Wavelab erkennt mein LG Laufwerk nicht!!!

von BerlinA, 07.03.06.

  1. BerlinA

    BerlinA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 07.03.06   #1
    Hey,

    ich hab ein ganz dringendes Problem. Undzwar erkennt "Wavelab Essential" mein LG DVD Laufwerk nicht. Ich wollte einige Lieder von CD importieren jedoch blieb das Auswahlfeld, wo die Laufwerke eigendlich aufgelistet sind, leer.
    Mein PC und andere Programme erkennen das Laufwerk ohne Probleme. Nur Wavelab
    halt nicht.

    Woran liegt das? An dem Laufwerk von LG?

    Denn diese gleiche Wavelab Version hatte ich schonmal auf einem anderen Rechner installiert gehabt mit anderen Laufwerken (LiteON) und da´hat alles wunderbar gefunzt.

    Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen.

    Danke im voraus


    BerlinA
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 07.03.06   #2
    Dein LG-Laufwerk ist zu neu für deine Wavelab Version.
    Schau mal bei Steinberg ob es da ein Update, bzw. Bugfix gibt.
     
  3. BerlinA

    BerlinA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 07.03.06   #3
    Ok. Das ist n guter Tip.
    Werde mal bei Steinberg schaun ob es da was gibt.


    Danke.
     
  4. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 07.03.06   #4
    Ein Laufwerk kann prinzipiell nicht "zu neu" für eine Software sein, weil sie vom BIOS ausgelesen und dann dem Betriebssystem als Devices zur Verfügung gestellt werden, von wo aus wiederum alle Anwendungs-Programme auf diese Geräte zugreifen können.

    Einen derartigen Bug in Wavelab halte ich für sehr unwahrscheinlich. Sehr seltsam, das....
     
  5. area-sound

    area-sound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #5
    servus
    ich hatte genau das gleiche problem mit wavelab - ein firmwareupdate für das LW sollte ausreichen um das problem zu beheben - sollte dir das zu umständlich sein (und solltest du auch noch die möglichkeit haben, das LW zurück zu geben) dann kauf dir einfach nen Philips (z.B. den 1640er) - der läuft auf jeden fall
    Gruß
    simon brucker
     
  6. BerlinA

    BerlinA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 07.03.06   #6
    Hi,

    danke für eure Antworten!!!

    Es gibt tatsächlich auf der Steinberg Seite einen Patch für DVD Laufwerke, damit Wavelab die auch erkennt.


    Trotzdem, nochmal danke.


    BerlinA
     
  7. BerlinA

    BerlinA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 07.03.06   #7
    Funzt auch!!!
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.03.06   #8
    Warum gibt (oder gab, habe länger nicht nachgesehen) es denn z.B. für Nero regelmäßig Updates für neue Laufwerke ? Ich hatte bei dieser Anwendung nach dem Brennertausch ebenfalls dieses Problem, nach einem Update von Nero lief's dann wieder.
     
  9. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 08.03.06   #9
    Das frage ich mich auch. Es gibt andere Software, insbesondere Freeware, denen ist es völlig wurscht, wie alt oder neu das Laufwerk ist.

    Ich habe hier noch ein altes Wavelab Lite von 2000 (!). Dem kannst du problemlos das neueste DVD-Brenner-Modell unterjubeln, das interessiert sich dafür gar nicht, sondern rippt und decodiert wie einst im Mai.

    Warum eine ausgefeilte Software wie Wavelab (ich glaube mittlerweile Versionsnummer 4) Updates für solche Kinkerlitzchen braucht, kann ich mir bestenfalls noch mit speziellen Konfigurationen für den Brennvorgang erklären. DVD-Brennen beispielsweise ist ja eine ziemliche Wissenschaft geworden. Warum dann aber im Zweifel das "zu neue" Laufwerk überhaupt nicht angezeigt wird, ist mir schleierhaft.
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 09.03.06   #10
    Das dürfte damit zusammenhängen, ob die Software über das Betriebssystem drauf zugreift (z.B. weil es nur lesen muss), oder ob es z.B. (wie Wavelab) auch ausgefuchste Brenn-Funktionen hat, bei denen man dann schonmal auf einer tieferen Protokollebene auf das Gerät zugreifen muss.

    Kann das auch brennen? oder nur lesen?

    Weil es Quatsch wäre, für ein und dasselbe Device zwei völlig verschiedene Zugangspfade einzubauen (nur-lesen über das vom BS zur Verfügung gestellte Filesystem vs. Low-Level-IO zum (raw-)lesen und brennen)...
    Ich vermute mal, dass es daran liegt.

    Jens
     
  11. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 09.03.06   #11
    Naja, "ausgefuchste Brennfunktionen" ist sicherlich übertrieben. Die ganze derzeitige Problematik um DVD-Brenner und -Rohlinge ist ja ein Firmware-Thema. Ich glaube kaum, dass Wavelab manulle Laserfeinjustage oder Einmessen auf Rohlings-Chargen zulässt oder habe ich was verpasst....;)

    Ich halte diese Methode im Gegenteil für eine sehr sinnvolle. Dann kannst du wenigstens lesend zugreifen. Die fehlende Schreibfunktion würde ich über eine detailierte Fehlermeldung abfangen, dann weiß der User, was Sache ist, muss keine (im übrigen sehr interessante :) ) Threads anfangen, sondern wird gleich auf die Hersteller-Support-Seite verwiesen.

    Das würde ich durchdachte Benutzerführung nennen.
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 10.03.06   #12
    Nein, aber die Begründung oben von dir ("Laufwerk wird vom BIOS über das Betriebssystem als Device zur Verfügung gestellt") gilt ja so ganz nicht mehr, wenn es ums Brennen geht. Und Wavelab kann immerhin (im Gegensatz zu vielen anderen Brennprogrammen) auf Subchannel-Ebene Brennen (z.B. PQ-Daten), und dazu muss sich Wavelab schon etwas "tiefer" einklinken.

    ...aber nur auf der Filesystemebene. Willst du z.B. eine Audio-CD komplett mit Subchanneldaten auslesen, ist schon wieder Essig. Und genau dafür ist die direkte CD-Funktionalität bei Wavelab gedacht. Wenn man von einer Daten-CD eine WAV-Datei auslesen möchte, geht das auch bei nicht erkanntem Laufwerk über den File-Dialog...

    Insofern ist die "doppelte" Zugriffsmöglichkeit in gewisser Weise schon eingebaut.

    Jens
     
  13. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 10.03.06   #13
    Das entzieht sich jetzt etwas meiner Terminologie. Was meinst du genau mit Subchannel-Ebene und PQ-Daten?

    Das sollte man von einer kommerziellen Software ja auch mindestens erwarten können. Mir reicht fürs Audio-Auslesen EAC (die ewige Beta...), wenns wirklich mal sektorgenau sein muss.
     
  14. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 11.03.06   #14
    Zitat von http://www.geocities.com/Pentagon/Bunker/8235/formate.htm :
    Das sind Daten, an die man mit Standard-Brennsoftware nicht unbedingt herankommt oder die maximal "08-15"-mäßig fest verdrahtet sind. Für professionelles Audio-Mastering möchte man aber a) genau wissen, was da drinsteht (weil z.B. Presswerke oft neben dem eigentlichen Master noch ein "PQ-Sheet" verlangen und b) das auch kontrolliert manipulieren können (seien es Sub-indizes, seien es "Hidden Tracks o.ä.,...).


    Jens
     
  15. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 11.03.06   #15
    Das sind dann aber auch die Bereiche, die von den zahlreichen Kopierschutz-Mechanismen manipuliert oder absichtlich falsch befüllt werden, oder?

    Hättest du oben von Prüfbits oder Overhead gesprochen, hätte ichs gleich verstanden. ;) So unspezifisch hab ich das damals an der FH eingetrichtert bekommen. Kein Wunder, dass ich die RICHTIG interessanten Artikel in der c't nicht verstehe....:D
     
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 11.03.06   #16
    Nein, eher nicht. Das sind eher die TOC, oder die Fehlerkorrekturdaten.

    Die Subchanneldaten sind NICHT die Fehlerkorrekturdaten - und auch nicht das, was man klassisch als (Redundanz-)Overhead versteht. Das sind eher Metadaten für Titelsprünge, Kapitelmarken, Zeitanzeigen am Player, CD-Text etc...

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping