen Themen über Akzeptanz von Stilrichtungen beinhalten.

    Also: wenn dieser "Glaubenskrieg" hier noch weiter geführt wird, hagelt es Löschungen/Verwarnungen und mehr... das führt doch zu nichts....Eure Meinugen zu Stilrichtungen und Qualität sind nun allen Usern hinlänglich bekannt und es gibt keinen Grund, sie weiter auszudiskutieren und sich jedesmal, wenn es wieder ausgeartet ist, öffentlich zu beklagen.

    Allerdings - um Dir NAmeless mal grundsätzlich zu widersprechen - gibt es tatsächlich einige Clubs, die sich so einen Stilmix als bewusst schräges Motto auf die Stirn schreiben. Diese Clubs musst Du aber erstmal finden, denn die befinden sich meistens in großstädtischen, alternativ verwalteten, studentischen Submilieus und eben NICHT in hippen in-szene Clubs, Dance-Halls oder Vororten. Also: statt hier im Forum immer wieder die gleiche Frage stellen: verlass Dein Dorf und mach Dich einfach auf den Weg. Wie sang einst schon Roy Black: Du bist nicht allein :)

    zB
    http://www.faustev.de/faust/index.php?article_id=1126
    http://www.beichezheinz.de/programm/index.php (mit Blick auf den 21.03)

    Maria und Margot Hellwig werden zwar nicht erwähnt, aber wer weiß...

    Ich hoffe, Dein Problem ist damit aus der Welt geschafft.

    Ansonsten Beschwerden bitte im Meckerthread posten, wo sie hin gehören.

    c l o s e d
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping