Wegen Billigboxen und Billig Anlagen.... (Das ultimative Experiment)

von XNCW-Guy, 04.06.04.

  1. XNCW-Guy

    XNCW-Guy Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.06.04   #1
    Da ja der Paul weiter oben einen sehr sehr langen Bericht bzw. seine Ansicht der Dinge zu billig Boxen geschrieben hat. Möchte ich hier mal zu diesem Thema ein experiment wagen.

    Ich werde mir nämlich eines dieser billig Boxen/Anlagen kaufen (eine mit Garantie versteht sich) und diese dann ausgiebig testen, und der Sache auf den Grund gehen, ob diese wirklich nach einer Woche in ihre Einzelteile zerfällt, der Sound wirklich so schlecht ist sprich, ob sie was taugt.
    Sollte dieses Teil wirklich seinen Geist aufgeben (was sehr wahrscheinlich sein kann) werde ich dann von der angegebenen Garantie gebrauch machen und die Anlage umtauschen lassen und dann evtl. weiterverkaufen.

    Testobjekt wird dieses hier sein: Klick mich

    Der Preis ist für die Leistung erstaunlich niedrig, da diese Anlage höchstwahrscheinlich in den Asiatischen Ländern gebaut wurde. Doch muss das unbedingt ein Grund für schlechte Qualität sein?
    Die Asiaten sind ja dafür bekannt, dass sie sehr viel technik für wenig geld produzieren können (E-Gitarren, PC's usw.) welche meiner Ansicht nach teilweise um längen besser sind, als vergleichbare in Deutschland hergestellte Produkte. Vom Preis ganz abgesehen.

    Wieso soll dies nicht auch bei solchen Boxen der Fall sein? Von der Tatsache abgesehen, dass mich hier die ganzen Speziallisten für bescheuert erklären, werde ich es trotzdem wagen und schauen was wirklich in diesen Dingern steckt und was nicht.
    Soll heißen, dass die Anlage auf verschiedene Kriterien getestet wird.

    -Sound
    -Leistung
    -Belastbarkeit

    Ich selbst werde mich dem ganzen Neutral verhalten und dann ein langes Review schreiben über die oben genannten Punkte. Mit sicherheit kann es sein, dass die Anlage wirklich sehr kurzlebig ist, aber garantieren kann man es definitiv nicht.
    Das nun Kommentare von diversen Leuten kommen, die sich evtl. über diese Sache hier ihr Maul zerreissen werden, ist mir bewusst, bringt mich aber definitiv nicht davon ab diesen Test zu machen.

    wieso ich das tue? Einmal um zu sehen, ob die Behauptungen die hier immer wieder aufgestellt werden wirklich stimmen, was gut möglich sein kann. Doch glaube ich es erst dann, wenn ich es selbst gesehen habe bzw. gehört.

    In ein bis zwei Wochen wird man dann den Testbericht hier lesen können.
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 04.06.04   #2
    nee, ich glaube das läuft so nicht, die reden sich mit irgendwelchen kleingeruckten Klauseln aus der Garantie.

    Aber trotzdem, bin gespannt auf deinen Bericht ;)
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 04.06.04   #3
    Erstmal Respekt für deinen Mut (nicht so zynisch gemeint, wie es klingt...). Es wäre wirklich mal interessant, von einem weitgehend "unbeleckten" einen Test zu bekommen...

    Das ist insoweit richtig, als es um Fertigungskosten, Qualitätssicherung usw. geht.
    Die Gesetze der Physik gelten aber auch in China, und das macht sich am stärksten bemerkbar bei Elektromechanik, also Mikros und Boxen. Reine Elektronik kann man über niedrige Löhne und hohe Stückzahlen fast beliebig im Verkaufspreis drücken - da, wo aber Leistung verbraten und Luft bewegt wird, sind die Einsparpotentiale deutlich geringer. Das nur als Anmerkung.

    zu Sound: Dann aber bitte mal im Vergleich zu einer Profibox mit ähnlicher Leistung und ähnlicher Bestückung (also meinetwegen beides 15"/3Wege). Das Problem ist nämlich: Je nachdem, was man da an Musik draufgibt (Konserve, nehme ich an) klingt fast jede noch so billige Box auf den ersten Blick nach "WoW", aus folgendem einfach Grund: Das Gehör spielt uns (nachweislich!) leider den Streich "lauter = besser". Wer es also nicht gewöhnt ist, Musik regelmäßig in ähnlicher Lautstärke zu hören und dabei auch noch auf den Klang zu achten, empfindet die lautere Wiedergabe immer besser (auch klanglich) als die leise, die man vielleicht noch zuletzt zuhause oder im Auto am Ohr hatte.
    Das soll jetzt auch keine Suggestion in die andere Richtung werden - wenn die zu testende Box schlechter klingt als das Profisystem, wäre das ja ob des Preisunterschiedes kein Wunder. Nur dürfen da eben nicht Welten dazwischenliegen, sonst ist die Billigbox durchgefallen... Anders gesagt: Das Preis-Leistungsverhältnis muss bei der Billigbox eigentlich besser ausfallen, damit sie ernsthaft durchgehen kann.

    zu Leistung und Belastbarkeit:
    Du hast nicht zufällig die Möglichkeit, die elektrische Leistung und den Schalldruck zu messen? Das wäre natürlich Top, wenn sich schonmal jemand findet, der so einen Test betreiben möchte und sogar die Anlage "spendiert".
    Aufruf an die Kollegen im Forum: Wer wohnt in der Nähe und kann sowas durchführen?

    Und bezüglich Belastbarkeit noch: Wenn es dir nicht zu weh tut um die Boxen (oder in den Ohren :D SCNR), dann wäre natürlich ein Dauer-Volllast-Test über sagen wir zwei Stunden sehr schön, um auch die "Idiotensicherheit" zu klären. Sprich: Endstufe volle Düse, Eingang mit plattkomprimierter Discomucke beschicken bei 0dB - +3dB-Pegel, damit die Testbedingungen realistisch sind.

    Viel Glück dann!
    Bin gespannt...

    Jens
     
  4. XNCW-Guy

    XNCW-Guy Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.06.04   #4
    Danke für die Tipps. Werde ich allesamt berücksichtigen. Mit sicherheit werde ich dem ganzen nicht mit der Rosaroten Brille angehen sondern sehr kritisch veruschen zu urteilen. Jeder der ein bisschen Grips hat weiß natürlich, dass diese Anlage höchstwahrscheinlich nicht mit einer Profi Anlage mithalten kann. Aber es kommt mir ja drauf an, was sie denn überhaupt kann für diesen Preis.
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 04.06.04   #5
    Hey Guy,
    ein löbliches Vorhaben das Du da starten willst ! :)
    Bevor Du es startes drucke dir die AGB´s des Anbieters aus, noch wichtiger aber lese sie dir genau durch.

    http://members.ebay.de/ws2/eBayISAPI.dll?ViewUserPage&userid=mb1959

    Laß dir schriftlich bestätigen das die angegebenen technischen Daten in allen Punkten der Wahrheit entsprechen, das könnte recht hilfreich sein.

    Ich freue mich auf deinen Bereicht und hoffe das die Wandlung des Vertrags reibungslos über die Bühne geht !

    Nachtrag:
    Versuche bei deinen Test alles heil zu lassen, damit Du binnen der ersten 14 Tage nach Warenerhalt vom Vertrag ohne eine Begründung zurück treten kannst.

    Ich möchte aber an dieser Stelle deutlich darauf hinweisen das diese Rückgabe Möglichkeit eigendlich nicht für Testzwecke mißbraucht werden sollte !
     
  6. XNCW-Guy

    XNCW-Guy Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.06.04   #6
    Ein Anspruch auf Rückerstattung des gesamten Kaufpreises besteht nicht, wenn der Wert der Ware durch Gebrauch, der über die übliche Prüfung der Ware, wie sie dem Kunden auch in einem Ladengeschäft möglich gewesen wäre....

    In meinem "Ladengeschäft" wird dann schon etwas ausgiebiger getestet :D
    Nein, es geht mir wiegesagt nicht um das mutwillige zerstören der Anlage, sondern um das wirkliche austesten.

    Habe mir die AGB durchgelesen und soweit keine hintertürchen erkenenn können. Auch habe ich einen E-Mail geschrieben bezüglich der Bestätigung der Technischen angegebenen Daten. Sollte diese nicht mitgesendet werden, werde, würde ich die Anlage wieder zurück schicken und von meinem Rückgaberecht beanspruchen.

    Bin übrigens positiv von deiner Antwort überrascht.
     
  7. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 04.06.04   #7
    Hey,
    was soll ich sagen ?
    Danke für die Blumen ! :)

    Ich habe meine Erfahrung mit genau diesen Boxen und dem Amp gemacht, wenn Du nun deine eigene Erfahrung machen möchtes, werde ich dich nicht abhalten, zumal Du ja deutlich gesagt hast das dir die Risiken bekannt sind !
    Auf diese Weise haben wir zumindes ein Gesprächsstoff der durch Test´s fundiert ist.
     
  8. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 04.06.04   #8
    Hmm, darf ich dann, als DAP Advantage "verfechter" der auch schon mit Paul mehr oder minder darüber diskutiert hat davon abhalten ausgerechnet DIESES Angebot wahrzunehmen?!?!
    Es wäre das schlechteste beispiel schlechthin...


    Such Dir doch Lieber was von den neueren Omnitronic oder DAP Produkten was aus....

    Denn die Speaker klingen grausam, vollkommen daneben...ich weiß noch nicht mal wie ich das beschreiben soll... :cool:
    Der Amp ist auch ohne jegliche wirkliche Leistung...

    Deshalb, Dein Vorhaben und Mut in allen ehren, aber teste lieber was von den Neueren DAP/Omni Produkten...
     
  9. Caesar

    Caesar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.04
    Zuletzt hier:
    27.10.07
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Raum Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.06.04   #9
    Da kann ich Clyde nur zustimmen, zumindest halbwegs, denn bei Omnitronic kann man zwar Endstufen halbwegs gebrauchen, Boxen aber nicht, bei DAP hingegen ist beides für den Preis O.K., also wäre DAP wirklich ein Maßstab für Billigprodukte. Das Equipment, das von XNCW zu Testzwecken angeführt wurde, ist keine Billigware, sondern allerallerbilligste Ware. Da ist kein einziges Teil dabei, was auch nur halbwegs etwas mit Sound verwandtem produzieren könnte.
    Ich gerate auch regelmäßig mit Paul aneinander, was die billigeren Produkte betrifft, aber bei diesem Sammelsurium von Billigstteilen wird das nur Wasser auf Pauls Mühlen sein. Wie Jens schon sagt, gelten die Gesetze der Physik überall. Wenn schon, dann nimm DAP-Produkte, die sind äußerst günstig, aber da weiß ich aus eigener Erfahrung, dass sie sowohl einen brauchbaren Klang produzieren als auch haltbar sind. Bei denen habe ich den Test nämlich schon gemacht.
    Aber das von XNCW ausgesuchte Equipment ist eines, wo selbst ich als Nicht-Pauschal-Billig-Verurteiler sagen muss, dass sich die Versandkosten hin und zurück nicht lohnen, es sei denn Du setzt die Sachen nur in der Kellerbar ein, aber da reicht meistens auch die Kompaktanlage von Tchibo.
     
  10. XNCW-Guy

    XNCW-Guy Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.06.04   #10
    So. Nun steht sie also vor mir, ausgepackt und angeschlossen (ohne EQ) die BILLIG ANLAGE in ihrer ganzen Pracht strahlt sie mir entgegenen.....

    2x 450 Watt Boxen Marke Mc Fun (Lol)
    Endstufe 2x480 Watt Marke Hollywood Impact
    ein 2x 15 Band eq derselben Marke...

    Ganze 339euro hat mich dieses Ding gekostet und ich nähere mich nun mit gemischten Gefühlen den Lautsprechern und checke erst mal das Lautsprechergitter aus... sieht so nach Plastik aus, ist es auch.. naja was will man erwarten... Halter rechts und links sind aus dem selben Material...
    die Endstufe leuchtet beim einschalten kurz mit blauen LED's auf. Ganz netter Effekt... nun ja also schließ ich mal meinen cd player + mischpult an und lass mal den ultimativen Killersong "eye of the tiger" laufen....

    Der Sound....

    Oar leckts mich am Arsch, das komische Piezo Hochtönerding, wenns denn sowas sein soll, pfeift mir ja fast die Ohren raus, scheußlich... Mir röhren die Mitten und höhen direkt aus dem "Horn" ins Gesicht... Der Bass brummt eigentlich mehr nach hinten weg als nach vorne, komisch und die mitten hört man auch nicht. Anlage aus, EQ anschließen....

    Nach einer halben Stunde schieben und regeln hab ich es auf irgendeine weise geschafft, den abscheulichen hochtöner einzudämmen und zu bezwingen, die mitten mittig eingestellt und die bässe etwas mehr aufgedreht..

    Jetzt hört sich der sound erstaunlicherweise garnicht mal mehr so schlecht an, bis auf die tatsache dass der größte Teil des Basses immernoch nach hinten "rauswummt". Der sound hört sich jetzt zwar nicht vom Stuhl reißend an, da der Bass wiegesagt etwas zu wenig druck hat, aber dafür auch nicht so schrecklich wie manch einer gesagt hat. Dank dem EQ wohlgemerkt, der mich nocheinmal 39euro kostete...



    Werde das Review und ein abschließendes Fazit morgen weiter fortsetzen...
     
  11. Bruder Kane

    Bruder Kane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.03
    Zuletzt hier:
    27.08.11
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 18.06.04   #11
    Ich falle gleich von Stuhl ! :)
    Ich bin auf jeden fall mal gespannt wie es weiter geht mit der Anlage ober besser dem Haufen :D
    P.S. Aber wenn du wirklich mal einen harten test machst sollten die boxen bald das ewige schweigen erlernen ;)

    Bei meinen Test eines Omitronik SUB Woofers mit doppel 38iger sind nur noch 2 Qualmende Freqentzweichen und 4 Woofer mit sehr starken haltzschmertzen (Schwingspulen in fritten) übriggeblieben !

    P.S. Das Schutzgitter wenn dennen war aber aus Metal :) lol
     
  12. sounds-lights

    sounds-lights Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.04
    Zuletzt hier:
    9.08.05
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.04   #12
    mich würd auch interessieren wie gut die endstufe jetzt ist?
    ist sie wirklich so stark oder eher nicht?
     
  13. XNCW-Guy

    XNCW-Guy Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.06.04   #13
    Dauerbelastungstest:

    Habe die Anlage mal 2std am Stück auf halber Lautstärke laufen lassen. Wieso halbe?

    Ihr meckert bzw. wundert euch wieso bei dieser Anlage die Boxen den GEist aufgeben, wenn sie ununterbrochen bis hinten aufgedreht läuft....
    Wenn ihr volle 2x 480 Watt auf 2x 450 Watt ballert, habt ihr wohl die Ursache gefunden...

    Hab wiegesagt halt durchlaufen lassen zu der verschiedensten Musik, Hip Hop, Rock, Pop usw.

    Resultat: Endstufe lebt bis dato immernoch! Nur bei den Boxen ist mir das Piezohorn abgefallen, weil es schlecht angeklebt war. Hab es dann dementsprechend neu geklebt.

    Also als Fazit würd ich ma so spontan folgendes sagen:

    Für diesen Preis bekommt ihr doch schon erstaunliches geboten, was die Leistung und Ausdauer der Endstufe) betrifft.
    Die Boxen sind wiegesagt aus minderem Material geschaffen, was sich auch auf den sound auswirkt. Kann man aber mit einem Equalizer bestens beseitigen. die kleinen Schwachstellen am Piezo Horn ebenfalls.

    Also ich persönlich habe mir aufgrund der Kritik hier ein viel schlechteres Ergebnis vorgestellt und bin davon ausgegangen, dass das ding gleich beim einschalten den geist aufgibt.
    Für Partys und kleinere Veranstaltungen reicht die Anlage + EQ allemal. Für alles was darüber hinausgeht, sollte man sich allerdings doch eine Anlage der gehobenen Preisklasse zulegen.


    für weitere Fragen steh ich euch gerne zur Verfügung

    MfG, XNCW-Guy
     
  14. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 22.06.04   #14
    der piezo ist rausgefallen? :D ich lach mich tod das muss man sich einfach bildlich vorstellen
    das das ganze gleich beim einschalten abrauscht hätte eh fast keiner erwartet aber wenn du das ganze schon hast schreib in 3 monaten bitte (nach wöchentlich mind.10h einsatz) ob alles noch so gut ist wie vorher?

    mfg man
     
  15. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 23.06.04   #15
    Nein, bei Profiboxen kann man genau das tun. Die Angabe einer Belastbarkeit heisst nichts anderes, als das eine Box diese Leistung abkönnen muss. Und nicht irgendwie nur die Hälfte, mal zur Vorsicht.
    Wenn die Box nur mit der Hälfte überlebt, dann hast du in Wahrheit keine 450W-Boxen erworben, sondern nur 225W. Und dann sieht das Preis-Leistungsverhältnis schon wieder ganz anders aus.

    Das glaube ich. Der Schwachpunkt in puncto "abrauchen" ist auch selten die Endstufe. Eher die Boxen.

    Das ging ja schneller als ich dachte :D

    "nur" ist gut...

    Naja, immerhin danke für dein Engagement und die ehrlichen Worte.
    Deinem Fazit mag ich mich so nicht anschließen, aber nach deinen ausführlichen Schilderungen kann sich ja jeder selbst ein Bild machen...

    Jens
     
  16. specialermer

    specialermer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    5.05.05
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.04   #16
    ich denke ich werd demnächst hier noch en testbericht nachliefern wie es so einer komischen mcgee 39.95€ box beim dauertest morgen ergeht. auch ich will mich selber davon überzeugen wie das zeug klingt. leistungsdaten hab ich vom conrad schriftlich daliegen, jetzt bin ich mal gespannt was da morgen rauskommt *g*
     
  17. XNCW-Guy

    XNCW-Guy Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.07.04   #17
    So! Anlage war am 17. im Großeinsatz und was muss ich sagen, Sie hat ihre Aufgabe mit Bravur Bestanden! Sie lief 4std am Stück während den Vorbereitungsarbeiten und dann beim eigentlichen nochmal 3std.
    Sprache kam soweit auch gut rüber, aber das mic was wir uns geliehen hatten ist abgekackt.
     
  18. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 02.08.04   #18
    Lief denn nur Sprache (und ggf. etwas Hintergrundgedudel) drüber, oder musste die Anlage auch mal bei Live- oder Konservenmusik richtig ackern?

    Sonst wäre der Test nicht besonders aussagekräftig, denn bei Sprache und Buffet-Gedudel läuft die Anlage zu 90% im Leerlauf...

    Jens
     
  19. XNCW-Guy

    XNCW-Guy Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.08.04   #19
    Beim Einlass auf halber Tour, Während dem Event, ausgiebige lange Ansagen und Statements im "Ring", also Sprache, Musik beim Einzug der Kämpfer und nach den Kämpfen auf volle Touren mit Mikro Ansage, wobei uns dann das Mic abgekackt ist..., Aftershowparty auf vollen Touren. Musik war größtenteils Heavy Metal und in den Pausen Hip Hop...
     
  20. GABBA NATION

    GABBA NATION Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.04
    Zuletzt hier:
    18.09.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.04   #20
    Hi XNCW Guy,

    Wie schaut sich bei voller belastung aus?? brummst den da was?? Clipping??
    Hat er überhaupt schutz vor clipping und überhitzungabschaltschutz??


    Würde mich interessieren , es soll ja volle belastung getestet werden sonst macht ein test kaum sinn.

    lass mal gabba nation mit voller lauststärke laufen :great: :eek: so ca. 1 stunde dann kannste sehen ob der bei härteste test übersteht


    MfG Simeon
     
Die Seite wird geladen...

mapping