Watt differenz bei Amp + Box

von -=[zyman]=-, 10.04.04.

  1. -=[zyman]=-

    -=[zyman]=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.10.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.04   #1
    Hallo Leudde,

    ich interessiere mich für die SWR 750x (750 Watt/4ohm) und die SWR Megagoliath 8x10 mit 1200 Watt (4ohm). Ich möchte gerne wissen ob da irgendwie negative Einwirkungen auf die Box entstehen, wenn Sie nicht voll belastet werden kann. Ansonsten würde ich zur AMPEG SVT-810 E tendieren mit 800 Watt. Aber ich dachte mir, dass eine Produktpalette von SWR wahrscheinlich besser aufeinander abgestimmt ist, als auf eine andere Marke umzuschwingen (vor allem wenn die SWR trotz der höheren Belastung genauso viel kostet wie die AMPEG :) )
     
  2. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 10.04.04   #2
    Die Wattangabe der Box stellt lediglich eine Grenze dessen dar, welche Eingangsleistung sie verträgt, bevor sie abraucht, sonst nichts.

    Die Angabe sagt theoretisch rein gar nichtsa über die Klangeigenschaften einer Box aus.

    In der Praxis lässt die Belastbarkeit allerdings geringe Rückschlüsse auf bestimmte Eigenschaften schließen.

    Eine besonders hoch belastbare Box hat meistens einen eher niedrigen Wirkungsgrad und damit keine höhere Lautstärke als eine geringer belastbare Box. Hohe Wattangaben fungieren eher als Verkaufsargument.

    Das sind aber ganz vage Aussagen, die Dich bei der Kaufentscheidung eher weniger beeinflussen sollten. Es gibt natürlich besonders hochwertige Boxen, bei denen das nicht zutrifft.

    Gruß Uwe
     
  3. gouda

    gouda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #3
    willst du wirklich eine halt doch recht grosse und unhandliche 8x10er zulegen? brauchst du die membranfläche wirklich? was spricht bei dir gegen eine leichter zu transportierende 4x10er?

    gruss

    gouda
     
  4. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #4
    Oder vielleicht 2 leicht zu transportierende 4x10er anstatt dem 8x10er Koloß.
     
  5. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    26.287
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.363
    Kekse:
    107.616
    Erstellt: 11.04.04   #5
    Im Gegensatz zu PA-Boxen (mit empfindlichen Tweetern) sind Bass (Instrumental) Boxen unempfindlich gegen Unterbelastung.

    Man kann also durchaus eine 1200 W Bass-Box an einem 750 W Bass-Amp betreiben.

    Bei PA-Boxen sollte man das nicht tun.
     
  6. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 11.04.04   #6
    Bei meinem Auto gebe ich auch nur zu dreiviertel Gas. Muss ich jetzt einen Motorschaden befürchten? Oder gehen mir andere Fahrzeugkomponenten kaputt?

    Gruß Uwe
     
  7. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 11.04.04   #7
    @ Uwe:

    Das war vom Johannes vielleicht ein wenig unglücklich ausgedrückt !
    Selbstverständlich ist es einer PA- Box völlig egal ob sie nun mit 0,001Watt oder mit der max. zulässigen Leistung belastet wird.
    Das was die Tweeter und nicht nur die zerstören kann ist ein zerrender Amp (Clipping) !
    Aber das weißt Du ja selber.
     
  8. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 11.04.04   #8
    Hei Paul!

    Erst mal Frohe Ostern an alle!

    Irgendwie hab ich mir das schon gedacht, dass sich Johannes etwas ungenau ausgedrückt hat. Dies ist aber ein öffentlich zugänglich und sehr gut besuchtes Forum, bei dem solche Aussagen die Unsicherheit eher fördern als sie auszuräumen.

    Es existiert immer noch die landläufige Meinung, bei PA Systemen im Bereich der Endstufen "Headroom" zu schaffen, um das gefürchtete Clipping zu vermeiden. Im Grunde genommen ist das schon eine Lösung, die nicht nur häufig praktiziert wird und auch schon so manchen Speaker gerettet hat. Allerdings ist eine gut konzipierte PA mit passenden Leistungen sinnvoller.

    Was hilft mir z.B eine 1200 Watt Endstufe, wenn sie nur bis 700 Watt ausgelegt ist? Entweder hat man einen sauberen Limiter vor der Endstufe oder es gehen doch mal 1200 Watt Impulse durch die Leitung. Diese zerstören zwar nicht unbedingt einen 700 Watt Speaker, es sei denn die Schwingspule wird durch die Frontbespannung geschossen. Die Impulse werden nicht mehr sauber wiedergegeben. Ist die Endstufe sauber begrenzt, braucht man auch diesen Headroom nicht.

    Richtig auf der sicheren Seite fährt man, wenn beide Komponenten Reserven haben, also 1200 Watt Endstufe und 1200 Watt Belastbarkeit und 700 Watt zu fahrendes Programm.

    Frohe Ostern noch und Grüße, Uwe
     
  9. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    26.287
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.363
    Kekse:
    107.616
    Erstellt: 12.04.04   #9

    Ich weiß nicht, ob es bei der gestellten Frage notwendig ist, zum xten mal die Litanei der Problematik klippender Endstufen/Tweeter herunter zu beten.

    Wichtig ist für den Fragesteller, dass in seinem Fall nix passieren kann und dass es andere Bereiche gibt, in denen das anders sein kann.

    Etwas genauere Infos zum Clipping gibt's hier
     
  10. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 13.04.04   #10
    mal zurück zum Thema:

    die Frage nach der Belastbarkeit ist ja nun geklärt. Was mich stutzig macht ist Dein Vergleich von SWR und Ampeg. Diese Boxen sind so verschieden wie Äpfel und Hubschrauber! Spiele die Boxen an bevor Du kaufst!!!!

    Wenn Du Tips brauchst, dann beschreib mal Deinen Wunschsound. Im übrigen tendiere ich auch eher zu zwei 4x10" Boxen, die lassen sich leichter transportieren und für kleine gigs reicht eine aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping