Wechsel distortion/clean - Wie?

von Medos, 15.06.07.

  1. Medos

    Medos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    4.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #1
    Meine Stilrichtung ist Hardrock/Grunge/Metal und spiele daher meist mit satter Distortion. Manchmal ist es allerdings notwendig, kurze Parts clean zu spielen und genau hier ist mein Problem.
    Benutze ich meine Ibanez RG370 mit dem Digitech Grunge Bodenpedal, habe ich tollen verzerrten Sound - schalte ich das Gerät per Fusstritt ab, wirds zwar clean aber sehr leise.
    Ich habe zwar auch noch ne M-Audio Blackbox, bei der sich die Distortion regeln lässt, aber kein Mensch kann während er spielt, einen Drehpoti runter-/raufdrehen.

    Ich hab des öfteren auf Videos gesehen, wie auf der Gitarre Distortion an-/ausgeschaltet wurde. Haben diese Gitarren einen eingebauten Verzerrer? Woher nehmen die so viel Strom?
    Bei Muse habe ich gelesen, daß Matthew Bellamy eine eigens für ihn gebaute Gitarre mit Midi-Steuerung hat, mit der er andere Fusstreter wie Whammy & Co von der Gitarre aus steuern kann (Steuerung von Midi-Geräten per Gitarre - nicht Sound der Gitarre per Pickup als Midi, das ist was anderes). Wie kann man sowas realisieren?

    Auf welche Weise bekommt ihr das hin, gleichmässig zwischen Distortion und clean zu wechseln, ohne einfach am Amp zu drehen?
     
  2. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 15.06.07   #2
    Nun, zum einen gibt es Amps (und auch Effektpedale) mit 2 oder mehr Kanälen mit separater Volumeregelung. Anderen hantieren mit dem Volumepoti der Gitarre, wieder andere nutzen ein Volumepedal, mit dem man dann jeweils die gewünschte Lautstärke hochfährt.
    Ich hab nen Vox-Modellingamp, bei dem man die 2 Kanäle komplett editieren und somit auf einen Level bringen und per Fußschalter umschalten kann.
    Es gibt sicher auch noch zig andere Möglichkeiten.

    Christian
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.06.07   #3
    Hmmm - einiges ist mir noch nicht klar - also welche Teile Du nun genau verwendest (amp?) und wie Du vorgehst - aber folgendes denke ich, kann man schon mal sagen:

    1. Wenn Deine Gitarre verschiedene Tonabnehmer hat ...
    und Du insbesondere zwischen single coils und humbuckern wechseln kannst, nimmst Du Einfluß auf einen cleanen bzw. crunchigen sound. Humbucker liefern in der Regel einen fetteren, leicht angezerrten sound.

    2. Wenn Deine Gitarre einen Volume-Poti hat ...
    hast Du damit auch Einfluss auf die Zerre. Poti aufreißen - mehr Zerre.

    3. Wenn Dein amp ...
    zwei Kanäle hat - einen für clean und einen für verzerrt - dann nutzt Du diese Möglichkeit per Bodentreter. Du hast ja eine Regelung für die gesamt-lautstärke des amps und pro Kanal eine Lautstärke-Regelung und beim Zerr-Kanal noch die Einstellung zwischen gain und Volume/Master.

    Heißt: Du kannst beide Kanäle so einstellen, dass die die gleiche Lautstärke rauspusten - der eine clean, der andere verzerrt.

    4. Wenn Dein Effektgerät ...
    sowas wie eine Einstellung hat für einerseite Lautstärke (bei an und aus) und andererseits Zerrgrad (drive oder so) - dann kannst Du das auch an Deinem Effektgerät regeln. Das ist völlig normal - bzw. ich kenne kein Effektgerät, bei dem man das nicht machen kann (WAH WAH mal ausgenommen).

    So weit erst mal.

    x-Riff
     
  4. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 15.06.07   #4
    Genau das dürfte einfach sein: Am Amp die Lautstärke soweit hochdrehen, daß clean den gewünschten Level hat, für den Zerrsound am Pedal die Lautstärke soweit runterdrehen, daß sie der anderen entspricht, an/aus -> beide "Kanäle"/Sounds gleich laut.

    C.
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.06.07   #5
    Denke auch, dass das der einfachste Weg ist.

    Wollte nur die anderen Sachen nennen, damit mal die Breite der Möglichkeiten deutlich wird.

    x-Riff
     
  6. Medos

    Medos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    4.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #6
    2-Wege Amp mit Pedal schalten ist sicherlich eine gute Möglichkeit, nur bei mir nicht möglich.
    Meine Ibanez ist verbunden mit Verzerrer und geht von dort in ein Mischpult (hängen noch Keyboard, Bass mit dran) und erst danach auf Monitore.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.06.07   #7
    Medos - irgendsowas habe ich geahnt.

    Dann musst Du es mit den anderen aufgezeigten Mögichkeiten versuchen.

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping