Was will ich denn eigentlich?

von Axl, 21.08.04.

  1. Axl

    Axl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.08.04   #1
    Hi Leute.

    Ich stehe irgendwie vor einem Problem. Ich spiele eine supergeile Verstärkeranlage mit allem pipapo, bin aber trotzdem unzufrieden. Mein Bogner PreAmp ist ein superseltenes Edelteil mit 4 Kanälen und relativ hohem Sammlerwert. Er klingt auch absolut geil. Geht Aber gesamthaft mehr in Richtung Marshall. Da ich aber mit meiner Band Metal/Progressiv sowie Hardrock/Grunge verbinde und manchmal sogar auf Brachial Sounds angewiesen bin, überlege ich ob ich mit einem ENGL570 oder einem Randall RM4 nicht besser dran wäre. Andererseits hänge ich irgendwie an meinem Bogner, so ein Teil hat halt nicht jeder.

    Andererseits könnte ich gewisse Sounds, vorallem der härteren Gangart, versuchen über mein GX-700 zu erzeugen, indem ich z.B. mit einen MT-2 Sound in den leicht angecrunchten Kanal des Bogners gehe. Allerdings habe ich vor, dass GX-700 in naher Zukunft gegen ein G-Major zu tauschen, wodurch das mit den zusätzlichen PreAmp Sounds wieder ins Wasser fällt.

    Ist wohl irgendwie so ne Gitarristenkrankheit dass man nie zufrieden ist...

    Was meint ihr? Habt ihr vielleicht Ideen wie ich das hinbekommen soll? oder werde ich mich wohl bald in diversen Musikgeschäften durch die PreAmps spielen sehen?
     
  2. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #2
    Test halt mal den H&K Warpfactor oder so??!?
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 21.08.04   #3
    Ja. Es ist ja oft auch so (Tagesverfassung? Finger schlapp?) dass einem der selbe Sound der am Vortag noch geil war, heute gar nicht gefällt. Lustlos? Genervt?

    Geh mal einen VHT probieren.
     
  4. Axl

    Axl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.08.04   #4
    Ich kenn den Warpfactor, ist nicht so mein Ding. Ausserdem passt das nicht in mein MIDI Konzept. Ich habe mir ein Rack zugelegt dass ich eben genau auf Bodentreter verzichten kann.
     
  5. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #5
    naja, es gibt ja Midimodule, die Bodentreter ersetzen und du kommst eh nciht drum herum, was auszugeben.
     
  6. Axl

    Axl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.08.04   #6
    Meinst du den G3 PreAmp?
    Nunja, eine VHT Endstufe spiel ich ja schon, und die klingt ja schonmal höllisch geil. Allerdings kenn ich nur gerade mal 2 Shops hier in der Schweiz die das Teil evtl. haben, und die sind nicht gerade in der Nähe.
    Aber ich werds mir mal vormerken.
     
  7. DirkB

    DirkB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 21.08.04   #7
    Mal etwas zum Nachdenken: Steve Lukather schreibt im Booklet zu "Through The Looking Glass" (Toto): "This WHOLE record was recorded with a small Marshall combo amp, stock, with one 12 inch speaker with a shure 57 mic, with all effects put on at the console ... It really is in the hands and heart and the imagination of the player, the instruments and the engineer."
    Vielleicht bringt dich das in die richtige Richtung?
     
  8. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 21.08.04   #8
    der VHT der schon genannt wurde, geht im preamp-voicing in richtung des bogner, ebenso wie soldano preamps. den Engl konnte ich bisher noch nicht hören, aber der könnte eine alternative sein, der randall RM-4 sowieso. eine andere alternative wäre natürlich noch ein mesa triaxis, wenn man viel flexibilität in einem röhren-preamp sucht. oder vielleicht ein brunetti mille. probier bevor du dir einen neuen preamp kaufst mal eine mesa- oder groove-tubes-endstufe, vielleicht reicht das schon.

    ich würd' ehrlich gesagt den GX-700 gar nicht gegen den G-Major tauschen.
     
  9. xpjesus

    xpjesus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #9
    Sehr schöner Beitrag :) Es muss ja wirklich nicht immer das beste sein. Habe auch CDs hier rumschwirren, wo die Gitarre wirklich (vom Sound her) scheiße klingt, aber sie liegt so geil auf den Drums, dass es gar nichts macht. Und dadurch klingt es auch so... unverbraucht! Die meisten Bands klingen auf den späteren CDs einfach zu gut, zu... glatt. Da ist nichts mehr drin, das könnte ein Maschine gespielt haben. Ich sage mal: In Flames, Blind Guardian, Primal Fear, Iced Earth (wobei es bestimmt mehr Beispiele gibt). Die ersten CDs dieser Bands sind einfach am eckigsten, am kantigsten. Die neuen sind einfach nur stumpf, glatt, langweilig - sorry. Lieber so wie oben, als so ein Mist.
     
  10. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #10
    iced earth und blind guardian klingen schon recht echt, find ich! ich kann iced earth zum Bleistift echt herrlich mit dem Bandit nachdreschen.
     
  11. Axl

    Axl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.08.04   #11
    weichen wir leicht vom Thema ab? :rolleyes:
     
  12. Axl

    Axl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.08.04   #12
    Der VHT klingt also wie ein Marshall? fänd ich aber etwas seltsam. Lass dich von meinem Preamp nicht irreführen, er klingt nämlich nicht so wie die Topteile (Überschall & Co) sondern eben mehr nach Marshall Hardrock. Und betreff Triaxis, ich weiss ja ned, aber der sieht mir irgendwie zu... naja, er sieht halt aus als ob der irgendwie nicht klingt. Mir fehlen halt da die Drehknöpfe und so. Ich weiss dass das bescheuert klingt, aber genau deswegen hat mir auch der JMP-1 nicht so doll gefallen. Mir fehlt das direkte, das mechanische. Ich kenne einen der nen Triaxis spielt, aber der Sound hat mich nicht so überzeugt. Kann auch sein dass er nicht so ne Ahnung von Soundeinstellungen hat.

    Wieso meinste? Also im Laden und beim Kumpel hat mich das G-Major doch schon sehr angesprochen. Klar, das GX-700 ist nicht schlecht. Wie schon gesagt, wenn ich es austausche, dann erst später. Im Moment haben andere Dinge priorität.
     
  13. black-skull

    black-skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 21.08.04   #13
    @axl

    woher hast du nen bogner fisch preamp ,wenn die so selten sind?wie teuer
    und kannst du noch mehr zu der VHT 2150 endstufe sagen?
     
  14. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 21.08.04   #14
    also eine möglichkeit aus einem marshall-sound ne brachialzerre rauszuholen wäre den output der pickups durch hochschrauben zu erhöhen. wenns aber zu hoch wird matschts.... oder du tauscht die pus in deiner gitarre gänzlich durch hochohmige pus aus, vllt sogar aktive.
     
  15. Axl

    Axl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.08.04   #15
    Habe in einer Kleinanzeige gelesen, dass einer diesen Preamp verkauft, für 600 Euro. Da ich schon lange scharf auf dieses Teil war, habe ich den kurzerhand gekauft. Auf der Bogner Page wird gerade einer für 2.500$ angeboten, falls du auch einen möchtest. Das Ding ist auf 200 Stück limitiert, ich habe die Nummer 56.

    Da mochte ich doch gerne Zerobastard zitieren:

    "Die VHT 2150 macht dampf ohne Ende, und hat dabei einen brillianten, warmen sound, wie ich ihn von keiner anderen Endstufe je gehört habe. Der große nachteil ist halt das gewicht von 27kilogramm und die 4 Höheneinheiten. Aber damit lässt sich leben. Hab zwei Jahre lang ein Pod2 davor gespielt, hintenraus in ne Marshall 4x12 1960B Box. War fantastisch, durch die geballte Röhrenkraft klang das Pod kein bisschen synthetisch mehr, sondern hat mir genau den Sound gegeben den ich gebraucht hab..."


    Besser könnt ichs auch nicht sagen. Man merkt schon den Unterschied zwischen meiner alten Marshall Valvestate pro 120/120 und der VHT2150.

    Sonst noch fragen?
     
  16. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 21.08.04   #16
    Evt. nen Mesa Triaxis? Oder viell doch mal *schreck* Modeling probieren. :)
     
  17. Axl

    Axl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.08.04   #17
    Mein lieber BlackZ, ich spiele doch schon lange über EMG81... ;)

    Und in meinen Eigenbau kommt ein MasterTone, also kann ich ja wohl kaum über zu wenig output beklagen.
     
  18. Axl

    Axl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.08.04   #18
    Meine Meinung zum Triaxis habe ich weiter oben schon genannt. Und mit Modelling ist es wie mit PC's, ich möchte nicht alle paar Monate was aufrüsten und updaten.
     
  19. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 21.08.04   #19
    ich hab auch vom voicing geredet, also der architektur des preamps und wie der einen bestimmten klang erzeugt - also position der gain-stages in der klangregelungs-kette. bei mesa und fender amps hat man die gain-stages hinter dem EQ, bei marshall-artigen amps vor dem EQ und zusätzlich auch eine veränderung des frequenzspektrums des eingehenden gitarrensignals.

    wenn dir einzig und allein die distortion-kapazitäten nicht ausreichen, das voicing aber gefällt, dann würde eine einbindung eines "soundneutralen" distortion eigentlich reichen - andernfalls wären wohl randall RM-4, CAE 3+ und Engl 570 sinnvolle alternativen. persönlich würde ich da aber auch durchaus den mesa recto pre und den brunetti mille testen.

    http://www.harmony-central.com/Guitar/guitar-amp-evolution.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping