Was tun gegen das neue Urheberrechtsgestz? BOYKOTT!

von Midimaster, 23.03.06.

  1. Midimaster

    Midimaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 23.03.06   #1
    http://www.n-tv.de/647539.html :screwy:

    Hallo,

    mal ein Thema das uns alle interessieren sollte. Nach em neuen Urheberrechtsgestz ist es, auch wenn es nicht so beschrieben wird, grundsätzlich verboten Privatkopien von CD´s, DVD´s, Software etc. herzustellen, auch wenn es ggf. unter umständen Straffrei bleiben soll. Insbesondere dann ist es verboten, wenn der Hersteller das entsprechende Medium mit einem Kopierschutz versehen hat.

    Ich weigere mich von der Content-Industrie kriminalisieren zu lassen, nur weil ich entscheiden will auf welchem Medium ich mir meine Musik oder DVD zur Gemüte zu führen. Denn auch wenn es straffrei bleiben soll, so ist es doch rechtswidrig und immer dann vom ermessen des richters abhängig, wann ich kriminell bin und wann nicht.

    Die konsequenzen sind fatal! Denn es ist mir jetz nicht mehr erlaubt, meine Musik CD´s auf mp3 zu überspielen, um es auf meinem Player beim Joggen zu höhren. Es ist mir nicht erlaubt, die neusten techniken zu nutzen und dvd´s die ich bei mir im Regal habe auf Handy, PDA oder HD´playern anzusehen! Ich darf nicht meine CD brennen, damit ich eine im Auto und eine zu Hause habe!

    Auch wenn sicherlich durch peer to peer massenkopiersessions sicherlich Schindluder getrieben wurde, so ist es doch eine Frechheit nun faktisch jeden Bürder potentiell zu einem Verbrecher zu machen. Wer entscheidet denn wie viele CD´s ich kopieren darf? der richter ggf und wenn ich meine CD´sammlung auf meine Festplatte spiele, damit ich nicht immer 200 cd´s in griffnähe haben muss um Musik zu höhren, dann bin ich dich garantiert schon ein Verbrecher! UNd es geht hier nicht um bagatellen sondern um Haftstrafen von 1-5 Jahren!!!

    Es dibt nur eine Möglichkeit diesem ein ende zu bereiten und das ist, auch wenn es die künstler schmerzt, DER BOYKOTT! Schließlich ist es doch die Musik und Filmindustrie, die uns dort knechtet und wir müssen uns nun endlich zur wehr setzen!
    Diese menschen verstehen nur eine sprache und das ist die des Geldes und wir treffen Sie am meisten, wenn wir uns im Konsum verweigern!

    Man muss ja auch nicht auf alles verzichtern, aber wenn jeder sagt, ich verzichte auf ein Medium, dann führt das schon zu einem Effekt, den die Insdustrie spürt. zB ich kaufe keine DVD´s mehr für 6-12 Monate, und verzichte in der zeit auch auf CD´s von internationalen mega stars, den tut das nicht weh, wenn die mal ein paar monate nichts verdienen. Aber schliesslich müssen wir uns wehren, gegen solch eine Industrie und gegen solch eine Politik!

    Weiterhin ist es sinnvoll seinen Protest beim Bundesjustizministerium kundzutun poststelle@bmj.bund.de und jeder, der sich dazu berufen fühlt, sollte seinen wie auch immer gearteten Unmut darüber auch hier zum ausdruck bringen!!!
     
  2. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 23.03.06   #2
    Haben die dafür Verantwortlichen auch gleichzeitig die Vergebührung von Speichermedien aufgehoben? Ich denke mal nicht.
    Leute ihr bezahlt für das Recht Privatkopien für euch und unter auch für eure nahen Bekannten zu machen und zwar jedesmal wenn ihr einen CD-Rohling, eine Festplatte einen MP3-Player kauft!

    In einer Presse-Erklärung des Bundesjustizministeriums steht z.b.:
    Ich bin zwar als Österreicher nicht direkt betroffen, aber diese absolut einseitige Änderung des Urheberrechtsgesetztes, verpflichtet Konsumenten praktisch weiterhin für etwas in Form von Abgaben auf Datenträgern zu zahlen zu dem sie gar nicht mehr berechtigt sind!

    Noch etwas an alle Österreicher:
    http://legacy.ffs.or.at/projekte/freedom2use/lkv.html
    Ihr könnt euch unter Umständen die Datenträgerabgaben Rückvergüten lassen.


    Und was Musik kaufen angeht:

    Checkt auch mal die Seite:
    http://magnatune.com/
    aus.
    Ein Label das gute Musik unter der Creative Commons License vertreibt.
    http://creativecommons.org/

    Ihr findet auf der Magnatune Seite haufenweise Musik die ihr als Stream anhören könnt.
    Vertreten ist ein breites Angebot über alle Genres.
    Definitv wert mal durchzubrausen und anzuhören.
    Anspieltip: z.b. eine best of compalition des Genres Rock.
    Angeboten als Streaming Playlist: http://magnatune.com/artists/albums/magnacomp-metal/hifi.m3u

    Und wenn es euch gefällt dann kauft es. 5 Euro für eine Cd-Download dürfte auch den grössten Nörgler stummmachen,
    abgesehen dass mir viel lieber ist wenn mein Geld in eine solche Richtung geht.
     
  3. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 23.03.06   #3
    irgendwie kann ich die Aufregung nicht so ganz nachvollziehen:

    "Die Privatkopie auch in digitaler Form von einer legalen Quelle ist weiterhin möglich."

    also, weiterhin viel Spaß beim Joggen!
     
  4. Midimaster

    Midimaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 23.03.06   #4
    aber man muss unterscheiden zwischen möglich, erlaubt, oder straffrei! und straffrei darüber entscheideit im bedarfsfall ein Richter! es ist NICHT legal nur wird eben bis zu einen gewissen grad geduldet, aber was ist das gewisse grad?! eine cd.. oder 5 cds?

    es ist nämlich nicht erlaubt, noch straffrei, selbst die bagatellklausel wurde gestrichen, es gibt lediglich die Verfahrensnweisung für staatsanwälte nicht gleich alle einzusperren! Aber wenn dich ein von der musik beauftragter anwalt/schnüßffler anzeigt, müssen die dem nachgehen und dann entscheidet halt der richter..
     
  5. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 23.03.06   #5
    Im Prinzip hat mein Vorredner natürlich Recht.
    Edit: ich meinte den noch eins davor ;)

    ABER: Das Knacken eines Kopierschutzes IST Illegal, egal warum.
    Was mach' ich also, wenn ich für teures Geld die CD meines Lieblingskünstlers kaufe und sie mir nicht auf den MP3-Player spielen kann, weil ich die MP3s ohne das Knacken nicht ziehen kann.
    Die Kopie für's Auto (damit mir bei 30 Grad im Schatten die Kopie schmilzt, nicht das Original) ist dann auch illegal, wenn ich um sie herzustellen einen Kopierschutz knacken müsste.
    Darum geht es und das find' ich auch eine Sauerei.
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 23.03.06   #6
    Ich zitiere mich mal selbst.
    Analog heißt:
    "Der Kopierschutz auf den Audio-CD´s kann mich mal am Hintern nuckeln,
    denn er wird nichteinmal umgangen da nicht digital gerippt wurde, ebenso verhält es sich mit dem mitschneiden von Liedern aus (Online)Radios."

    Geringfügig heißt:
    "Jemand der für den Privatgebrauch "raubkopiert" hat, der wird auch weiterhin als Geringfügig eingestuft und kann machen was er will.
    Die Leute die wirklich Probleme bekommen können, sind diejenigen die einen fast schon "gewerblichen" Verkauf von Raubkopien (und das Releasen im Internet) betreiben"

    Es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird, also macht euch ma keinen Kopp.
     
  7. M3Tal-Spaten

    M3Tal-Spaten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    3.04.10
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Am Arsch der Welt und doch daheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    111
    Erstellt: 23.03.06   #7
    Also ich seh das ganze nicht so eng. Es is ja in der Praxis nach wie vor ohne Folgen wenn ich mir eine cd auf den pc kopiere.
    Solche Gesetze betreffen meistens Leute die das im großen stil betreiben.
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.03.06   #8
    Der analoge Weg ist häufig legal und wohl auch technisch nicht so einfach zu unterbinden. Aber die Leute sind wohl zu faul dazu...Oder haben qualitativ schlechtes Equipment.
     
  9. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 23.03.06   #9
    Warum auch sollten sie sich das auch antun? Sie haben ja bereits mittels Abgaben auf Datenträger dafür gezahlt digitale Kopien anfertigen zu dürfen!
     
  10. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 23.03.06   #10
    der Kopierschutz darf ja kategorisch gar nicht geknackt werden, aber bei den Platten, die ich mir kaufe, ist mir sowas noch nie untergekommen, es scheint wohl nur bei CDs von namhafteren Plattenunternehmen üblich zu sein.
     
  11. Bingoman

    Bingoman Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 23.03.06   #11
    Geht mir genauso. Ganz im Gegenteil sogar, auf den Farin Urlaub CDs steht drauf: "Ehrensache - ohne Kopierschutz".
     
  12. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 23.03.06   #12
    Sag mal versteht ihr alle nicht genau was da abgeht?
    Oder ist es euch wirklich egal dass ihr ab jetzt strafbar seid für etwas, dass euch als Konsument zusteht und für dass ihr zahlt?
    Ob man jetzt wirklcih dafür bestraft wird oder nicht ist ja eine ganz andere Geschichte, allerdings hat dass ja nichts mehr mit Rechtsstaat zu tun, wenn man Sachen verbietet um sie dann doch zuzulassen.
    Das klingt sehr nach: Wir Bestrafen im Endeffekt nur wen wir wollen, wilkommen staatliche Willkür.
     
  13. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.444
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    323
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 23.03.06   #13
    Das schlimme an dem neuen Gesetzesentwurf ist meiner Meinung nach nicht die Aufhebung der Bagatellklausel, sondern dass jetzt quasi "Privatleute" (und damit meine ich die Musikindustrie, respektive die Rechteinhaber an den Inhalten) bei den Providern Verbindungsdetails anfordern können, wenn ein Verdacht besteht.

    Das empfinde ich schon als einen sehr herben Einschnitt in den Datenschutz. Ich will einfach nicht, dass BMI oder sonstwer weiss, was ich wann im Internet gemacht habe.
    Man stelle sich vor, die Herren gaukeln einen Verdacht vor, ergaunern sich Verbindungsdetails und verkaufen diese für gutes Geld an Dritte. Ich bin dann derjenige, der zu leiden hat und möglicherweise mit auf mich zugeschnittener Werbung zugeballert werde. Nein Danke!
     
  14. Midimaster

    Midimaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 23.03.06   #14
    nein, das ist definitif NICHT der Fall. gerade das kopieren auf den PC ist doch das, was denen im Auge ist. wenn du dir eine cd auf cd brennst, dann mag das vielleicht gerade noch ok, und mit glück findest du einen richter, der sagt ist, dass ist nun eine privatkopie, aber ein anderer könnte sagen, dass da schon eine vorbereitung auf eine schwere straftat ist, weil die daten auf dem computer zur nassenweisen verbreitung genützt werden könnten.

    Es geht hier doch icht um pillepalle dinge, sondern selbst bei der reinen PRIVATEN Nutzung um Haftstrafen bis zu 3 Jahren!

    überleg mal, allein letztes jahr wurden laut "heise.de" nur bei der staatsanwaltschaft Karlsruhe 40.000 strafanzeigen von den Rechtehaltern aingereicht. stell dir mal vor nur EINE staatsanwaltschaft! UNd glaub ja nicht, dass Du ncht dazugehören könntest, wenn Du noch vielleicht ein paar cd´s deren originale du nicht im regal stehen hast bei Dir rumfliegen hast! Und vielleicht hats du die auch noch deinem kumpel und zwei weiteren gegeben.. "DU VERBRECHER!!!";) Ja so ist dass nämlich, wir sind jetzt alle verbrecher, all die, die mal vom Kumpel eine CD gebrannt bekommen haben, die mal ein mp3 gemailt bekommen haben, oder gar mal vor laaaanger zeit bei napster mal ein bischen was gesaugt haben. jetzt ist es amtlich, halb in Deutschland sind jetzt alle Verbrecher

    Die Frage ist ja auch , wo das endet, wenn eine Industrie so stark auf dei Politik einfluss nehemn kann. Muss ich demnächst bei emi und BMG user-Lizenzen kaufen, damit ich zB meine CD straffrei mit meine frau und meinem Sohn höhren darf. Oder wie siht das mit der Multi User Lizenz aus, damit ich das auch mal spielen darf, wenn ich ne party mach, mir aber die gäste vielleicht nicht alle namentlich bekannt sind.
    In der Software branche ist das ja schon üblich, warum nicht auch bei cd´s
    Oder ich muss ein abgabe zahlen, wenn ich meinem Kind ein Schlaflied vorsinge, weil der Rechtehalter das so will..

    Und wie ist das mit der rechtssicherheit in Deutschland. meine CD´s aus den neunzigern habe ich mir noch mit dem recht gekauft sie zu kopieren und an meine freunde nicht kommerziell zu verteilen. dass darf ich jetzt nicht mehr, obwohl ich sie ja genau mit diesen rechten gekauft habe!


    Aber anscheinend ist es euch egal, dass ihr Scheibchenweise eure rechte an die Politiker und die Industrie abgebt und Wir uns immer mehr vorschreiben lassen müssen! Irgendwann haben wir gar kein recht mehr auf persönliches Eigentum, sondern müssen uns alles was wir haben nur noch von der industrie leasen, die uns bei Missbrauch, aber jederzeit, Ihr eigentum entziehen können...

    Nein Leute es ist jetzt Zeit dem Treiben einhalt zu gebieten!
     
  15. brinke

    brinke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.885
  16. Midimaster

    Midimaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 24.03.06   #16
    man beachte, dass auch hier der begriff erlaubt/gedultet ohne differenzierung verwendet wird. Im allg. somit ist davon auszugehen, das jede art der digitalen kopie nicht erlaubt und nur evtl. geduldet ist, was bedeutet, dass sie im zweifelsfall strafbar werden kann! insbesondere dann, wenn die cd/DVD mit einem digitalen kopierschutz versehen ist, wird die sache ja sowieso automatisch strafbar und es ist davon auszugehen, dass alle kommenden cd´s und dvd´s der Majorlabels in zuklunft mit einem solchen kopierschutz versehen werden!
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 24.03.06   #17
    Es ist das gute Recht der Plattenfirma, Kopien zu verhindern. Umgekehrt müsste man nämlich ein Gesetz schaffen, dass es den Plattenfirmen verbietetet, sich vor Kopien seiner Produkte zu schützen. Das wäre ziemlich paradox.

    An diesem Punkt hat jedoch der Käufer die alleinige Macht: Wenn ich das neue Album von XY nicht für meinen MP3 PLayer im PKW oder auf dem Handy kopieren kann (sofern das mein dringender Anspruch ist) - dann kaufe ich es nämlich nicht. Gerade für unbekanntere Musiker und Bands, die eben nicht den 10 Mio. Werbetat von der Company bekommen, ist das tödlich. Die Folge wird sein, dass die fatale Entwicklung (immer mehr Geld in immmer weniger Großproduktionen), weiter fortschreiten wird.

    Es gibt Musik ohne Ende, da kann ich auch mal auf das eine oder andere verzichten. Wenn die Companies auf diese Weise auf ihren Scheiben sitzen bleiben, werden sie die Taktik überdenken müssen. Die funktioniert nämlich nur solange, wie die Kunden sich aufstacheln lassen in Richtung "Muss ich unbedingt haben".

    Wenn sämtliche CD-Käufer der Welt keine kopiergeschützten CDs mehr kaufen - was meint ihr, wird wohl passieren? :D
     
  18. Rockmaker

    Rockmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 24.03.06   #18
    Grundsätzlich stimme ich deinen Ausführungen zu, Midimaster. Es ist deutlich der schrittweise Versuch der Musikindustrie festzustellen, den Kunden (also uns) gewisse Rechte abzusprechen. Die Tendenz zur Einschränkung des Kopierrechts gab es meines Wissens auch schon früher, doch konnte mit den damals vorhandenen Mitteln bei weitem keine befriediegende Soundqualität erreicht werden (Kasette), so dass der Handlungsbedarf für die Palttenfirmen nicht so groß war wie heute. Bezahlbare CD/ DVD-Brenner und v. a. die Verbreitungsmöglichkeiten über das Internet haben dann jedoch zur "Eskalation" der Situation geführt: Die Verkäufe von CDs und DVDs gehen rapide zurück. Daran sind jedoch nicht nur die (Nichtmehr-)Käufer, sondern zum Teil auch die Plattenfirmen selbst schuld (Internet verschlafen und überteuerte CD-Preise).
    Das Hauptproblem bei dem neuen Gesetz ist, dass es v.a. den "kleinen Mann" trifft, während derjenige, der Kopien gewerblich oder im großen Stil vebreitet, das gleiche macht wie vorhin: er verstößt in Zukunft genauso gegen das Gesetz, wie er dies auch schon vorher gemacht hat.

    Denn Boykott halte ich allerdings für den falschen Weg. Es trifft zwar zuerst die Plattenfirmen, wenn man keine Platten mehr kauft, doch mittelfristig werden sie den Künstler, nachdem plötzlich keine Nachfrage mehr besteht, auf's Abstellgleis schieben. Die Folge davon wird sein, dass stattdessen noch mehr schlechte "Musik" angeboten wird, denn wer bereit ist, 5€ für einen Klingelton von sprechenden Kaffetassen oder ähnlichem auszugeben, kommt bestimmt nicht auf die Idee, die Musikindustrie zu boykottieren. Imo würde man sich also dadurch nur ins eigene Fleisch schneiden.


    Abschließend möchte ich noch eine vielleicht etwas weit hergeholte These für die weitere Diskussion einbringen:
    Wenn wir durch den Erwerb von Speichermedien gleichzeitig für das Recht bezahlen, Kopien anzufertigen, darf uns dann die Musikindustrie, die ja von uns durch diese Abgaben für genau dieses Recht entschädigt wurde, überhaupt durch das Verwenden eines Kopierschutzes an der Ausübung unseres Rechtes hindern?
     
  19. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 24.03.06   #19
    Das Szenario hatte ich ja schon erwähnt. Es wird sich nicht vermeiden lassen. Der stilistische Schrumpfungsprozess Richtung einiger weniger "Superproduktionen" wird sich in jedem Falle noch weiter verstärken - solange, bis er deshalb nicht mehr funktioniert, weil die Masse mehr als den 1 einizgen verbliebenen Superstar sehen will. Irgendwann kehrt sich das wieder um. Generationen- und Zeitgeist-Pech halt für jene, die gerade jetzt drauf angewiesen sind, auf einen immer kürzer werdenen Zug aufzuspringen.

    Jede extreme Entwicklung erzeugt automatisch irgendwann ihr Gegenteil. Je schneller man eine Entwicklung gegen die Wand fährt, indem man sie nämlich einfach laufen und sich beschleunigen lässt, desto früher kommt die Wende.
     
  20. Midimaster

    Midimaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 24.03.06   #20
    mann kann das ganze auch mal umgekehrt betrachten:

    Jede form der Verbreitung ist auch immer werbung für den künstler! ich zB habe mir fast jede gute CD, die ich irgendwann mal als kasette oder kopie bekommen habe mir als CD nachgekauft, oder ich habe mir andere CDs von dem Künstler gekauft. weil mich die Musik interessiert hat und ich mehr höhren wollte. Hätte ich diese Kassetten oder mp3 nicht bekommen, hätte ich mir vielleicht nie auch nur eine CD von den Künstlern bekommen! UNd noch mal im speziellen nichts geht doch über eine selbstgemachte mix kassette (heute eher CD) ich kann mich noch daran erinnern, wie man für seinen Schatz oder einen guten Freund etc. stundenlang vor dem kassettenplayer gesessen hat und eine Kassette zusammengestellt hat mit wunderschönen balladen etc. und dann mit selbstgemalten kunstvoll gestalteten Covern versehen hat???!!
    Dieses ist dann auch früher doer später komplett Vergangenheit..

    Ausserdem muss man auch noch mal sehen, dass es Leute gibt, die sich einfach nicht so viel CD´s leisten können, soll dieser Teil der Gesellschaft Kulturell noch weiter verarmen? gut nicht alle Musik ist Kulturell wertvoll, aber der Zugang zur Kunst in jeglicher Form ist auch immer der Zugang zu Bildung! Oder wie sieht es mit Jugendlichen aus? Sollen die jetzt entgültig verblöden und nur noch dass kaufen, was ihnen von den Medien verkauft wird? oder ist es nicht auch im Sinne JEDES Künstlers, wenn er die CD erhält von einem Kumpel und sich dann mal in einer ruhigen Minute mal was anderes annhört, als dass, was er normalerweise hört?

    Außerdem wer eine Gruppe kennt und mag, der geht auch in deren konzerte! und schliesslich ist doch das eigentlich was sich viele Künstler wünscht vor grossem publikum stehen und bejubelt werden. ICh denke Filesharing übers internet ist eine Bedrohung, ja! aber das unter freunden herumgeben von Musik, führt immer zu einer pluralität der Kultur. und jeder weiss, wenn man nun auf dem Künstler hängenbleibt, dann will man auch die anderen CD´s haben...!

    Im übrigen sehe ich den Rückgang der Verkäufe auch in einer vollkommen verblödeten Marketingstartegie und einer total überzogenen Preispolitik der Musikindustrie!!!!
    Man muss sich doch nur mal ansehen, welche Künstler die Majorlabels in den letzten Jahren Produziert haben, da sind kaum leute drunter mit biss und Substanz, überwiegend eintagsfliegen fürt den schnellen verkauf! Und dann hat man auch noch die Preise so erhöht, dass einem die Spucke wegbleibt.. erst 20, dann 30 und 32,99 Mark und jetzt teilweise bis zu 20 Euro!!!! die haben doch einen Knall vor allem wenn man mal betrachtet, was der eigentliche künstler daran verdient!!!!!
    eigentlich ist doch das Lebel nur eine art Makler, der vielleicht eine kleine Provision bekommen sollte. doch stattdessen werden damls wie heute die rechte einkassiert, der künstler geknebelt etc...

    Also überlegt mal genau, wen ihr da in Schutz nehmt, bevor ihr hier mit flamme und schwert für die Musikindustrie kämpft, die doch jede Art von ernster Kunst nur verhöhnt...! Warum sind den so viele gute Künstler bei kleinen Labels?? Weil die Großen an Kunst nicht mehr interessiert sind. es ist doch Perfekt, wenn der Grossteil der Masse im Volk immer Kulturell ärmer wird, weil es dann leichter wird den Kunden zu manipulieren und ihm das zu verkaufen, was man gerade für einen schrott produziert hat...!