Wechsel von Dur zu Moll

von DeaktivierterUser003, 12.04.06.

  1. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 12.04.06   #1
    Hi,
    wechsel von Dur zu zu Moll ???
    Hm, G, D, G, A ...
    neuer Teil :
    Am, Bb usw
    dachte mir A - E7 dann Am
    klingt aber irgendwie zu nah find ich.
    Wie würdet ihr das machen ???
    MFG Felix
     
  2. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 12.04.06   #2
    Man moduliert hier eigentlich nicht nach a-moll.
    Du bist zuerst eigentlich in D-dur.
    D ist die Tonika
    h ist die Subdominant Parallele
    G ist die Subdominante
    Und A ist die Dominante.
    Und dann modulierst du weiter.
    Wohin genau kann ich dir nicht sagen, weil die
    2 akkorde dafür nicht genau reichen.
    Ich könnte mir vorstellen, dass das
    dann d-moll sein soll.
    Wobei a dann die molldominante ist
    und Bb der Tonika Gegenklang.
    Das heißt du könntest hinter das A vom ersten Teil
    ein d setzen, dann steht d-moll schon mal fest
    und a wäre dann halt die molldominante.
     
  3. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 12.04.06   #3
    Hi, danke erst mal.
    KLingt einleuchtend.
    Ich finde aber das das Dm wieder sehr nah am einen Akoord davor gespielten
    D klingt.
    Hier nochmal die komplette Akkord folge;
    h, G, D, G, A, ? (d)
    a, B, F, d, C

    MFG
    Felix
     
  4. Mico

    Mico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.06
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.04.06   #4
    Entscheidend für eine passende Akkordfolge ist auch die Form des Stücks. Wie verteilen sich bei deinem Stück die Akkorde auf die unterschiedlichen Takte? Ein Akkord pro Takt?
    Welche Struktur hat die Melodie? 4+4+4+4 Takte oder so ähnlich?
    Es macht normalerweise wenig Sinn, Akkorde einfach irgendwie aneinander zu hängen ohne auf Melodie und Rhythmus Rücksicht zu nehmen.
    Nach dem A könnte z.B. die Zwischendominante E7 ggf. als Quintsextakkord (gis im Bass) passen.
     
  5. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 12.04.06   #5
    is schon klar das da Melodie und Rhytmus bei is.
    Es get ja aber eigentlich nur um die Paar Akkorde vor und nach dem Wechsel.
    E7 hatte ich auch gedacht, finde aber das dann das A sehr " nahe" am Am liegt.
    MFG Felix
     
  6. Mico

    Mico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.06
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.04.06   #6
    Was ich sagen wollte ist, dass z.B. E7 nur an bestimmten formalen Abschnitten gut passt. Falls bei a-Moll ein neuer Melodieteil beginnt, wäre E7 ganz ok, mitten in der Melodie klingt es wahrscheinlich zu banal. So ohne weitere Informationen kann man nur schwer einen guten Tipp geben. Eine Variante wäre z.B. statt A, E7, a die Folge Asus4, A, a zu spielen.
     
  7. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 12.04.06   #7
    Hi,
    also bei am beginnt ein neuer Melodie Teil, deshalb passt E7 davor, nicht
    aber im oben genanten ZUsammenhang.
    Das mit Asus4 versuch ich morgen mal
    MFG
    Felix
     
  8. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 13.04.06   #8
    dann hättest du aber nen chromatischen durchgang.
    da musst du gucken ob es zur melodie passt.
     
  9. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 13.04.06   #9
    Hi,
    also des mit dem Asus gefällt mir nicht sonderlich und passt au net.
    Ich probier jetzt halt no weng weiter aus.
    Falls ihr noch ideen anregungen usw habt lasst es mich wissen.

    BIS denn
    Felix
     
  10. Mico

    Mico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.06
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 13.04.06   #10
    Ist es evtl. möglich, dass Du einen Teil der mal Melodie postest? Es ist sonst relativ sinnlos so ins Blaue einfach irgendwelche Akkordfolgen vorzuschlagen.
     
  11. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 13.04.06   #11
    Ist klar, ich versuchs =)
     
  12. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 13.04.06   #12
    Du kannst den 2 Teil auch nach g-moll modulieren, bauchst du zwar andere akkorde im 2. teil, aber klingt spanneder, und ist nicht so schwer.
     
  13. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 13.04.06   #13
    Du meinst dann den ganzen 2ten Teil in Gm spielen ?
    MFG
    Felix
     
  14. zufallsPROJEKT

    zufallsPROJEKT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.09.14
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 16.04.06   #14
    Der wechsel von C-Dur zu Am klingt auch gut ... jetzt einfach mal ohne Theorie ;)
     
  15. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 22.04.06   #15
    Und ganz mit theorie ist das logisch weil a die Parallele zu C ist.

    ich meine man könnte anstelle nach d-moll zu modulieren auch nach g moll modulieren.
    Dann müsstest du den 2. Teil halt eine quarte nach oben oder eine quinte nach unten transponieren. Wäre harmonisch halt interessant.
    Modulieren tust du indem du die Tonika vom ersten Teil (D-Dur) einfach als Dominante zu g-moll umdeutest. und dann kannstdu den 2. teil halt in g-moll halten.
    Du kannst auch ein zwischenspiel einbauen, wo du D-dur dann als doppeldominante umdeutest und über G-dur(Dominante) nach C-moll (tonika) auflöst.
    Wäre dann noch interessanter.
    Und wenn du z.B. den G-dur akkord als verkürzten dominant septakkord (H-D-F) spielst und den dann erst nach Es-dur in die Parallele von c-moll auflöst, dann kann das sodar schon richtig kunstvoll klingen.
     
  16. Taximann ey

    Taximann ey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #16
    Moin Moin Was mich interessiert ist an welche moll tonart du gedacht hast.
    Bestimmt Melodisch Oder?
     
  17. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 24.04.06   #17
    Warum melodisch?
    Ich meine man muss um eine vernünftige leittönigkeit zu haben eh über die dominante harmonisch moll spielen. Aber dann kann man c-moll spielen wie man will. natürlich, harmonisch oder melodisch, egal wie man will.
    Das mit Es-Dur wäre ein Trugschluss. Nach dem kann man einfach c-moll als parallele spielen.
     
Die Seite wird geladen...