Was tun mit billiger Stratocaster? Evtl. umbauen?

von mephist0, 17.10.07.

  1. mephist0

    mephist0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #1
    Aaaaalso, ich hab wie viele andere Leute auch eine wahnsinnig billige Stratocaster zuhause rumliegen. Habe noch 2 sehr gute Gitarren, also wollte ich mal fragen, was man mit dieser billigen Gitarre noch machen könnte. Verschenken? nee... Verkaufen? Wer will die denn haben...
    Ich hätte da so an Umbauen gedacht. Es ist mir klar, dass sich das nicht wirklich lohnt, aber würd schon gerne wissen, ob man da nich doch was rausholen könnte! :D

    Hat schon jemand mit sowas Erfahrungen gemacht? Und wenn ja, welche Tonabnehmer könnte man reinbauen? Info: Meine Gitarre hat HS-Bestückung!

    PS: Ich habe die Suchfunktion benutzt, aber nix gefunden. Wenn etwas derartiges existieren wollte, plz Thread schließen und hier den Link posten!
     
  2. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 17.10.07   #2
    setzt doch mal ein paar Bilder rein. Oder eine Typenbezeichnung.
    Dann könnte man abschätzen ob es sich lohnt Geld für Mechaniken und Pickups zu stecken.

    Wenn sie zum spielen zu schlecht ist ,würde ich mir die aufhängen. Du könntest auch dran herumbasteln oder mal auf nem Gig zerhauen nach einem Lied^^

    Passt dir der klang nicht oder fühlt sie sich scheisse an vom Spielgefühl her?

    Nur weil sie billig ist, heißt es ja nicht das sie Müll ist. Ich spiele lieber meine 100€ verbastelte Peavey als die teure Gibson von nem Bekannten.
    Was die Gitarre kostet ist ja egal!!! Es geht doch darum was herauskommt!
    Klang und Spielgefühl.

    Natürlich stehen diese beiden größen meistens proportional zueinander, aber ich kann keinen unterschied hören zwischen 100 und 1000€ Gitarre.
    Die 100€ klingen einfach anders aber nicht schlechter, weil schlecht auch nur geschmackssache ist....

    zurück zum thema:

    Bilder her!!!
     
  3. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #3
    Ja, die Gitarre war halt aus so einem Anfänger-Set. Also in etwa sowas hier:
    KLICK MICH!

    Nur, dass meine Gitarre nur eine HS-Bestückung hat.

    Aber in dem Punkt mit dem Unterschied zu den teuren Gitarren finde ich, dass es da einen extremen Unterschied gibt. I-wie ja auch nachvollziehbar.
    Ich kann schon auf ihr spielen, aber auf den hochwertigeren Gitarren geht es halt besser und bei den Tonabnehmern liegen wirklich Welten dazwischen!
     
  4. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 17.10.07   #4
    Häng sie doch einfach als Deko an die Wand ;).
     
  5. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.10.07   #5
    Wenn Du bedenkst, dass ein guter PU (z.B. Seymour) 60 - 150 Euro kostet, dann kannst Du Dir die Frage selber beantworten.
    Also - Gitarrenweitwurf (neue olympische Disziplin).

    Oder häng sie auf!
    Oder als Kampfklampfe für Feten, Lagerfeuer o.ä.
     
  6. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 17.10.07   #6
    bei dem ding einfach nen minimarshall kaufen und ab annen strand. nachher kannste noch ein tolles lagerfeuer damit machen^^. Neu bestücken würd ich das Teil auch nicht.
    Bei mir würde sie wahrscheinlich als Backup enden wenn keine andre Gitarre greifbar ist oder wenn man mal mit dem Fahrrad zum proberaum fährt um sich einen zu trinken und keine Gitarre mitschleppen möchte.

    Wenn du die Kohle hast und 2-3 ordentliche Gitarren besitzt kannste mit dem Ding echt fast nichts tun außer Wand oder für Spass.
    Ansonsten ein billiges not-backup.
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 17.10.07   #7
    Zerlegen und die Teile in der Bucht verscherbeln, dürfte viel mehr bringen als die Klampfe wert ist.
     
  8. Hrabns

    Hrabns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.06
    Zuletzt hier:
    1.05.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Nds
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 17.10.07   #8
    Oder schab doch die Bünde ab und mach ne Fretless Gitarre draus..
     
  9. Lekstil

    Lekstil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.07
    Zuletzt hier:
    26.01.11
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 17.10.07   #9
    Son hässlich Ding an die Wand hängen? Brauch doch keiner.
    Mit so ner Billigen Stratkopie kann man doch viele tolle Sachen machen.
    Säg doch einfach mal n paar Ecken ab oder sowas, das macht doch bestimmt Spaß.
    Schau mal wieviel Holz du wegbekommst ohne das sie unbespielbar wird.
    Oder schütt Benzin drüber zünd sie an und hol den den ultra used Vintage-Look.

    Mit so ner Gitarre kann man doch weiß Gott bessere Sachen machen als an die Wand hängen! :rolleyes:^^
     
  10. JLebowski

    JLebowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 17.10.07   #10
    Hab mit dem Umbauen bei meiner Alten auch angefangen und ich muss sagen es macht wirklich spass sich auszutoben. Ich mein es geht wirklich langsam weil ich nur mal so für paar Euro die entsprechenden Ersatzteile in der Bucht oder so kaufe, aber es macht echt ne Heidenarbeit. Man kann sich halt ne total schräke Kombination zusammenbauen und die Elektronik lässt natürlich absolut viel Spielraum zum ausprobieren. Und wenn es wirklich schief geht und hinterher alles im Arsch ist, haste nicht viel verloren.
     
  11. japanaxe

    japanaxe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    9.11.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 18.10.07   #11
    Wenn so wie sie ist brauchbar ist, also halbwegs spielbar, spiele sie, verschenke sie (ein Anfänger freut sich vielleicht) oder versuche bei eBay 40 oder 50 Euro dafür zu bekommen, oder hänge sie an die Wand.

    Pimpen lohnt höchtwahrscheinlich nicht.
    Es sei denn sie klingt ohne Amp superastrein und ist sehr gut bespielbar und sieht gut aus und ist sehr stimmstabil und bundrein.
    Weil alleine neue Elektronik 200 Euro kosten kann musst du überlegen, ob man für 200 Euro nicht gebraucht was Besseres bekommt als deine Strat nach dem Aufmotzen. Wenn du auch noch Tuner und Vibrato austauschen müsstest bist du schnell bei 300 bis 350 Euro nur für die Hardware und Elektrik, plus Arbeitszeit um das dann einzubauen.
    Lohnt wie gesagt vermutlich nicht, weil vermutlich die Holzsubstanz einfach diesen Zeit- und Geldaufwand nicht rechtfertigt.
    Tschö
    J.
     
  12. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 18.10.07   #12
  13. JLebowski

    JLebowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 18.10.07   #13
    Das Thema mit dem Holz ist bei der Strat ist so ne Sache. Also rein physikalisch gesehen ist der Korpus so ziemlich das unwichtigste an der Gitarre. Wenn sich der Hals halbwegs bespielen lässt ist eigentlich alles ok. Danach schmeißt man alles andere raus und überlegt sich was draus werden soll. Hab bei mir jetzt zB den Hals selbst neubundiert und es lief wirklich gut. Kostenfaktor 10 Euro Bunddraht. Bin am überlegen sogar die Pick Ups selbst zu wickeln. An und für sich kann man sich eine wirkliche "Vintage-Gitarre" für rund 100 Euro selbst bauen. Klar ist es ein großer Zeitaufwand alleine weil man halt auf Schnäppchen warten muss, aber es macht Spass und man hat hinterher ein wirklich persönliches Instrument.

    Wenn ich fertig bin schreib ich mal ein dickes Review mit Soundsamples und lass sie mal wirklich Punkt für Punkt gegen meine Fender American Strat antreten
     
  14. schoscho

    schoscho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    722
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    466
    Kekse:
    2.142
    Erstellt: 18.10.07   #14
    @mephist0:
    bau dir doch die Gitarre ruhig um. Wenn der Korpus aus Holz ist und der Hals tauglich, lohnt sich das auch.
    Das ganze Gerede "billig, billig, sowieso nur Brennholz" ist ohnehin nur wenig gehaltvoll. Was meint ihr denn, wo die normalen Bodys der teuren Firmen herkommen? Die kommen aus genau denselben Fräsen wie die Billigklampfen und sind nicht selten vollkommen identisch.
    Ich war mal zufälligerweise bei der Warenanlieferung einer teuren Firma anwesend, als ein Container mit Bodys geliefert wurde (nein, ich sage keine Namen). Die kamen aus Vietnam. Die billigste Gitarre jener Firma kostete über tausend Euro.
    Noch Fragen?

    Also: baue das Ding um. Nimm gute aber presigünstige PickUps, dann lohnt sich das bestimmt.
     
  15. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.07   #15
    Erstma thx für eure Meinungen :great:
    Aber ich kann mir das mit dem Korpus eigentlich nicht vorstellen, da das Holz bei teureren Klampfen doch viel hochwertiger ist? :confused:

    Wegen dem Link: Ich denke mal, dass durch den Versand die Kosten wieder stark angehoben werden! Trotzdem wahnsinnig günstig...

    Ja, werd mal gucken. Also wenn, dann sollte eh nicht allzu gute Elektronik rein!
     
  16. JenovasReunion

    JenovasReunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    146
    Erstellt: 18.10.07   #16

    und aus vietnam kann nichts gutes kommen, wie??:screwy:
     
  17. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 18.10.07   #17
    wenn ich so ne gitarre rumstehn hätte (und das nötige werkzeug) dann würd ich se mir selbst customizen, wenns was wird, geile sache, wenn nicht, sch*** drauf, also ich hoffe in nächster zeit von dir nen "gitarren-individualisierungsthread" zu sehn ;)
     
  18. stratomat

    stratomat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    6.06.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Rhein-Main Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 18.10.07   #18
    Manche Gitarren haben eine gute Basis, gutes Holz, aber mäßige oder schlechte Pickups.
    Bei anderen, da ist nix zu holen.

    Die HB von Thomann soll für das Geld schon was bieten.
    Soweit ich weiß, werden die in China gefertigt. Problem: Qualitätsschwankungen.
    Das Holz wird auch nicht so der Renner sein. Ist das denn Massiv-Holz?
    Wenn nein, würde ich da keine Zeit investieren.

    Wenn Du noch nie eine Billig-Gitarre aufgepimpt und die Zeit hast, dann tue es einfach.
    Dann hast Du's gemacht, etwas gelernt und kannst es abhaken.
    Immerhin kannst Du ja anderen, z.B. hier im Board, von Deinen Erfahrungen berichten.

    Ich persönlich würde mit Gitarren in dieser Preisklasse keine Zeit verschwenden, aber
    das ist ja meine Sache.
    Auch wenn Du die Gitarre billig versteigerst oder verkaufst, hat immerhin der Käufer etwas, was
    für ihn ok ist und nicht so viel gekostet hat. Und mehr Platz zuhause hast Du dann auch.
     
  19. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 18.10.07   #19
    Ein Freund von mir hat eine Stagg Gitarre mit Fender Pickups bestückt. Die Gitarre hört sich fantastisch an. Nur das Tremolo wagt er nicht zu benutzen. Sie verstimmt sich sofort. Mein Vorschlag: Tausch erstmal den einen Tonabnehmer. Wenn das Ergebnis annehmbar ist, kannst du weitere Änderungen vornehmen. Wenn nicht, Tonabnehmer und Gitte weiterverkaufen.
     
  20. Al Barrett

    Al Barrett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    367
    Erstellt: 19.10.07   #20
    Moin

    Habe auch so ne Leiche daheim ;) Auch ne Harley Benton, allerdigns im Set mit Verstärker und co nur 89€. Also wirklich unterste Schiene.
    Anfangs dachte ich auch das Teil ist zu nix gut.
    1) am Hals rumgedrückt und total verstimmt
    2) 2 Tage gestanden und total verstimmt
    3) scheiß spielgefühl
    4) scheiß sound

    ABER:

    Die Punkte 1 und 2 haben sich erledigt. Fragt mich nicht warum, vielleicht weil jetzt mal ne weile Saiten aufgezogen waren. Jedenfalls hab ich den Halstest nochmal gemacht und hinterher hat sie wieder 1A gestimmt. Und als ich nach 2 Monaten mal wieder in den Keller kam und ich feststellen musste dass das blöde Ding noch erstaunlich gut in Stimmung war hab ich fast an mir gezweifelt.
    Den Sound könnte ich mit einem gescheiten PU durchaus verbessern (auch wenns mangels Top-Holz kein 2000€-Sound wird).
    Bleibt also die Sache mit dem Spielgefühl. Da werde ich mal rumexperimentieren. Vielleicht hoble ich den Hals etwas ab, oder ich lackier ihn neu, oder ich scalloppe das Griffbrett oder sowas. Irgendwas wird sich da auch noch finden um ein bischen was herauszuholen. Das Vibrato benutz ich eh nicht, von daher ist die Bridge eh schon festgestellt.

    Der Korpus wird wahrscheinlich mit meiner Airbrush verschandelt, die muss ich mal wieder benutzen, da ich die schon ewig nicht mehr gebruacht habe... Mal sehen

    Jedenfalls rechne ich an finanzieller Investition nur mit nem PU und ein bischen Lack. Da ich ohnehin aus der 3S-Bestückung eine 1H-Bestückung à la Tom Delonge machen will kommt das den Finanzen entgegen. Sobald ich also wieder etwas flüssiger bin werde ich rausfinden ob sichs rentiert und euch dann auf dem laufenden halten...

    @ Threadersteller: Wenn du bock hast etwas zu schleifen und so zeugs und nicht jeden penni umdrehn musst würd ichs machen. Nicht ziellos geld rausschmeißen, aber für ein kleines Budget versuchen ein bischen was rauszuholen. Denn ich finde da steht nicht an erster Stelle mit möglichst wenig geld ne gibson-killer-klampfe zu bauen (was nicht gehen wird ;)), sondern SELBST was du basteln und DABEI Spaß zu haben. Und wenn dann noch was halbwegs vernünftiges rauskommt.....warum nicht !?
     
Die Seite wird geladen...

mapping