Was übt ihr so und wie lange?

von Plainshift, 02.02.05.

  1. Plainshift

    Plainshift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.02.05   #1
    Macht ihr hauptsächlich Übungen? Oder spielt ihr fast nur heißgeliebte Soli aus euren Alltimefavoritesongs nach?
    Wie lange spielt ihr pro Tag? Und wie oft in der Woche?

    Ich habe mir jetzt nach 6 Monaten intensivem Üben und einer einjährigen Pause wieder vorgenommen, Gitarre zu spielen.
    Dabie werde ich mir mehrere Übungen vornehmen, und diese in 16teln auf etwa 50bpm bringen, also ziemlich lahm.
    Da ich jeden Tag so um die 2 Stunden üben werde, nehme ich mir jetzt vor, mich jeden Tag um genau 1 SAUBEREN bpm zu steigern.
    Sprich, wenn ich 50 packe, versuche ich am nächsten Tag 51. Wenn das nicht klappt, spiele ich diesmal wieder 50 und versuche es dann am darauf folgenden Tag noch einmal mit 51.

    :D Mal schauen, ob ich das durchhalte und ob das Erfolg hat.
     
  2. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 02.02.05   #2
    sowas gabs schonmal =>suchfunktion

    aber oh kai ich übe eigentlich immer gleich
    erstmal warm machen paar finger übungen dann daß was ich von meinem Lehrer her üben soll und dann Lieder die ich spielen will und dann schramml ich sinnlos rum ^^ komm aber auch immer ca auf 1 1/2 bis 2 stunden
     
  3. Lil' Jimi

    Lil' Jimi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.05
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.05   #3
    G* Das sinnlos rummschrubben kenne ich^^

    Hängt immer von der Zeit ab die ich hab. Aber meistens nutz ich fast meine ganze Freizeit. Meistens Jam ich zu lirgendwelchen liedern. Die Solos such immer so raus, das technisch was neues drin is was ich noch net so kann, oder wenn sie total cool klingen :)
     
  4. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 02.02.05   #4
    Nun ich schrammel' jetzt mehrheitlich auch nur 'rum!
    Ich spiel' immer so meine Faves: Allright Now, AC/DC Riffs, Samba Pa Ti, Sweet Home Chicago und such' manchmal einfach neue Tabs aus dem Netz und spiele sie...

    Fingerübungen mach' ich sehr wenig... Ich schrammle sehr viel Akkordfolgen runter und dicht' was drüber, was ich dann singe :D

    So, dann kommen auch sehr viele kreative Einfälle, und hab' auch schon ma' was halbwegs gutes zustande gebracht.

    Die ganze Freizeit die ich habe, gehört meinem Hobby, der E-Guit., meiner Freundin, dem Sport oder der Schule (*grml*)...

    Ich komm' immer so auf 2 Std. Üben am Tag!
     
  5. PhilipH.

    PhilipH. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Lgz bei N
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    584
    Erstellt: 02.02.05   #5
    ich bin noch anfänger und spiele zwischen 2 und 4 stunden am tag(zum unglück meiner familie:rolleyes:)

    ab und zu übe a paar fingerübungen und versuch meine lieblingslieder nachzuspielen:D
     
  6. eL Tomo

    eL Tomo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.05   #6
    ich spiele eigentlich jeden tag bis an die 3 stunden, hat meines achtens nach auch schon was gebracht, da ich mich im letzten halben jahr extrem gesteigert habe :) aber irgendwie schrammel ich die meiste zeit nur und versuche meine fav. songs allermöglichen bands nachzuspielen!

    ich habe mir jetzt mal vorgenommen so kleine exercises zu machen (gibt es zum beispiel für guitarpro 4)! ich will mal ein wenig fitter bei den ganzen skalen rauf und runter spielen zu werden! :)
     
  7. szallah

    szallah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.05   #7
    also heute hab ich rund 4 stunden damit verbracht mir die patterns von C anzueignen... in 3 lagen (wenn man da so sagt) kann ich's auch schon, wenn auch momentan noch etwas "langsam" (ich spiel ja auch erst knapp n viertel jahr)... und die andere stunde hab ich mit powerchords verbracht (so nirvana und coal chamber kram)... war halt gemischt, so das ich von den patterns zu den powerchords gewechselt hab und zurück... je nachdem ob mir das eine nach ner zeit auf'n sack ging...
    ansonsten üb' ich leider net so viel... mangelt meistens an der zeit... :(
     
  8. luke_

    luke_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.08
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 02.02.05   #8
    Ich zähle die Stunden eigentlich nicht die ich übe, da es eigentlich mehr Entspannung ist, selbst wenn ich gerade anspruchsvolle Sachen spiele. Nur ich halte die schon angesprochenen Fingerübungen für sehr effizient, da dadurch die Feinmotorik trainiert wird und das der eigentliche Grundbaustein für spätere (schnelle) Improvisationen ist. Zumindest konnte ich durch die fingeübungen schon einige Vortschritte verbuchen.
     
  9. Panman

    Panman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    19.02.12
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 04.02.05   #9
    Na wenn ich das so lese bekomme ich ja nen schlechtes Gewissen 2-3h am Tag, würde ich ja auch gern mal schaffen aber die Zeit fehlt ganz einfach. Ich spiele jetzt rund 1/2 Jahr und denke das man sich das Geschrabbel schon anhören kann.
    Wenn ich Übe läuft eigentlich immer der Drumcomputer, das hilft mir die Geschwindigkeit einzuhalten. Wenn ich anfange komme erst einige Akkorde rauf und runter, dann versuche ich Fill´s einzubauen und dann habe ich den groov.
    Wenn dann die Greifhand anfängt zu schmerzen wechsele ich auf Fingerübungen.
    es kommt auch schon mal vor das ich den ganzen Tag im Proberaum verbringe, da ist man ungestört und kann mal alles geben.
    Das hilft mir immer ein gutes stück weiter.
    Was hilfreich ist, ist ne Aufnahme zu machen und diese dann selbstkritisch zu beurteilen!

    Panman
     
  10. Controll

    Controll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    737
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    387
    Erstellt: 04.02.05   #10
    Dem kann ich mich nur anschließen. Es ist einfach mal nur Erholung. (Und die gönn ich mir täglich etwa 5 Stunden, da kann kommen, was will.)

    Naja. Und üben tu ich eigentlich alles. Geschwindigkeit, Soli, Riffs, Improvisation, ... Vor allem jedoch Gefühl. Das gehört meiner Meinung nach am meisten dazu.
     
  11. Botan

    Botan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    1.11.06
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.05   #11
    mhm also i komm auf mindestens 3h pro tag an dem i die klampf zupf... hauptsächlich versuch i mich an songs von black sabbath, weil diese schon etwas schwerer sind... ja und sonst improvisation is natürlich ein wichtiger Aspekt (daraus folgende soli) und fingerübung. ach ja und son buch hab i auch noch womit i net ganz fertig bin :p
     
  12. -=XXL=-

    -=XXL=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.05   #12
    Ich uebe fast seit 3 wochen Metallica's - CALL OF THE KTULU... ich finde es eigentlich viel besser einen song von anfang bis ende zu lernen bevor man mit anderen anfaengt...:cool: und wenn man auch noch anfaenger ist ( :D ) dauert das etwas laenger bis man fertig ist.
     
  13. Ayu

    Ayu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    10.03.05
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Jona -> St.Gallen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 06.02.05   #13
    Sicher nicht schlecht einen ganzen Song zu lernen, aber manchen gefält halt nur einen Teil(solo vielleicht) und der Rest möchte man dan nicht noch zusätzlich lernen.
     
  14. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
  15. daniel.at

    daniel.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    wien, münchen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    82
    Erstellt: 06.02.05   #15
    ich habe mir meistens so ein richtiges programm:
    aufwärmen ( da mach ich verschiedene übungen, scalen rauf runter usw...)
    dann diese petrucci übung ( aber nur so ein paar mal und das ned immer mit metronom)
    dann die "aufgaben"
    dann ein paar alte sachen wiederholen.

    und die meiste zeit nehme ich mir ein sück ( hab gestern mit battery begonnen) und lerne das ganz, so dass ich sagen kann: "wieder ein song mehr, den man dann auch live spielen kann" und nebenbei ein cooles solo...

    aja und am wochenende hab i mehr zeit da versuch ich bei meinen eigenen kreationen was weiterzubringen.

    ich komm ach so auf ca 2 stunden, spiel jez abe auch mehr als früher.
    manchmal wenn i voll hinnig von der shcule heimkomm, das erste was i mach mop mit der cd spielen, nur wenn deine hände kalt sind weil es draußen minus grade hat, und du gleich ein 8 min 36 lied spielst, das solche heavy riffs enthält, dann hab i gleich an krampf :D
     
  16. Manu87

    Manu87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Niederbayern und Mittelhessen
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.05   #16
    Hm, wirklich üben tu ich eigentlich nie *g*
    Manchmal nehm ich ein paar Powerchord-Folgen auf und versuch dann, Melodien drüber zu spielen.
    Um technisch große Fortschritte zu machen...z.B. irgendwelche schnellen Soli oder so bin ich irgendwie zu unmotiviert, wenn ich mich immer noch nicht wirklich gesteigert hab obwohl ich schon ne halbe Stunde das selbe Lick spiele! :rolleyes:
     
  17. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 06.02.05   #17
    wechselschlag auf tempo und motorik, legato (maidensoli ;) ) und dann und wann ma sweepen, ansonsten schöne riffs
     
  18. ::paranoid::

    ::paranoid:: Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.05   #18
    Also ich üb immer so 2 stunden am Tag, hab abe reigentlich immer Git dabei zb wenn ich vorm Pc sitze und wenn ich dann gerade nix zu tun habe,schremmel ich mir da schnell einen zusammen. ;)
     
  19. DeepZone

    DeepZone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.05   #19
    Üba am tag bestimmt 2-3 stunden. Habnoch nie dabei auf die Uhr geschaut. Warm mach ich mich dan mit nen paar lageübungen und fang dann irgentwann an pentatoniken schön obertonlastig zu spielen.

    Ansonsten üb ich viele mit solis. Am liebsten Äolisch...
     
  20. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 07.02.05   #20
    Ich spiele jeden Tag so ca 4 Stunden.
    Dann jamme ich ein bisschen, übe die Sachen die ich im Unterricht behandele (im Moment no boundaries von Michael Angelo Batio) und nen Paar Fingerübungen von Rusty Cooley und so. Alles zu ziemlich gleichen teilen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping